Kürbis-Risotto mit Apfel und Speck

© Constantin Fischer

Kürbis-Risotto mit Apfel und Speck

© Constantin Fischer

Für das Risotto:

Zutaten (4 Personen)

350
g
Risotto-Reis
400
g
Hokkaido-Kürbis
1
Zwiebel
1/4
l
Weißwein
2
l
Gemüsebrühe/Gemüsefond
1
Lorbeerblatt
1
Zimtstange, ca. 4 cm
100
g
Parmesan, frisch gerieben
Sesamöl
Olivenöl
100
g
Butter
Pfeffer

Außerdem:

Zutaten (4 Personen)

50
g
Speck gewürfelt
1
Granny Smith Apfel
1
EL
Zitronensaft
125
g
Feta-Käse
  1. Den Hokkaido in Würfel schneiden und in einem Topf mit etwas Wasser ca. 15 Minuten weichkochen. Wasser abseihen und den Kürbis mit etwas Gemüsefond zu einem feinen Püree stampfen.

  2. Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit etwas Sesamöl anschwitzen. Den Reis dazugeben und ca. 2 Minuten anschwenken, dann mit Weißwein ablöschen. Nach und nach mit der Brühe aufgießen und immer wieder mal gut umrühren. Die Kochdauer richtet sich nach der Reissorte. Nach ca. 20 Minuten Lorbeer und Zimtstange beigeben und weiter köcheln lassen. Ca. 10 Minuten vor Schluss das Kürbispüree beigeben und reduzieren lassen, Parmesan, Olivenöl und Butter unterheben. Das Risotto soll am Schluss eine schöne schlotzige Konsistenz haben.

  3. Die Speckwürfel in eine heiße Pfanne geben und langsam anrösten. Die Speckwürfel sollen am Schluss schön knusprig sein.

  4. Apfel halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Anschließend die Apfelhälften in dünne Scheiben schneiden und in einer kleinen Schüssel mit dem Zitronensaft einlegen.

  5. Feta in kleine Würfel schneiden und zum Servieren mit dem Speck über das Gericht streuen. Am Schluss noch ein paar Apfelscheiben zum Gericht geben.
Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Spicy Chicken Wings mit White Barbecue Dipping Sauce

Knusprige Chicken Wings verlangen gerade zu eine scharf-würzige Sauce. Tabasco präsentiert eine köstliche Variante!

Rezept

Amur-Karpfen

Amur aus österreichischer Qualitätszucht ist ein unglaublich feiner, zart blätternder, weißfleischiger Fisch – und ein Vegetarier noch dazu! Das...

Rezept

Gefülltes Osterbrot wie in Spanien

Der Teig wird traditionell mit Schmalz angereichert, die Fülle aus Schinken, Chorizo, Schweinsfilet und Eiern setzt dann noch ­ordentlich was drauf –...

Rezept

Dotterraviolo mit weißem Trüffel, Parmesan und Spinat

Zum 40-Jahre-Jubiläum des Falstaff Magazins präsentiert Gerhard Fuchs eines seiner Signature Dishes.

Rezept

Amurkarpfen mit Chicorée, Topinambur & Macadamianuss

Rezept von Heinz Reitbauer, Restaurant ­»Steirereck«, Wien, Österreich

Rezept

Sellerietascherl mit flambierter Wachtel und Eierschwammerl

Anlässlich 40 Jahre Falstaff päsentieren wir das legendäre Signature Dish des leider viel zu früh verstorbenen Ausnahmekochs Jörg Wörther.

Rezept

Elsässer Flammekueche

Der originale Flammkuchen kommt vom Elsass, nennt sich Flammekueche – und verlangt nach wirklich hauchdünnem Knusperteig!

Rezept

Backhendl mit Rahmgurkensalat

Das Backhendl ist eine der beliebtesten Speisen in Österreich: Gerhard Fuchs aus der »Weinbank« serviert das Geflügel mit knuspriger Panier und...

Rezept

Rollbraten mit Kohl und Zwetschken

Nicht nur an der Bar glänzt Gin mit seinem Geschmack: Im Rollbraten sorgt er mit seinen angenehmen Wacholder-Aromen für das besondere Etwas.

Rezept

Zweierlei vom Stör

Der österreichische Koch Gerhard Fuchs bereichert den Festtagstisch mit lauwarmen Filet vom Stör, mit Kaviar, Ei und Topinambur.

Rezept

Tom-Yum-Suppe, Garnelen und Taco

Der Taco wird mit Garnelen-Ragout gefüllt und mit frischem Thai-Basilikum garniert. Dazu reicht Chayawee Sutcharitchan Kaffirlimettenhälfte,...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.