Maibockrücken mit Sechs-Minuten-Ei

© Achim Walcher

© Achim Walcher

Zutaten für vier Portionen

Zutaten

4
Stück
Eier
1
Becher
Cremejoghurt
1
Handvoll
Löwenzahnblätter
1
Handvoll
Sauerampferblätter
etwas
Grüner Tabasco
etwas
Salz
600
g
Rehrücken
etwas
Butterschmalz oder Butter und Pflanzenöl
etwas
Wacholderbeeren
etwas
schwarzer Pfeffer
etwas
Waldhonig
etwas
Balsamicoessig
etwas
Johannisbeerlikör
1
Handvoll
Kräuter der Saison wie Bachkresse, Portulak, Kerbel, etc.

Eier 6 Minuten kochen, eiskalt abschrecken, schälen und bei 60 bis 70 °C warm halten. Joghurt mit Löwenzahn- und Sauerampferblättern, eventuell auch mit ein paar Blättern von Portulak und/oder Vogerlsalat sowie ein, zwei Spritzern Tabasco hochtourig mixen. Mit Salz abschmecken.

Rehrücken zuputzen (das heißt: die Silberhaut wegschneiden) und das Fleisch in zwei Finger breite Stücke schneiden. Fleisch in Butterschmalz oder einer Mischung aus Butter und Pflanzenöl mit ein paar zerdrückten Wacholderbeeren und schwarzen Pfefferkörnern rundum anbraten und in der bedeckten Pfanne ziehen lassen (das Fleisch soll im Kern jedenfalls rosa bleiben). Fleisch aus der Pfanne heben und warm halten.

1 TL Honig und je einen Schuss Balsamicoessig und Likör in der Pfanne verrühren und mit dem Bratfett erhitzen. Fleisch in dieser Mischung schwenken (glasieren). Joghurt in tiefe Teller oder flache Schüsseln verteilen. Eier auf das Joghurt setzen, Fleisch dazugeben und mit dem Saft überziehen. Alles mit Kräutern bestreuen, wobei Bachkresse die kräftige und doch frühlingshafte Würze bringt.

TIPP

Butterschmalz ist dehydrierte Butter, die sich relativ stark erhitzen lässt, also das ideale Fett, wenn farbgebend gebraten werden soll und voller Buttergeschmack erwünscht ist.

Rezept aus: »Der Jaga und der Koch« von Christoph Burgstaller und Rudolf Obauer, mit Fotos von Armin Walcher; Servus Verlag, 288 Seiten, 48 Euro;

Mehr zum Thema

News

Rezepte mit Wildschwein: Obelix' Küchenzettel

Höchste Zeit, den Obelix in uns zu entdecken! Wir machen es wie der Größte aller Gallier und verraten, wie die wilde Sau zur gastronomischen...

News

Pastete: Wilder Genuss

Sie ist ein Küchenklassiker mit langer Tradition und doch immer etwas Besonderes: die Pastete. Wir werfen einen Blick auf ihre Geschichte und baten...

Rezept

Rehleberterrine

»Wilder« Rezepttipp von Spitzenkoch Rudi Obauer – aus dem Kochbuch »Der Jaga und der Koch«.

Rezept

Wildschweinpastete

Das folgende Rezept ist für eine genauso rustikale wie köstliche Pâté de Campagne, die einfachste Form der französischen Terrine.

News

Wild und Wein – die Herkunft zählt

Der Sommer ist nun endgültig dem Herbst gewichen. Neben längeren Nächten, bedeutet dies auch die Zeit der köstlich-klassischen Wild und Wein...

News

Die Jagdsaison ist eröffnet

Weder Medikamentierung, noch Mastfütterung – Wildfleisch ist gesund, hat naturbedingt einen geringen Fett-, aber einen hohen Eiweißanteil und ist...

Rezept

Gegrillter Reh-Vorderlauf

»Die Frau am Grill« wagt sich zur Wild-Zeit an einen Reh-Vorderlauf und schützt ihn mit einer Speck-Decke vor Trockenheit.

News

Wirklich Wild?

Zuchtwild aus Neuseeland ist auf dem Siegeszug. Denn sein Fleisch schmeckt zart mit einem Hauch von Wildgeschmack. Das führt zur Frage: Ist Zuchtwild...

News

Rezeptstrecke: Wild gekocht

Die drei Spitzenköche Benjamin Parth, Daniel Achilles und Daniel Brunner präsentieren kreative Wild-Gerichte zum zu Hause Nachkochen.

Rezept

Hirschbraten mit Dörrzwetschken und Schlupfkrapfen

Elisabeth Lust-Sauberer präsentiert was Deftiges kombiniert mit der Osttiroler-Spezialität, dem Schlipfkrapfen, aus ihrem Buch »Kochen wie die...

Rezept

Kitz / Rotwein / Kartoffeltorte

Festlicher Rezepttipp für den Ostersonntag: Fein geschmortes Fleisch, aromatische Sauce und kreative Kartoffelbeilage.

Rezept

Stifado

Dieses gehaltvolle und würzige Gericht wird bei Konstantin Filipou immer sehr gerne bestellt - hier verrät er sein Rezept.

Rezept

Wildschwein / Kraut / Cassis

Ein Herbst-Rezept ganz nach unserem Geschmack: feines Fleisch trifft auf fruchtig-würzige Sauce.