Kalbsbraten mit Wurzeln und Kartoffeln

Noch besser schmeckt ein Braten, wenn er in seiner ganzen Pracht zu Tisch gebracht und erst vor den Augen der Esser aufgeschnitten wird.

© Ian Ehm

Noch besser schmeckt ein Braten, wenn er in seiner ganzen Pracht zu Tisch gebracht und erst vor den Augen der Esser aufgeschnitten wird.

Noch besser schmeckt ein Braten, wenn er in seiner ganzen Pracht zu Tisch gebracht und erst vor den Augen der Esser aufgeschnitten wird.

© Ian Ehm

Zutaten (2 Personen)

500
g
Schmorfleisch (z. B. Kalbsschulter)
5
Schalotten
1
Knoblauchknolle
1
Karotte
1
kleiner Lauch
1/2
kleine Sellerieknolle
2
Zweig(e)
Thymian
1
l
Kalbsfond
200
g
Butter
6
Wacholderbeeren
3
Stück
Lorbeerblätter
6
Stück
Pfefferkörner
1/8
l
weißer Portwein

Für das Gemüse

Zutaten (2 Personen)

6
kleine festkochende Erdäpfel
4
Stück
Eiszapfen
extra Butter zum Braten
4
Stück
Navetten
  1. Das Suppengemüse putzen, schälen und in etwa gleichgroße Stücke schneiden. Die Knoblauchknolle halbieren.
  2. Das Fleisch in einem Bräter in der Butter rundum anbraten, bis es eine schöne braune Farbe angenommen hat. Herausnehmen und die Pfanne mit Wein ablöschen.
  3. In der gleichen Pfanne das Suppengemüse in Butter braten, bis es ein wenig Farbe genommen hat und herrlich duftet.
  4. Den Braten darauf legen, mit Suppe aufgießen, die Gewürze und den Knoblauch dazu geben und zum Kochen bringen. Bei 145 °C 2,5 Stunden im Herd garen.
  5. Prüfen, ob das Fleisch gar ist – es sollte sich butterweich anfühlen und fast mit einer Gabel auseinanderziehen lassen.
  6. Die Erdäpfel weich kochen, die Navetten und Zwiebel schälen. In einer Pfanne zusammen mit reichlich Butter braten, bis die Wurzeln weich und das Gemüse gebräunt ist.
  7. Das Fleisch aus dem Topf heben und warmstellen. Den Bratensaft durch ein Sieb in einen anderen Topf abseihen und bei hoher Hitze auf etwa ein Viertel einreduzieren.
  8. Das Fleisch gemeinsam mit dem Gemüse dekorativ anrichten und mit dem Bratensaft übergießen. Im Ganzen servieren und am Tisch aufschneiden.

Tipp

Sollte der Braten gar sein, bevor Sie für die Hauptspeise bereit sind, nehmen Sie ihn aus dem Bräter und stellen ihn im Backrohr bei 70 °C warm. Kurz vor dem Servieren außen noch einmal scharf anbraten.

ERSCHIENEN IN

Dinner for Two – Falstaff Rezepte 01/2018
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Butterschnitzel vom Osterlamm mit Portwein glasiert

Die extrakleinen Butterschnitzerl eignen sich hervorragend als Fingerfood – zum Brunch oder als Stärkung nach dem Osterspaziergang!

Rezept

Gebratener Mostviertler Spargel mit Ricotta und Apfel

Jetzt wird es richtig Frühling: Zart angegrillter Spargel mit einer aufsehenerregend köstlichen Sauce!

Rezept

Frittata al Limone – Zitronenfrittata

Passt zum Frühstück oder als vegetarisches Hauptgericht – Rezepttipp aus dem Kochbuch »Limoni« von Gennaro Contaldo.

Rezept

Flammkuchen nach Elsässer Art

Die Geburt des Flammkuchens war, wie bei vielen Speisen, purer Zufall. Bei der perfektionierten Rezeptur nach Elsässer Art trifft Sauerrahm auf Speck...

Rezept

Mohnknöderl mit Grünen Spargel

Die nussigen Aromen der kleinen Knödel harmonieren wunderbar mit dem frischen Stangengemüse.

Rezept

Risotto alla Milanese von Nadia Santini

Die lombardische Köchin Nadia Santini kocht ein »Risotto alla Milanese« und verleiht dem Gericht dabei ihre eigene persönliche Note.

Rezept

Vincisgrassi aus Kitchen Impossible

Sven Wassmer musste die italienische Innereien-Lasagne in Folge 3 der 7. Staffel des VOX-Erfolgsformats nachkochen. Das Originalrezept stammt von...

Rezept

Risotto mit Radicchio

Das köstliche vegetarische Wintergericht aus Treviso

Rezept

Rote-Bete-Ravioli

Ricky Saward vom »Seven Swans« in Frankfurt ist der erste vegane Sternekoch und hat dieses extravagante Gericht kreiert. Perfekt für den Valentinstag.

Rezept

Lasagne di Pane Carasau aus Kitchen Impossible

Ein weiteres Rezept aus dem Kitchen Impossible Kochbuch: In Staffel 4 wird Tim Raue von Tim Mälzer nach Sardinien geschickt und muss folgende Lasagne...

Rezept

Spaghetti al Pomodoro

Gennaro Esposito zaubert einen Klassiker der italienischen Küche: Die »Spaghetti al Pomodoro« aus Kampanien.

Rezept

Pasta Cacio e Pepe

Dieses Rezept aus dem neuen Kochbuch von Claudio Del Principe lässt die Herzen so mancher Pasta-Liebhaber höher schlagen.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.