Linsensuppe mit Cabanossi

© Matthias Würfl

© Matthias Würfl

Zutaten (10 Personen)

700
g
Linsen
4
l
Wasser
5
Zehen
Knoblauch
3
Zwiebeln
1
EL
Griebenschmalz (alternativ Sonneblumenöl)
450
g
Bauchspeck (geräuchert)
7
Kartoffeln
1
kg
Suppengemüse
5
Lorbeerblätter
250
ml
Essig
600
g
Cabanossi
1
Bund
Petersilie
Salz (zum Abschmecken)
Pfeffer (zum Abschmecken)
Zucker


  1. Das Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Linsen zusammen mit den Lorbeerblättern und den Knoblauchzehen abgedeckt ca. 30 Minuten darin köcheln lassen. (Schaum, der sich beim Kochen bildet mit einer Schaumkelle abschöpfen.)
  2. Währenddessen das Gemüse in kleine Würfel schneiden, ebenso den geräucherten Speck.
  3. Das Griebenschmalz (oder das Öl) in eine Pfanne geben und die Speckwürfel darin auslassen.
  4. Die Zwiebeln dazu geben, anbraten und anschließend zusammen mit den Kartoffeln und dem Suppengemüse zu den Linsen in den Topf geben.
  5. Die Cabanossi in Scheiben schneiden und ebenfalls zugeben.
  6. Nun werden alle Zutaten bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze ca. 30 bis 50 Minuten bis zur gewünschten Konsistenz gekocht.
  7. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

TIPP

Abwandlungen:

  • Die amerikanische Variante: Mit BBQ-Sauce »verfeinern« und Hackfleischbällchen als Fleischeinlage verwenden
  • Die asiatische Variante: Beim Andünsten der Zwiebeln Ingwer und Zitronengras beigeben und mit Koriander und Kreuzkümmel würzen.
  • Die spanische Variante: Eine Chorizo-Wurst klein schneiden und mitköcheln lassen.
  • Die ungarische Variante: Eine dünne Pick Salami ebenfalls klein schneiden und beim Kochen beigeben.
  • Vegetarier ersetzen Griebenschmalz mit Sonneblumenöl und lassen den Speck weg.

Wer einen Teil der Suppe püriert (bitte dazu aber den betreffenden Teil aus dem Topf nehmen, sonst werden Wurst und Lorbeerblätter auch klein gehäckselt), verleiht der Suppe eine sämigere Konsistenz. Hier kann man natürlich spielen: Erst einen Teil der Suppe pürieren und wieder einrühren. Passt einem die Konsistenz: Fein. Wenn nicht: Nochmals einen Teil des Topfinhalts pürieren.

Mehr zum Thema

Rezept

Potage aux Herbes

Starkoch Joël Robuchon widmete zahlreicher seiner Rezepte dem Erdapfel. So auch dieses: Cremesuppe aus Erdäpfeln und frischen Kräutern.

Rezept

Malaysische Curry-Laksa

Eine Suppe wie ein Monument: dichter Kokosmilch-­Curry, dazu der kraftvolle Umami-Kick getrockneter Garnelen mit Nudeln, Kräutern, Sprossen und...

Rezept

Wildshuter Bierbrot-Suppe

Bier und Brot: Im »Stiegl-Gut Wildshut« wird die Brotsuppe mit Bier gekocht. Ideal für die kalte Jahreszeit.

Rezept

Linsensuppe

Jedes Land hat seine eigenen kulinarischen Weihnachtraditionen. Ein Buch fasst diese nun alle zusammen: Rezept aus dem »Europäisches...

Rezept

Pongauer Troadsuppe

Roland Essl ist Wirt, Gastgeber, Rezeptesammler, Philosoph und immer auf der Suche nach von Generation zu Generation überlieferten Rezepten – wie...

Rezept

Steinpilz-Maronen-Suppe

Die herbstliche Suppenkreation wird mit gerösteten Haselnüssen und etwas Kakaopulver garniert.

Rezept

Graukas-Suppe

Im Wirtshaus »Pretzhof« kochen Ulli und Karl Mair ohne Speisekarte – es wird serviert, was die Natur gerade hergibt. Ihre Graukas-Suppe entsteht aus...

Rezept

Pilzsuppe aus dem Dutch Oven

Die frisch gesammelten Waldpilze lassen sich mühelos in eine wärmende Suppe verwandeln!

Rezept

Kokos-Limetten-Suppe

Eine ideale Grundlage, wenn Gäste mit unterschiedlichem Geschmack am Tisch sitzen: Eine vegane Suppe, die mit Zutaten wie Fleisch, Fisch oder Gemüse...

Rezept

Soupe au Pistou

Soupe au Pistou sieht bescheiden aus und ist es auch. Damit dieses Gericht seiner legendären Köstlichkeit gerecht wird, muss das Gemüse makellos...

Rezept

Kalte Kiwi Gurkensuppe mit Osterschinken

Constantin Fischer verrät, wie man den Osterschinken kreativ in Szene setzt.

News

Heiße Suppen und Currys für kalte Tage

Ob Klassiker wie Hühnersuppe, exotische Varianten wie Tom Kha Gai oder schmackhafte Currys: Diese wärmenden Gerichte machen die eisigen Zeiten...