Pinzgauer Kaspressknödel in der Rinderkraftsuppe

Vitus Winkler verwöhnt im »Sonnhof« mit hervorragender Kreativ­küche. Zu Weihnachten aber geht er es traditionell an.

© Lena Staal

Vitus Winkler verwöhnt im »Sonnhof« mit hervorragender Kreativ­küche. Zu Weihnachten aber geht er es traditionell an.

Vitus Winkler verwöhnt im »Sonnhof« mit hervorragender Kreativ­küche. Zu Weihnachten aber geht er es traditionell an.

© Lena Staal

Zubereitungszeit: 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: 2 von 5

Zutaten für die Rinderkraftsuppe

Zutaten (6 Personen)

2
kg
Rinderknochen (mindestens 1/3 davon Markknochen)
2
kg
Tafelspitz
6
Zwiebeln, halbiert
1
TL
Pflanzenöl
1,5
kg
Wurzelgemüse (Karotten, Lauch, Petersilienwurzel, Knollen und Staudensellerie), geschält und in 2 cm große Stücke geschnitten
10
Stängel
Petersilie
8
Wacholderbeeren
4
Lorbeerblätter
1
EL
Pfefferkörner
schwarzer Pfeffer
Bergsalz
Schnittlauch, fein geschnitten, zum Servieren

Zubereitung der Suppe:

  • Rinderknochen in kaltem, sehr salzigem Wasser einmal aufkochen (mit dem dabei entstehenden Schaum werden die Trübstoffe ausgekocht). Abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und in 10 l Wasser erneut zum Kochen bringen.
  • Inzwischen die Zwiebelhälften in einer Pfanne mit wenig Öl bei milder Hitze goldbraun anbraten. Wacholderbeeren und Lorbeerblätter kurz mitrösten, dann alles zu den Knochen in den Topf geben. Wurzelgemüse, Petersilie und Pfefferkörner zufügen. 1 Stunde leicht köcheln lassen und anschließend kräftig salzen.
  • Tafelspitz vorsichtig in die kochende Suppe geben, die Temperatur reduzieren und alles leicht köcheln lassen. Das Fleisch dabei immer wieder wenden, damit es rundum gleichmäßig gart. Den Tafelspitz nach ca. 3 Stunden anstechen. Das Fleisch ist gar, wenn kein roter Saft mehr austritt.
  • Tafelspitz herausnehmen und in kaltes Salzwasser legen. Dadurch stoppt der Garprozess und das Fleisch verliert nicht an Aroma. Für einen anderen Zweck weiterverwenden.
  • Suppe durch ein Sieb in einen Topf abseihen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fett an der Oberfläche mit einem Schaumlöffel abschöpfen oder die Suppe kalt stellen und dann das Fett entfernen.

Zutaten für die Kaspressknödel

Zutaten (6 Personen)

100
g
mehlig kochende Erdäpfel, geschält, grob gewürfelt
100
g
Zwiebel, fein gewürfelt
1
EL
Butterschmalz
200
g
altbackenes Weißbrot, in Würfel geschnitten
20
g
Liebstöckel, fein geschnitten
1
EL
Petersilie, fein geschnitten
100
ml
Milch
40
g
Pinzgauer Bierkäse (magerer Schnittkäse), sehr fein gerieben
20
g
Gouda, fein gerieben
20
g
Bergkäse, fein gerieben
1/2
EL
griffiges Mehl
2
Eier
Bergsalz
schwarzer Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung der Kaspressknödel:

  • Erdäpfelwürfel in Salzwasser weich kochen und abseihen.
  • Zwiebel in Butterschmalz glasig anschwitzen und mit Muskatnuss abschmecken. Knödelbrot in eine große Schüssel geben.
  • Liebstöckel mit Petersilie und Milch kräftig mit dem Handmixer mischen. Mit der Hälfte dieser grünen Milch die Zwiebelwürfel ablöschen und beiseite stellen, die restliche grüne Milch über das Knödelbrot gießen.
  • Erdäpfelwürfel durch eine Presse drücken und mit geriebenem Käse, Mehl und Eiern zum Knödelbrot geben. Alles gut vermengen, pfeffern, etwa 16 kleine Knödel formen. Flach andrücken und in Butterschmalz beidseitig goldbraun herausbacken. (Die Menge ist großzügig bemessen, man kann die restlichen Kaspressknödel sehr gut vor dem Ausbacken einfrieren.)
  • Die Suppe in Suppentellern anrichten und jeweils 2 knusprige Knödel einlegen. Mit Schnittlauch bestreut servieren.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 04/2020
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Gazpacho »Marco Pierre« und gegrillte Garnelen

Die Gazpacho nach dem legendären Rezept des angloitalienischen Dreisternekochs Marco Pierre White ist ganz einfach – aber man muss sich genau ans...

Rezept

Einfache Käferbohnen-Cremesuppe mit Erdäpfeln

Comfort Food auf Steirisch: Diese Suppe macht satt und glücklich.

Rezept

Kuttelsuppe

Ein Hoch auf den Rinderpansen: Flaczki, wie die Kuttelsuppe in Polen heißt, gehörte zu den absoluten Leibgerichten von Literatur-Nobelpreisträger...

Rezept

Rote Linsensuppe mit Paprika-Minz-Öl

Diese türkische Suppe aus dem Kochbuch »Immer wieder vegan« ist ein schnelles, sättigendes Gericht.

Rezept

Karkassensuppe mit Butternockerln

Besonders in den kälteren Monaten gibt's nichts besseres als eine wärmende Suppe. Wir empfehlen das Rezept von Küchenchef Lukas Nagl aus...

Rezept

Stosuppe

Die einfache Suppe gilt im östlichen Weinviertel als beliebte Fastenspeise.

Rezept

Griechische Osternacht-Suppe mit Lamminnereien

Diese würzige Suppe mit zarten Innereien vom Lamm wird in ­Griechenland traditionell nach der Osternachtsmette genossen.

Rezept

Kärntner Kirchtagssuppe

Eine feine Suppe für die ganze Familie: Die Kärntner Kirchtagssuppe ist eine regionale Spezialität und wird traditionell mit einem Stück Kärntner...

Rezept

Französische Zwiebelsuppe

Ein französischer Klassiker, der garantiert schmeckt: Zwiebelsuppe mit Käse überbackenen Baguette aus dem Kochbuch »Hot Cheese« von Polina Cheznakova.

Rezept

Congee

Wer beim Neujahrsfest ein bisschen zu tief ins Glas geschaut hat, kann seinen Kater am nächsten Morgen mit Corti's Katerfrühstück ertränken.

Rezept

Steinpilzsuppe mit Pilzen und Lauch

Der Küchenchef Manuel Ulrich vom 1-Sterne-Restaurant »Ösch Noir« kredenzt eine feine Steinpilzsuppe für den Festtag.

Rezept

Hainanese Chicken Rice

Dieses Kultgericht der ­chinesischen Küche ist streng genommen viel mehr als eine Suppe: Das Huhn wird aber darin gegart, der Reis ebenfalls. Und am...