Kai Log Kheu – Schwiegersohn-Eier wie in Thailand

© Stine Christansen

Kai Log Kheu – Schwiegersohn-Eier wie in Thailand

© Stine Christansen

Für die Eier

Zutaten (6 Personen)

6
nicht zu hart gekochte Eier (6 Minuten), geschält
2
EL
knusprig frittierte Schalotten (Asiashop)
2
Frühlingszwiebeln, dünn geschnitten
1
kleiner Bund Thai-Basilikum
2
Thai-Chilis, der Länge nach geschnitten
Pflanzenöl zum Frittieren

Für das Chili-Karamell

Zutaten (6 Personen)

1
Stängel
Zitronengras
200
gehäufter TL
Palmzucker, gerieben (ersatzweise 100 g Rohrohrzucker)
100
ml
Wasser (bei Rohrzucker die Hälfte)
4–5
EL
Thai-Fischsauce
3
EL
Tamarindenkonzentrat (Asiashop)
1/2
EL
getrocknete Chiliflocken
  1. Zuerst die Karamell-Sauce vorbereiten: Zitronengras mit dem Messerrücken flach klopfen und in 5 cm große Stücke schneiden. Wasser und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen, das Zitronengras zugeben. Einkochen lassen, bis die Sauce eindickt.
  2. Fischsauce, Tamarindenkonzentrat und Chiliflocken zugeben, gut einkochen lassen, dann das Zitronengras herausheben, abschmecken und von der Hitze nehmen.
  3. Pflanzenöl auf 180 °C erhitzen und die Eier einlegen. 4 Minuten frittieren, bis sie goldbraun und knusprig sind. Abtropfen lassen.
  4. Auf einem Servierteller die halbierten Eier auflegen. Großzügig mit der Sauce beträufeln, mit knusprigen Schalotten, Jungzwiebeln und gezupftem Thai-Basilikum sowie frischem Chili garnieren und nach Belieben mit Jasmin-Reis und gedämpftem Pak Choi servieren.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 01/2019
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Baskische Fischterrine mit Paprika

Im französischen Baskenland wissen die Menschen zu ­feiern. Zum Beispiel mit ­dieser herrlich duftigen, ­kühlen Terrine.

Rezept

Gebackener Ricotta mit Fenchel-Orangen-Salat und Nüssen

Eine wunderbar einfache italienische Vorspeise nach einem Rezept von Raetus Wetter. Lassen Sie die gebratenen Nüsse ja nicht weg, sie sind essenziell!

Rezept

Kürbis-Crème-brûlée mit Parmesan-Cracker

Die herzhafte Version des französischen Desserts: Statt dem Zucker kommen hier Kürbis, Parmesan und Kräuter in den Backofen.

Rezept

Fruchtiges Thunfischtartar

Ananas, Stangensellerie und Koriander geben diesem Gericht eine exotische Note.

Rezept

Lyonnaiser Salat mit gebratenen gefüllten Eiern

Es muss nicht immer pochiertes Ei sein – auch gefüllt und knusprig angebraten machen die Eier den Salat rund.

Rezept

Makrelenmousse mit bunten Chips

Räucherfisch mal anders: Constantin Fischer verarbeitete ihn zu einer feinen Mousse, dazu gibt’s selbst gemachte Gemüsechips.

Rezept

Gebeizte Wasabi-Lachsforelle

Für seine Kreation kombiniert Simon Kotvojs (ehem. »Mochi«/»rien«, jetzt Bäckerei Felzl) den Fisch mit geschmorten Roten Rüben und Sumach Joghurt.

Rezept

Eierschwammerl-Crostini

Gemeinsam mit Bloggerin Maja Florea hat Julian Kutos diesen herbstlichen Gruß aus der Küche kreiert. Mit Video!

Rezept

Vanille-Ziegenkäse

Den herrlichen Ziegenkäse kombiniert Bernhard Mairinger mit einem eigens kreierten Trauben- und Kürbiskernpesto.

Rezept

Palatschinken mit Oberskren und Räucherforelle

Kurt Gutenbrunner benannte sein erstes Restaurant in New York nach seiner Heimat: Hier eines seiner Rezepte aus dem »Wallsé«.

Rezept

Geschmorte gelbe Rüben mit Jamón Ibérico und Frisée

Österreicher Bernhard Mairinger vom »BierBeisl« aus Los Angeles kombiniert gelbe Rüben mit Büffelmozzarella, würziger Wassermelone und Pistazienpesto.

Rezept

Rote Rübe, Kren und Burrata Salat

Mit dieser Vorspeise aus dem Kochbuch »Simply Quick« macht das Fasten Spaß.

Rezept

Gebratener Kürbiskuchen mit Feuille de Caviar

Der Küchenchef vom Tropenhaus Frutigen verrät uns ein Rezept, das mit Feuille de Caviar verfeinert wird.

Rezept

Beef Tatar Zigarillos

Die Kombination mit den knusprigen Zigarillos gefüllt mit Beef Tatar eine köstliche Vorspeise!

Rezept

Short-Rib-Tafelspitz-Terrine

Verfeinert mit Kaviar und einem Roggentoast klingt das Rezept von Markus Glocker nicht nur exquisit, sondern ist es auch.

Rezept

Confierter Steinbutt mit Karotte und Apfel

Dominik Stolzer, Küchenchef im Wiener »Hotel Sacher«, kreierte den zweiten Akt des Falstaff Opernball-Menüs 2018.

Rezept

Rum-Reh mit Morcheln

Josef Floh von der »Gastwirtschaft Floh« in Langenlebarn kombiniert Wild mit Stroh Inländer Rum.