Maronischnitten

© Michael Reidinger

Maronischnitten

© Michael Reidinger

Boden:

Zutaten

120
g
Butter
150
g
Schokolade
6
Eidotter
6
Eiklar
110
g
Zucker
180
g
geriebene Mandeln

Maronicreme:

Zutaten

300
g
Maronifarce
100
g
Zucker
Vanillezucker
Zimt
1
Schuss
STROH 80
400
ml
Obers
4
Blatt
Gelatine

Außerdem:

Zutaten

Ribiselmarmelade

Zum Dekorieren:

Zutaten

Maronifarce
etwas
STROH 80
Läuterzucker
gehackte Pistazien
  • Für den Boden Butter und Schokolade in einem Gefäß über einem warmen Wasserbad schmelzen. Eiklar mit dem Zucker steif schlagen. Eidotter unter die geschmolzene Butterschokolade rühren. Die Schokomasse und die Mandeln unter die Eiweißmasse heben. Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verstreichen. Im Rohr bei 150 °C Umluft 25 Minuten backen.

  • Für die Maronicreme die Gelatine in kaltem Wasser quellen lassen. Die Maronifarce mit Zucker, Vanillezucker, Zimt und einem Schuss Rum glatt rühren. Die Gelatine im warmen Wasserbad mit etwas Obers auflösen. Anschließend das Obers leicht aufschlagen. Gelatine unter die Maronifarce heben und anschließend das leicht geschlagene Obers in drei Teilen unterheben. (So wird die Maronifarce aufgelockert und das Volumen des Obers bleibt besser erhalten.)

  • Für die Fertigstellung den Schokoladefleck halbieren. Eine Hälfte mit Ribiselmarmelade bestreichen und dann die andere Hälfte daraufsetzen. Eine passende Metallkapsel um den Fleck geben und die Maronicreme gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen und verstreichen. Einfrieren und in gewünschte Portionen schneiden.

  • Zum Dekorieren etwas Maronifarce mit Rum und Läuterzucker dressierfähig machen und auf die gefrorenen Schnitten dressieren.
Rezept aus dem Kochbuch »STROH – The Spirit of Austria«
www.stroh.at

Mehr zum Thema

Rezept

Far Breton

Sagen Sie ja nicht Vanillepudding zu ihm! Der bretonische Far ist ein Kuchen, der höchstens entfernt an Pudding erinnert.

Rezept

Käferbohnen-Topfentorte

Die Käferbohne kann auch süß und macht sich und Kuchen und Torten aufgrund ihres nussigen Aromas besonders gut.

Rezept

Brownies auf Kichererbsenbasis

Die Kichererbsen-Brownies aus Nadia Damaso's Kochbuch «Eat better not less» sind nicht nur leichter, vegan und glutenfrei, sondern auch köstlich.

Rezept

Linzer Torte von Lukas Nagl

Die Linzer Torte blickt auf eine lange Tradition zurück, die bis in das 17. Jahrhundert reicht. Lukas Nagl, Küchenchef der Restaurants der...

Rezept

Pinza

Für das beliebte italienische Hefegebäck gibt es unzählige Variationen. Dieses Rezept wird mit Grappa und getrockneten Feigen zubereitet.

Rezept

Pastiera Napoletana

Der traditionelle neapolitanische Osterkuchen ist einer der größten (unbekannten) neapolitanischen Köstlichkeiten. Ein Ur-Rezept von Nonna Rita.

Rezept

Cremiger Eierkuchen wie in Portugal

Köstlichkeiten aus Eiern – Pasteis de Nata, die ­cremigen Blätterteig­törtchen, sind da nur das berühmteste Beispiel. Es wundert also nicht, dass sie...

Rezept

Russischer Osterkuchen mit Rumrosinen

Sieht aus wie ein ­Panettone in Kirtags­laune, wird in Russland aber in einer alten ­Konservendose gebacken – zumindest in den ­Zeiten der...

Rezept

Bündner Nusstorte

Die Bündner Nusstorte zählt zu den bekanntesten Spezialität des Kantons Graubünden – Andreas Caminada verrät wie sie einfach gelingt.

Rezept

Zimt-Chili-Brownies

Es geht nichts über saftige Brownies, die im Mund unendlich schokoladig schmelzen! Außer vielleicht diese Variante, bei der eine Prise vom...

Rezept

Grannys Heidelbeertarte

Rezepttipp von Elihay Berliner, Küchenchef im »C.O.P« – aus dem Kochbuch »Wien by NENI«.

Rezept

Kirsch-Schlangl

Wenn die Kirschen reif sind, setzt sie Julian Kutos mit diesem österreichischen Kuchen-Klassiker in Szene.

Rezept

Mango Cheesecake

Eine Käsekuchen-Variante mit fruchtiger Note.

Rezept

Carrot-Cake-Zimtschnecken

Das saftige, vegane Gebäck wird mit einer Mandel-Frischkäse-Creme getoppt.

Rezept

Eierlikör Gugelhupf

Ein wunderbarer flaumiger Gugelhupf mit viel Eierlikör steckt bei Julian Kutos im Osternest. Passt perfekt zum Oster-Brunch!

News

Die Wiener Zuckerbäcker

In Wien hat die süße Kunst des Zuckerbackens lange Tradition – und ist zugleich so lebendig wie selten zuvor. Im Buch »Die Wiener Zuckerbäcker«...