Matcha Green Goddess-Salat

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Der Countdown läuft – die Tage werden wieder länger, die Temperaturen steigen und der Winterblues schwindet schon langsam. Zeit, seinem Körper und Geist auch eine Detox-Phase zu gönnen, denn nur wer von Innen gereinigt ist, kann besser in den kommenden Frühling starten und diesen in vollen Zügen genießen. Wer gerade zu Mittag eine extra Portion Energie braucht, aber nicht zu voll den Arbeitsnachmittag starten möchte, der zaubert sich den Matcha Green Goddess-Salat von Kissa – am besten portioniert mit den »Supermodel’s Secret To Go«-Sticks (erhältlich auf www.kissatea.com und im ausgewählten Fachhandel).

Für das Dressing:

Zutaten (2 Personen)

1
Avocado
2
TL
Tahina
1
TL
Misopaste
4
EL
Olivenöl
1
EL
Sesamöl
6
EL
Wasser
1/2
Bund
Basilikum
1/2
Bund
Petersilie
1/2
Bund
Kerbel
1/2
Bund
Koriander
1
Zitrone, Saft ausgepresst
2
EL
Apfelessig
1/2
TL
Salz
Pfeffer

Außerdem:

Zutaten (2 Personen)

2
kleine Römersalate
1
Bund
Radieschen
2
Babygurken
50
g
Macadamianüsse
20
g
Favabohnen, gekocht und geschält
1-2
Zweige
Thaibasilikum
Olivenöl
  • Fruchtfleisch einer halben Avocado und alle restlichen Zutaten für das Dressing im Standmixer cremig pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Römersalat längs halbieren und auf der Schnittfläche kurz anbraten, sodass er Farbe bekommt.

  • Salat auf Tellern verteilen, Radieschen mit einer Mandoline darüber hobeln. Gurken längs in unregelmäßige Stücke schneiden und auf dem Salat verteilen. Restliche Avocado mit einem Löffel aus der Schale lösen, in Scheiben schneiden und ebenfalls auf dem Salat anrichten.

  • Green-Goddess-Dressing darüber träufeln.

  • Macadamianüsse grob hacken und zusammen mit den Favabohnen und Thaibasilikum auf dem Salat verteilen.