Quinoa Bowl mit Garnelen & Wasabi-Dip

© Le Creuset

© Le Creuset

Zutaten (2 Personen)

250
ml
Gemüsebrühe
125
g
Quinoa bunt
ca. 150
g
Spitzkohl
150
g
gemischte Pilze (Kräuterseitlinge, Austernpilze und/oder Shitake)
3
EL
Olivenöl
1/2
kleiner roter Rettich
Saft von 1 Zitrone
1
Bio-Limette
100
g
Mayonnaise
1-2
TL
Wasabi (alternativ Meerrettich)
Salz
weißer Pfeffer
6-8
ungeschälte rohe Riesengarnelen (ohne Kopf
40
g
Cashewkerne, grob gehackt
Gartenkresse
Zubereitung
  1. Quinoa heiß abwaschen und nach Packungsanleitung in der Gemüsebrühe garen, abgießen und abkühlen lassen.

  2. Spitzkohl säubern, in mundgerechte Stücke teilen und in kochendem Salzwasser 5-6 Minuten garen. In einem Sieb abgießen und beiseitestellen.

  3. Inzwischen Pilze putzen und vierteln. Etwas Öl in einer Pfanne (z.B. von Le Creuset) erhitzen, Pilze zuerst scharfanbraten dann salzen und pfeffern.

  4. Rettich säubern und in Streifen schneiden.

  5. Für den Dip die Limette mit warmem Wasser gut abspülen und abtrocknen. Von einer halben Limette die Schale abreiben und den Saft auspressen. Von der anderen Limettenhälfte die Schale dünn abschälen und in feine Streifen schneiden. Abgeriebene Limettenschale und -saft, Mayonnaise sowie die Wasabi Paste gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, evtl. noch etwas Saft hinzufügen. Dip in zwei kleine Schälchen füllen und mit Limettenschalenstreifen dekorieren.

  6. Restliches Öl in der Pfanne erhitzen, Garnelen darin scharf anbraten.

  7. Zuerst Quinoa auf zwei Bowls verteilen, dann die vorbereiteten Zutaten ringsherum anrichten und mit Zitrone beträufeln. Wasabi-Dip und Kresse extra dazu reichen.


Info: Quinoa wird beim Kochen wie Getreide verwendet, dabei ist es keins. Das sogenannte Pseudogetreide ist botanisch gesehen ein Gänsefußgewächs, und gehört damit zur selben Gattung wie Mangold, Rote Bete oder Spinat.

Rezept © 2019 Le Creuset – www.lecreuset.com