Knusprige Hendl-Involtini mit Spinat, Käse und gegrillten Paradeisern

© Lena Staal

© Lena Staal

Zutaten (3 Personen)

800
g
Kirschparadeiser
1-2
Knoblauchzehen
4-5
EL
Olivenöl (+ etwas mehr zum ­Beträufeln)
2-3
Hendlfilets, ca 450 g
250
g
Blattspinat (tiefgekühlt), aufgetaut
1
Ei
4
EL
Semmelbrösel, am besten Pankobrösel oder grobe, selbst geriebene
1
Knoblauchzehe
150
g
Bel Paese oder Taleggio
Salz
Pfeffer

Für die Grillparadeiser die Paradeiser waschen und auf ein Backblech mit Backfolie schlichten. 1 bis 2 Knoblauchzehen reiben, mit dem Olivenöl vermengen und die Paradeiser damit einlassen. Salzen und für 20 Minuten in das auf Grillstufe maximal vorgeheizte Rohr schieben, bis sie schön angekokelt sind. Warm stellen, den Saft auffangen. Währenddessen die Hendlfilets der Länge nach teilen und mit dem -Plattiereisen zwischen Frischhaltefolie vorsichtig gleichmäßig dick plattieren, ca. 4 Millimeter. Backrohr auf 220 °C einstellen. Spinat gut ausdrücken, grob hacken, das Ei mit etwas Salz in einer kleinen Schüssel verschlagen, die Brösel auf einem Teller mit der geriebenen Knoblauchzehe vermengen. Das Fleisch flach auflegen, leicht salzen und pfeffern. Den Käse und den Spinat gleichmäßig darauf verteilen (jeweils in die Mitte legen), einrollen und mit einem Zahnstocher verschließen. Die Röllchen erst in Ei, dann in den Bröseln rollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schlichten. Mit -Olivenöl beträufeln und für 10 bis 12 Minuten ins Rohr schieben, bis sie schön angebräunt sind. Mit den Grilltomaten und -ihrem köstlichen Saft servieren.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 03/2021
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Bouchot-Muscheln mit ’Nduja-Butter und Schnittlauch

Die Muscheln werden mit einer italienischen Wurstspezialität verfeinert – Rezepttipp aus dem Kochbuch »Septime, La Cave, Clamato, D'une île«.

Rezept

Zander mit Kürbis und Roten Rüben, wildem Thymian und Rotweinbutter

Alles ganz einfach und ohne Chichi gekocht, aber dafür umso aufmerksamer: Diese Hingabe zeichnet alle Gerichte im »Schauflinger« aus!

Rezept

Cervo Affumicato – Geräucherte Hirschlende

Falstaff präsentiert ein aus der Friaul stammendes Rezept von Antonia Klugmann – ein Genuss vor allem für Fleischliebhaber.

Rezept

Zwetschgenknödel mit Butterbrösel

Im Rahmen der »Köche kochen für Kinder«-Aktion zugunsten des SOS Kinderdorfs wurden die süßen Knödel gekocht.

Rezept

Spaghetti Carbonara mit Schwarzkohl und Maroni

Falstaff präsentiert ein Maroni-Pasta-Gericht von Severin Corti – perfekt für die Herbstsaison.

Rezept

Zwetschkenknödel wie bei Oma

Vielleicht noch besser als bei Oma!

Rezept

Ossobuco

Ein Rezept aus Rom: Nicola Zamperetti zeigt Falstaff, wie das traditionell italienische Gericht »Ossobuco« zubereitet wird.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.