Porchetta

© Lena Staal

Porchetta

© Lena Staal

Zubereitungszeit: Fünf Stunden und 24 Stunden zum Marinieren 
Schwierigkeitsgrad: 2 von 5
Fotos: Lena Staal 
Foodstyling: Gitte Jakobsen 

Zutaten (8 Personen)

2,5
kg
Bauchfleisch mit Schwarte, nicht zu dick
1
kg
Schweinsfilet oder das dünnere Endstück vom Karree
2
EL
Fenchelsamen
1
EL
Koriandersamen
4
Zehen
Knoblauch
1-2
Stück
getrocknete Chilis (nach Geschmack)
Abrieb einer Bio-Zitrone
2
Zweige
Rosmarin (nur die Nadeln)
5
Blätter
Salbei
Salz
  • Fenchel- und Koriandersamen in einer trockenen Pfanne kurz rösten, bis sie duften (dauert etwa drei Minuten). In einem Mörser zu Pulver mahlen, dann Knoblauch, Chilis, Zitronenschale, Rosmarinnadeln und Salbei zugeben und zu einer Paste mörsern.
     
  • Bauchfleisch auf der Fleischseite im Karomuster etwa einen Zentimeter tief einschneiden. Auf der Schwarte mit dem Messer zahlreiche kleine Einstiche machen. Bauch und Filet kräftig salzen. Bauch auf der Fleischseite mit der Würzpaste einreiben. 
     
  • Bauch mit der Schwarte nach unten auf ein Brett legen und eventuell mit einem Schnitzelhammer etwas flach klopfen. Filet auf die Unterkante des Bauchs legen und den Bauch darum herumrollen. Mit Küchengarn zu einem Rollbraten binden. Im Kühlschrank mindestens 24 Stunden, gern auch zwei Tage ziehen lassen.
     
  • Backrohr auf 120 °C vorheizen und eine Tasse Wasser hineinstellen. Porchetta unter gelegentlichem Wenden fünf Stunden im Rohr garen. Wassertasse entfernen und Hitze auf 250 °C hochschalten. Porchetta immer wieder wenden und braten, bis die Haut rundum knusprig ist (dauert etwa weitere 15 Minuten). 
     
  • Aus dem Rohr nehmen und zehn Minuten rasten lassen, dann in Scheiben aufschneiden und servieren.

TIPP

Schmeckt besonders gut als Sandwich auf Ciabatta!

ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 04/2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

Rezept

Secreto vom iberischen Schwein

Spitzenkoch Andreas Senn aus dem »Senns.Restaurant« kreiert Gerichte der Extraklasse: So verleiht er diesem internationalen Rezept einen regionalen...

Rezept

Jambon Persillé

Große Sauce, zart geliert: In der Bourgogne machen sie die Sulz von der Schweinsstelze mit feinstem ­Chardonnay. So wird die ­nominell derbe Stelze...

Rezept

Schweinsbraten mit »STROH«

Nicht das Stroh aus dem Stall, sondern der gleichnamige österreichische Rum verleiht dem knusprigen Schweinsbraten herbstliche Gewürznoten.

News

Schwein im Fine Dining

Schweinefleisch hält Einzug in die Speisekarten der Haute Cuisine. Alte Rassen und hochwertige Qualität wecken das Interesse der Spitzenköche.

Rezept

Milchferkel-Racks mit Aprikosen

Daniel Humm ist der Chefkoch im besten Restaurant der Welt 2017: Seit 2006 kocht er im »Eleven Madison Park« in New York.

Rezept

Ripperlknödel mit Paprika-Spitzkraut

Ein köstliches Knödel-Rezept mit Schweineripperl aus dem neuen »Werlberger - Das beste aus der Wirtshausküche« Kochbuch.

Rezept

Stifado vom Schwäbisch-Hällischen Eichelschwein

Rezept von Joannis Malathounis, Restaurant »Malathounis«, Kernen-Stetten im Remstal, Deutschland.

News

Hofer setzt auf Schweinefleisch mit Tierwohl-Garantie

Bessere Lebensbedingungen für Schweine und ein höherer Ertrag für Landwirte zeichnen die Marke FairHOF von Hofer aus.

News

Schwein gehabt: Spar sorgt sich um Tierwohl

Die Supermarkt-Riese verkauft ab sofort Schweinefleisch von Tann-Heimathöfen und trägt zur verantwortungsvollen Tierhaltung bei.

Rezept

Blunzengröstel

Mit der Urrasse Mangalitza beschäftigt sich Jürgen Schmücking in seinem Buch »A fette Sau. Mangalitza. Zucht und Geschichte, Fleisch und Gerichte.«...

Rezept

Krautfleisch

Dieses Krautgericht war den Tagen vorbehalten, an denen nicht gefastet werden musste - und das war anno dazumal gar nicht so oft der Fall ...

News

Schwein ist fein - Schweinefleisch aus Österreich

Schweinefleisch ist die beliebteste Fleischsorte der Österreicher. Nicht zuletzt wegen der Vielseitigkeit und der unkomplizierten Zubereitung, sondern...

Rezept

Spanferkelrücken auf jungem Kohl mit Saubohnen

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann verrät ein durch und durch schweiniges Rezept.