Mangoldrolle mit Garnelen

© Constantin Fischer

© Constantin Fischer

Für die Mangoldrolle:

Zutaten (4 Personen)

14
Blätter
bunter Mangold
600
g
Black-Tiger-Garnelen
1
TL
Korianderkörner
1
TL
roter Jalapeño Chili, geschrotet
Dill
Olivenöl
Salz

Für die Papaya:

Zutaten (4 Personen)

1/2
Papaya
250
ml
Kokosmilch
250
ml
Gemüsefond
1
Kurkuma, frisch
1
Zitrone
3 kleine
Stiele
Liebstöckel
1/2
TL
Korianderkörner
Salz
Olivenöl

Für das Wachtelei:

Zutaten (4 Personen)

8
Wachteleier
Sesamöl
  1. Die Mangoldblätter werden in kochendem Salzwasser für 2 Minuten pochiert und anschließend in sehr kaltem Wasser abgeschreckt und in ein Sieb zum Abtropfen gegeben.
     
  2. Frischhaltefolie auflegen (damit wird die Rolle leichter gerollt). Die Mangoldblätter überlappend auf die Frischhaltefolie auflegen. Die Garnelen schälen und mit frisch geschrotetem Jalapeño und Korianderkörnern, etwas Olivenöl und Salz in eine Schüssel geben und mit einander vermengen. Die Garnelen werden in das vordere Drittel auf die Mangoldblätter gelegt. Etwas Dill darüber zupfen und zu einer geschlossenen Rolle wickeln. Die Mangold-Garnelen-Rolle wird – um saftig zu bleiben – in Alufolie gewickelt und kommt zum Garen für 45 Minuten bei 150 °C Ober-Unterhitze in den Backofen.
     
  3. Papaya halbieren, Kerngehäuse entfernen, schälen und in Stücke schneiden. Kurkuma schälen (dabei unbedingt Küchenhandschuhe tragen) und in Scheiben schneiden. Die Schale der Zitrone abschneiden und den Saft der Zitrone auspressen. Papaya, Kokosmilch, Gemüsefond, Kurkuma, die Schale und den Saft der Zitrone, Liebstöckel, Korianderkörner, etwas Salz und Olivenöl in den Aufsatz eines Standmixers geben und zu einer feinen Creme verarbeiten. Bei Bedarf mit Salz abschmecken.
     
  4. Die Wachteleier werden in etwas Sesamöl kurz gebraten und kommen zum Servieren auf das Gericht.
Impressionen von der Zubereitung in der bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Ente mit Traubenmost, Bergpfeffersauce und Granatapfel-Apfelkompott

Heinz Otto Wehmann aus dem »Landhaus Scherrer« zaubert zu Weihnachten eine krosse Ente mit süßen Beilagen auf den Tisch.

Rezept

Ente mit Kartoffel-Semmelknödel

Die Ente wird in Rotwein und Zirbenschnaps saftig gegart, als Beilage serviert Constantin Fischer Knödel mit Tonkabohne.

Rezept

Waller mit Wurzelgemüse und Gurken-Basilikum Jus

Der Fisch gart gemeinsam mit dem Gemüse in aromatischem Sud im Ofen, dazu serviert Constantin Fischer Buchweizen und Couscous.

Rezept

Braten von Forelle und Kartoffeln

Bei diesem innovativen Baten wird die luftige Kartoffelmasse auf den Fisch dressiert.

Rezept

Beiried auf Grünkohl-Risotto und Pilzen

Besonders farbenfroh präsentiert sich diese aromatische Kreation von Constantin Fischer. Schmeckt gut und macht gute Laune!

Rezept

Beschwipster Kalbsbraten

Das Fleisch bekommt durch Zirbenschnaps sein besonderes Aroma, als Beilagen kommen Rotkraut und Pilze auf den Teller.

Rezept

One-Pot-Pasta

Ein Rezept für Tage, an denen sich die Lust zu kochen in Grenzen hält. Risoni Nudeln und Gemüse wandern zusammen in den Topf – und fertig!

Rezept

Geschmorte, gebratene Gänsekeule mit Obst

Spitzenkoch Jürgen Csencsits serviert die angebratene und anschließend im Ofen geschmorte Gänsekeule mit Rotkraut und Obst.

Rezept

Huhn und Pfeffer

Der Küchenchef des italienischen »Krèsios« Giuseppe Iannotti kreierte ein auf den »Krug Rosé« abgestimmtes Gericht.

Rezept

Confierter Saibling mit Tomate, Speck & Spinat

Der Saibling zieht in einer Mischung aus dem Fett vom Speck und verschiedenen Ölen gar, für Farbkleckse ist mit Tomaten und Püree gesorgt.

Rezept

Puten-Chili mit schwarzen Bohnen

Das Chili mit Putenfleisch, süßen Schalotten und schwarzen Bohnen stellt eine leichtere Variante des Rezeptklassikers dar.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.