Moscardini di Caorle marinati

© Ioris Premoli

Marinierte Moschuskrake Rezept

© Ioris Premoli

Die kleinen Moscardini (Moschuskraken) sind eine regionale Spezialität und werden in Caorle besonders schonend gefiischt. Einerseits, um die Qualität des Produkts nicht negativ zu beeinflussen, andererseits um das Ökosystem zu schonen.

Eingelegte Moschuskraken

Zutaten (4 Personen)

20
Moschuskraken
250
ml
Weißweinessig
2
Zwiebeln
4
EL
Olivenöl extra vergine
Pfefferkörner
Salz

Die Zwiebeln schälen und würfelig schneiden. In einer Pfanne mit dem Öl bei niedriger Temperatur für ca. 10 Minuten weich kochen lassen. Währenddessen 5 EL Essig zu den Zwiebeln geben.

Den restlichen Essig zu den Zwiebeln geben, kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

Die Kraken waschen und in einem Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Eine Prise Salz hinzufügen und für ca. 10 Minuten kochen lassen, bis die Kraken weich sind.

Die Kraken abtropfen lassen und trockentupfen. Danach in ein Einmachglas geben und mit der Zwiebel-Essig-Sauce übergießen. Pfefferkörner dazugeben, das Glas verschließen und die Krabben mindestens 12 Stunden marinieren lassen.

 

 

 

 

Kreative Interpretation

Zutaten (4 Personen)

1
kg
Moschuskrake, Größe klein/mittel
Olivenöl Extra Vergine
Lorbeerblätter
Pfefferkörner
Thymian
Rosmarin
2
Zehen
Knoblauch
4
Eidotter
400
g
Pankomehl
500
g
Kartoffeln
100
g
Milch
50
g
Butter
50
g
Sahne
Kirschtomaten
Tintenfisch-Tinte
  • Die Eidotter in einer Schüssel mit Pankomehl bedecken und für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Die Kraken waschen und in eine hohe Kasserolle legen. Mit Olivenöl, den Kräutern und dem zerdrücktem Knoblauch bedecken. Mit niedriger Hitze starten, dann auf 90 Grad steigern und für 90 Minuten braten.
  • Aus den gedämpften Kartoffeln, der Sahne, der Milch, der Butter und etwas Tintenfisch-Tinte eine Creme zubereiten.
  • Die Kraken abtropfen und in einer Pfanne erhitzen. 
  • Die Eidotter bei 190 Grad für 20 Sekunden fritieren. 
  • Auf einem Teller die Kraken mit der Kartoffelcreme, frischen Tomaten und den fritierten Eidottern anrichten und servieren.

© Mondadori Electa Verlag

Aus dem Kochbuch

The 100 Prosecco Recipes
Verlag Mondadori Electa
192 Seiten, € 19,90 

Mehr zum Thema

Rezept

Schottische Eier

Sie sind sowohl warm als auch kalt ein Genuss – ein Rezepttip von Luc Hoornaertaus seinem Kochbuch »Ei à la Carte«.

Rezept

Butterschnitzel vom Osterlamm mit Portwein glasiert

Die extrakleinen Butterschnitzerl eignen sich hervorragend als Fingerfood – zum Brunch oder als Stärkung nach dem Osterspaziergang!

Rezept

Gebratener Mostviertler Spargel mit Ricotta und Apfel

Jetzt wird es richtig Frühling: Zart angegrillter Spargel mit einer aufsehenerregend köstlichen Sauce!

Rezept

Gnocchi al Limone – Zitronengnocchi

Pasta mit frischer Note – Rezepttipp aus dem Kochbuch »Limoni« von Gennaro Contaldo.

Rezept

Flammkuchen nach Elsässer Art

Die Geburt des Flammkuchens war, wie bei vielen Speisen, purer Zufall. Bei der perfektionierten Rezeptur nach Elsässer Art trifft Sauerrahm auf Speck...

Rezept

Mohnknöderl mit Grünen Spargel

Die nussigen Aromen der kleinen Knödel harmonieren wunderbar mit dem frischen Stangengemüse.

Rezept

Risotto alla Milanese von Nadia Santini

Die lombardische Köchin Nadia Santini kocht ein »Risotto alla Milanese« und verleiht dem Gericht dabei ihre eigene persönliche Note.

Rezept

Vincisgrassi aus Kitchen Impossible

Sven Wassmer musste die italienische Innereien-Lasagne in Folge 3 der 7. Staffel des VOX-Erfolgsformats nachkochen. Das Originalrezept stammt von...

Rezept

Risotto mit Radicchio

Das köstliche vegetarische Wintergericht aus Treviso

Rezept

Rote-Bete-Ravioli

Ricky Saward vom »Seven Swans« in Frankfurt ist der erste vegane Sternekoch und hat dieses extravagante Gericht kreiert. Perfekt für den Valentinstag.

Rezept

Lasagne di Pane Carasau aus Kitchen Impossible

Ein weiteres Rezept aus dem Kitchen Impossible Kochbuch: In Staffel 4 wird Tim Raue von Tim Mälzer nach Sardinien geschickt und muss folgende Lasagne...

Rezept

Spaghetti al Pomodoro

Gennaro Esposito zaubert einen Klassiker der italienischen Küche: Die »Spaghetti al Pomodoro« aus Kampanien.