Poularde mit Morcheln

Foto beigestellt

Poularde mit Morcheln

Foto beigestellt

Für das Huhn

Zutaten

4
Hühnerkeulen (Haxerl und Oberkeule getrennt)
4
EL
Butter zum Anbraten
2
Schalotten, sehr fein gehackt
1
mittlere Karotte, klein geschnitten
1
Glas
trockener Weißwein

Für die Sauce

Zutaten

40-60
g
Spitzmorcheln, getrocknet
3
cl
Cognac (Empfehlung: Filloux Cognac COQ Grande Champagne)
100
ml
trockener weißer Portwein (Empfehlung: Niepoort Dry White Port)
1-2
EL
trockener Madeira (Empfehlung: Justino's Madeira 3 Year Old Fine Dry)
250
g
Schlagobers

Beilage

Zutaten

350
g
feine Bandnudeln (Tajarín oder Tagliatelle)

Zubereitung:

  • Morcheln mindestens 2 Stunden in 2 Liter Wasser einweichen. Man kann dem Wasser auch einen Schuss Milch beigeben (nach Empfehlung von Kochlegende Eckart Witzigmann).
  • Morcheln herausheben, mehrmals unter fließendem Wasser auswaschen und gut ausdrücken, damit aller Sand aus den Kammern der Pilzköpfe entfernt wird.
  • Vom intensiv riechenden Einweichwasser ½ Liter für die Zubereitung der Sauce abschöpfen (vorsichtig, damit kein Sand aufgewirbelt wird).
  • Schalotten in einer Kasserolle in Butter glasig anschwitzen, Hitze erhöhen und die feuchten Morcheln dazugeben und durchmischen.
  • Sobald das Wasser der Pilze verdunstet ist, mit dem Cognac ablöschen, durchmischen und dann den weißen Portwein angießen.
  • Einen guten Schöpfer vom Einweichwasser dazugeben, salzen und etwa eine halbe Stunde köcheln lassen.
  • Inzwischen kann man den Topf mit Wasser für die Pasta und eine Pfanne für das Fleisch vorbereiten.
  • Von den Oberkeulen die dicksten fetten Hautränder wegschneiden.
  • Alle Stücke in Butter in einer großen Pfanne rundum gut anbraten. Salzen, die Karotten und Schalotten dazugeben und zugedeckt 15 Minuten schmoren lassen.
  • Danach den Deckel weggeben, ein Glas Weißwein angießen und weitere 15 Minuten abgedeckt dünsten. Wenn das Huhn gar ist, warm halten.
  • Wenn die Morcheln weich sind (probieren!), das Schlagobers angießen und auf die Hälfte einkochen. Dann mit Salz, eventuell noch etwas Portwein und zuletzt dem Madeira abschmecken (kein Pfeffer!) und warm halten.
  • Jetzt Nudelwasser salzen und die Nudeln einwerfen: Tajarín 2 Minuten, Tagliatelle 4.
  • Anrichten: Je ein Haxerl und eine Oberkeule auf einen heißen Teller legen. Achtung: Den fetten Schmorsaft der Hühnerkeulen nicht zur Sauce geben! Nudeln abgießen und mit einer Gabel in einem Schöpflöffel zu schönen Nestern drehen und neben dem Fleisch anrichten. Die Fleischstücke mit der Morchelrahmsauce überziehen und sofort servieren.

Video-Anleitung für Poularde mit Morcheln

Mehr zum Thema

Rezept

Coq Au Vin

Coq au Vin zählt zu den absoluten Klassikern der französischen Küche. Der Sage nach war es bereits im Römischen Reich bekannt, wirklich dokumentiert...

Rezept

Grüner Spargel aus dem Elsass, Sauerampfer und Schafsjoghurt, Getreidevinaigrette

Mitten im malerischen Elsass im altehrwürdigen Luxushotel »Le Chambard« hat Sternekoch Olivier Nasti dieses vegetarische Frühlingsgericht aus Spargel...

Rezept

Schottische Eier

Sie sind sowohl warm als auch kalt ein Genuss – ein Rezepttip von Luc Hoornaertaus seinem Kochbuch »Ei à la Carte«.

Rezept

Filet Wellington vom Osterschinken

Schinken in Brotteig einmal anders: In Wirsingblätter und Champignon-Duxelles gewickelt und anschließend mit Blätterteig umhüllt, kommt er luftiger...

Rezept

Gebackenes Beuschel vom Reh

Ja, das gibt's. Die Kombination aus Knusprig- und Cremigkeit schmeckt auch richtig gut!

Rezept

Gnocchi al Limone – Zitronengnocchi

Pasta mit frischer Note – Rezepttipp aus dem Kochbuch »Limoni« von Gennaro Contaldo.

Rezept

Flammkuchen nach Elsässer Art

Die Geburt des Flammkuchens war, wie bei vielen Speisen, purer Zufall. Bei der perfektionierten Rezeptur nach Elsässer Art trifft Sauerrahm auf Speck...

Rezept

Mohnknöderl mit Grünen Spargel

Die nussigen Aromen der kleinen Knödel harmonieren wunderbar mit dem frischen Stangengemüse.