Italienischer Panzanella

© Shutterstock

Panzanella Rezept

© Shutterstock

Über die Entstehungsgeschichte des kalt servierten Brotsalats gehen die Meinungen auseinander. Während die einen meinen, er sei von Fischern aus der Not heraus erfunden worden, weil Kombüsen nur überschaubare Möglichkeiten zur Zubereitung eines herzhaften Gerichts boten, glauben andere zu wissen, dass es Gründe der Sparsamkeit waren, altbackene Brote bestmöglich zu verwerten.

Wie auch immer: Der Panzanella-Salat zählt zu den großen Klassikern der italienischen Küche. Die Kombination aus nicht mehr ganz reschem Brot, das sich in Gesellschaft von köstlichem Olivenöl, Paradeisern, Gurken, Zwiebeln und Salz langsam erweicht, ist geschmacklich einzigartig. Übrigens: Jede Art von Brot und Gemüse kann in die Panzanella (so bezeichnet man die Resteverwertung von altem Brot und Gemüse) gegeben werden. Im Sommer schmeckt der Salat am besten mit vielen bunten Tomatensorten.

Zutaten (2 Personen)

250
g
altbackenes Brot
etwas
Olivenöl
2
Zehen
Knoblauch (mit Schale)
4
Stück
Rispentomaten
2
Stück
kleine Gurken
etwas
Salz
1/4
Glas Rotweinessig
1
kleines Glas Wasser
etwas
brauner Zucker
etwas
Pfeffer
etwas
Basilikum
  • Das Brot in 2cm große Würfel schneiden, das Backrohr auf 140 °C vorheizen. Die Brotwürfel auf einem Blech verteilen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Die Knoblauchzehen andrücken und mit aufs Blech geben. Die Brotwürfel rösten, bis sie goldbraun sind.
  • Währenddessen die Tomaten waschen und halbieren und die Gurken würfelig schneiden. Die rote Zwiebel fein schneiden und in eine Schüssel geben, salzen und etwa 10 Minuten stehen lassen (nimmt der Zwiebel die Schärfe). Die Tomaten und Gurken zugeben und mit Olivenöl, Rotweinessig, Wasser, braunem Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt Basilikumblätter und Brotwürfel zugeben, gut vermischen und noch etwa 10 Minuten ziehen lassen.

 

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 05/2019
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Salat aus gegrillten Rüben mit Oliven-Tapenade und marinierten Sardellen

Die süßen Röstaromen der Roten Rübe vermischt sich in diesem Rezept von Severin Corti gekonnt mit der verwandten zart, bitteren Halmrübe. Ein...

News

Dress to impress: Salatdressing

Der Geschmack eines Salats steht und fällt ­mit dem Dressing. Deshalb ­servieren wir Ihnen hier sechs Rezepte und fünf wertvolle Tipps zum Thema.

Rezept

Weißes Balsamico-Dressing

Dieses Dressing ist ein Allroundtalent für die Zubereitung einfacher Blattsalate. Eignet sich besonders als Basis für Joghurtdressing oder als...

Rezept

Petersilien-Dressing

Das Dressing mit Petersilie und Senf harmoniert mit gekochtem Spargel und sommerlichem Gemüse wie junge Karotten und Radieschen.

Rezept

Japanisches Dressing

Das Dressing mit heller Sojasauce und Honig passt besonders gut zu Gemüsesalaten mit Avocado, Erbsenschoten und Sojasprossen.

Rezept

Dunkles Balsamico-Dressing

Das Balsamico-Dressing mit Rotwein passt hervorragend zu italienischen Salaten wie Rucola, Radicchio und Puntarelle sowie zu gegrilltem Gemüse.

Rezept

Insalata di Melone

Julian Kutos präsentiert sein sommerliches Rezept für Melonensalat mit aromatischer Portwein-Sauce.

Rezept

Salade Nicoise aus Frankreich

Der »Nizzasalat« wurde 1903 von einem Paris Küchenchef kreiert und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit. Am besten passt dazu ein Glas Rosé.

Rezept

Pasta Fredda: Insalata di Rotelle

Dieser italienische Nudelsalat wird klassisch mit Rotelle-Pasta zubereitet und mit Zucchiniblüten und Mozzarella verfeinert.

Rezept

Artischocken-Salat

Ein Rezept mit (Artischocken-)Herz: sommerlich frischer Salat mit Ricotta und köstlichem Knoblauch-Honig-Öl.

Rezept

Insalata Di Funghi Porcini

Könige des Waldes: Mit frischen Steinpilzen, Walnusskernen und Pecorino ist dieser vegetarische Salat schnell zubereitet.

Rezept

Wurstsalat

Der pikante Salat-Klassiker wird in dieser Variante mit Knacker und Sojasauce zubereitet.

Rezept

Buntes Taboulé

Orientalischer Getreidesalat, der mit Minze und Petersilie für erfrischenden Genuss sorgt.

News

Salat als Hauptgang

Das grüne Blattwerk hat ein Imageproblem. Schuld daran ist oftmals mangelnde Kreativität in der Verarbeitung und ein falscher Umgang mit dem sensiblen...