Mailänderli

Die klassischen Mailänderli werden, abgesehen von einem Ei-Anstrich, nicht verziert.

© Claude Brauchbar

Die klassischen Mailänderli werden, abgesehen von einem Ei-Anstrich, nicht verziert.

© Claude Brauchbar

Zutaten

250
g
Butter, weich
220
g
Zucker
1
Prise
Salz
3
Stück
Eier
Schale
Zitrone, unbehandelt
500
g
Mehl
1
Eigelb
1
TL
Wasser
  1. Butter in einer Schüssel weich rühren.
  2. Zucker und Salz darunter rühren und die drei Eier nach einander dazu geben und weiter rühren bis die Masse heller ist.
  3. Die Schale der Zitrone abreiben und mit dem Mehl zur Masse beigeben, mit einer Kelle zu einem Teig zusammenfügen, etwas flach drücken und zugedeckt für mindestens zwei Stunden kühl stellen.
  4. Teig ca. 15 Minuten vor dem Auswalzen aus dem Kühlschrank nehmen.
  5. Den Teig portionsweise auf etwas Mehl ca. 8 mm dick auswalzen.
  6. Verschiedene Formen ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  7. Mit Eigelb dünn bestreichen.
  8. Bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen und danach auskühlen lassen.

© Claude Brauchbar

© Claude Brauchbar