Hühner-Wok mit Spargel und Kräuterseitlingen

© Kikkoman

Hühner-Wok mit Spargel und Kräuterseitlingen

© Kikkoman

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten (4 Personen)

250
g
Basmati-Reis
350
g
Hühnerbrustfilet
1
Stück
Ingwer (walnussgroß)
100
g
Mungobohnensprossen (Sojasprossen)
2
EL
Kikkoman natürlich gebraute Sojasauce
2
EL
Kikkoman Teriyaki Sauce mit geröstetem Sesam
2
EL
Kikkoman Teriyaki Sauce mit geröstetem Knoblauch
4
EL
Limettensaft
3
EL
Distel- oder Sonnenblumenöl
1
Msp.
Sriracha oder Sambal Oelek aus dem Laden (oder fermentierte Sriracha)
6
EL
Korianderblätter
1
EL
gerösteter schwarzer Sesam zum Garnieren
Zubereitung:

Reis nach Packungsanleitung zustellen und kochen.

Hühnerbrust waschen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Mit 2 EL Kikkoman natürlich gebrauter Sojasauce marinieren und beiseite stellen. Wird es bereits einige Stunden vorher mariniert, kann im Kühlschrank die Marinade besser ins Fleisch einziehen.

Den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Sprossen, Spargel und Pilze waschen.

Den Spargel in ca. 5 cm große Stücke schneiden. Dickere Spargelstangen der Länge nach halbieren und etwas von den Spargelspitzen zum Garnieren aufheben. Die Pilze zuerst in feine Scheiben und dann in kleine Stücke schneiden.

Kikkoman Teriyaki Sauce mit geröstetem Sesam und Kikkoman Teriyaki Sauce mit geröstetem Knoblauch mit dem Limettensaft und 3 EL Wasser mischen.

Den Wok stark erhitzen und mit 3 EL Öl darin gut schwenken. Ingwer in die Pfanne geben und für ca. 10 Sekunden anbraten. Aus dem Wok nehmen und beiseite stellen. Nun das Hühnerfleisch 2-3 Minuten hellbraun im Wok braten, aus dem Wok nehmen und warm stellen. Als nächstes den Spargel, die Pilze und die Sriracha in den Wok geben und für ca. 2 Minuten unter Rühren braten. Die Teriyaki-Limettensaft-Mischung und Sprossen dazugeben und noch 1 Minute köcheln lassen. Abschließend das Fleisch unterheben.

Mit Reis anrichten und mit geschnittenen Korianderblättern, geröstetem schwarzem Sesam und ein paar Stück von nicht mitgekochten Spargelspitzen garnieren.

TIPP

Sollten Spargel und Pilze fermentiert gerade nicht vorrätig sein, können sie durch Frischware ersetzt werden.

Rezept © Kikkoman / Ingrid Pametshofer, www.blubbergarten.work

Mehr zum Thema

Rezept

Kalbs-Kaisergulasch

Ein wahrer Wiener Klassiker: Das Rezept für sein Kalbs-Kaisergulasch verrät Spitzenkoch Heinz Reitbauer vom »Steirereck« in Wien im Falstaff Kochbuch.

Rezept

Schalottentaschen

Dieses Rezept ist perfekt, um restliche gekochte Kartoffeln zu verwerten – aus dem Kochbuch »Restlos Glücklich« von Paul Ivic.

Rezept

Moscardini di Caorle marinati

Für dieses edle Gericht werden die für die venezianische Küche typischen Moschuskraken mit frittiertem Eidotter und Kartoffelcreme serviert.

Rezept

Kitz aus dem Wok nach Sichuan-Art

Der Geschmack von Kitz harmoniert wunderbar mit kräftigen chinesischen Aromen. Wir verleihen ihm hier ordentlich Schärfe mit Chili und Sichuanpfeffer.

Rezept

Braten vom Frischlingskarree in Kräuterkruste

Wir verleihen dem zarten Fleisch einen köstlich-grünen Touch mit frischen Kräutern.

Rezept

Großer Braten von der Keule

Saftig und zart – eine Keule vom nicht zu jungen Kitz ist der perfekte Frühlings­sonntagsbraten. Reste schmecken wunderbar im Sandwich!

Rezept

Curry von der Kitzschulter

Ziege ist vor allem im Norden Indiens ein überaus beliebtes Fleisch. Wer einmal dieses himmlisch zarte Kitz-Curry probiert hat, versteht, warum.

Rezept

Eingebrannte Fisolen mit Häferlsterz

Ein einfaches Traditionsgericht aus dem östlichen Weinviertel.

Rezept

Amur-Karpfen

Amur aus österreichischer Qualitätszucht ist ein unglaublich feiner, zart blätternder, weißfleischiger Fisch – und ein Vegetarier noch dazu! Das...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.