Katsu Sando

© Stine Christiansen

© Stine Christiansen

Katsu Sando: Das Fleisch ist dicker als unser Schnitzel und damit saftiger, die Panier etwas gröber. Belegt wird es mit etwas saurem Krautsalat, und statt Semmeln verwenden Japaner gern sehr weiches, leicht süßes Toastbrot.

Zubereitungszeit: etwa 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: 3 von 5

Zutaten für die Suppe

Zutaten (4 Personen)

150
ml
Shiokoji (optional, siehe Tipp)
4
Schopfsteaks oder Schweinskoteletts, ohne Knochen
1/4
weißer Krautkopf
2
Bio-Zitronen
2
Eier
200
g
Panko-Brösel (oder Semmelbrösel)
100
g
Mehl
8
Scheiben
nicht zu dünnes Toastbrot
2-3
EL
Mayonnaise oder Butter
Schmalz oder Öl zum frittieren

Zutaten für die Sando-Sauce

Zutaten (4 Personen)

100
ml
Ketchup
50
ml
Worcestershire Sauce
2
EL
helle Sojsauce
1
EL
Chiliflocken (optional)
1
TL
Dijonsenf

Zubereitung:

  • Falls Sie Shiokoji verwenden, die Schweinskoteletts über Nacht damit im Kühlschrank marinieren. Alternativ gut salzen und über Nacht im Kühlschrank rasten lassen.
  • Kraut fein schneiden. Zitronenzeste darüber reiben, Zitronensaft dazu pressen, salzen, mit den Händen durchkneten und etwa 20 Minuten marinieren lassen.
  • Alle Zutaten für die Sauce gut verrühren.
  • Alles zum Panieren vorbereiten: Eier in einer Schüssel verquirlen, Mehl und Brösel in separate Schüsseln geben. Schopfsteaks bzw. die Koteletts zuerst ins Mehl, dann in die Eier, dann in die Brösel tauchen und panieren.
  • Schmalz bzw. Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. So viel verwenden, dass das Fett etwa einen Finger hoch in der Pfanne steht. Fleisch darin auf beiden Seiten backen, bis es schön goldbraun und gar ist, etwa zwei bis drei Minuten pro Seite.
  • Rinde des Toastbrots abschneiden. Scheiben kurz toasten und auf einer Seite dünn mit Mayonnaise oder Butter bestreichen. Bestrichene Seite erst mit Kraut, dann mit Fleisch, Sauce und schließlich wieder Kraut belegen, und zweiten Toast mit Butter- oder Mayo-seite nach unten darauflegen. 

TIPP

Exotisch köstlich!

Shiokoji ist eine salzige, stark umami schmeckende Flüssigkeit aus Wasser, Reis und Koji (der Edelschimmel, der auch für Miso oder Sojasauce verantwortlich ist), die sich perfekt zum Marinieren von Fleisch eignet. Sie wird in japanischen Lebensmittelgeschäften verkauft.

Getränkeempfehlung

Rosalie 2019 – Weingut Bernhard Ott
90 Falstaff-Punkte

Mittleres Altrosa, Orangenreflexe. Floraler Touch, feine Beerenfrucht. Walderdbeeren, würzige Nuancen. Saftig, leichtfüßig, zart fruchtsüß nach rotem Beerenkonfit, feiner Speisenbegleiter.
ott.at, € 13,50

ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 02/2020
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

»Yohm«: Abschied von einer Institution

Gastronom Klaus Piber zieht einen Schlussstrich unter einen liebgewonnenen kulinarischen Fixstern der Asia-Küche.

News

20 Jahre »Yohm«: Redesign und Innovationen

Das Kern-Team arbeitet seit 1998 zusammen und setzt Neuerungen mit Bedacht um. Nun gibt es eine gelungene Umgestaltung und einzelne neue Gerichte.

Rezept

Sommerrollen

Der krönende Abschluss des Sommers: Sommerrollen. Schnell gerollt, gefüllt mit buntem Gemüse, serviert mit Limettensauce.

Rezept

Knuspriger Thaisalat mit Speck

Für diesen exotischen Salat frittiert Food Blogger Julian Kutos Speck und Ei.

Rezept

Süßsaures Tofu-Gemüse

Rezept von Sohyi Kim, »Kim kocht«, Wien.

Rezept

Papayasalat mit wokgegrilltem Tintenfisch - Goi Muc Nuong

In Thailand und Vietnam wird knackige, noch nicht ausgereifte grüne Papaya mit frischen Kräutern und einem Dressing aus Fisch­sauce, Limettensaft und...

Rezept

Lauwarme Reisnudeln mit Rindfleisch, Ingwer, Limetten, Kernöl und Thai-Basilikum

Die subtilen Röstaromen des Kernöls bitten geradezu darum, mit der wilden Frische ?asiatischer Kräuter kombiniert zu werden.

Rezept

Gyoza mit Pilzfüllung

Asiatisch für Fingerfertige: Das kleine feine Teigtascherl aus Japan.