Himbeermousse-Schoko-Tarte

© Lena Staal

© Lena Staal

Fotos: Lena Staal
Foodstyling: Gitte Jakobsen
Zubereitungszeit: 40 Minuten + 4 Stunden Kühlzeit
Schwierigkeitsgrad: 2 von 5

Für den Tortenboden

Zutaten (4 Personen)

200
g
Schokoladenkekse, zerdrückt
70
g
Butter, geschmolzen
40
g
Zartbitterschokolade, geschmolzen

Für das Himbeermousse

Zutaten (4 Personen)

220
g
Himbeeren
4
EL
Zucker
3
Blatt
Gelatine
170
ml
Schlagobers

Für das Topping

Zutaten (4 Personen)

frische Himbeeren
  • Die zerdrückten Kekse, die geschmolzene Zartbitterschokolade und die Butter in einer Schüssel mischen. In den Boden und an den Rand einer 20-cm-Tortenform mit herausnehmbarem Boden drücken. Mindestens 15 Minuten kühlstellen, damit sie fest werden.
     
  • In der Zwischenzeit die Himbeeren in einem kleinen Topf mit einem Esslöffel Wasser und Zucker zum Kochen bringen, bis sie weich sind. Durch ein Sieb passieren.
     
  • Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und im heißen Himbeerpüree auflösen. Abkühlen lassen.
     
  • Obers steif schlagen. Himbeermasse unterheben. Auf dem Tortenboden verteilen und vier Stunden kühlstellen.
     
  • Zum Servieren die Torte aus der Form ­heben, mit Himbeeren dekorieren und servieren.

Getränkeempfehlung

Schilcher Weststeiermark DAC Ried Pirkhofberg Barrique Reserve 2018
Friedrich Schilcher

93 Falstaff-Punkte

Helles Zwiebelrot, Orangereflexe. Feiner Vanilletouch, mit Orangen & roten Beeren unterlegt, Hauch von Karamell, attraktives Bukett. Saftig, gute Komplexität, seidige Textur, mineralisch im Abgang, Nougat-Hauch im Finish, aussergewöhnlicher Schilcherstil.
friedrich-schilcher.at, 19,90 Euro

Schilcher Weststeiermark DAC Ried

Foto beigestellt


Einfach zum Nachmachen:

ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 02/2020
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

No-Bake-Kirschkuchen im Schwarzwald-Style

Ein Schwarzwälder-Kuchen, der mindestens genauso gut wie das Original schmeckt, nur mit weniger Aufwand verbunden ist.

Rezept

Parigina Napoletana

Neapel hat eine große Vergangenheit, das erkennt man auch an seiner Küche. Etwa an dieser mit Blätterteig bedeckten Schinken-Käse-Focaccia.

Rezept

Brunnenkresse-­Vichyssoise

Die geeiste Suppe aus Frankreich gelingt mit Brunnenkresse besonders erfrischend.

Rezept

Rote-Rüben-Sambal

Ein würziges Sambal harmoniert perfekt zu Wildschwein, das in Sri Lanka am liebsten als Curry verspeist wird.