Hascheeknödel

Erdäpfelknödel mit Fleisch.

© Michael Rathmayer

Erdäpfelknödel mit Fleisch.

Erdäpfelknödel mit Fleisch.

© Michael Rathmayer

Erdäpfelteig (für 15 kleine Knödel)

Zutaten

500
g
mehlige, in der Schale gekochte, ausgekühlte und erst dann geschälte Erdäpfel (Nettogewicht)
180-200
g
griffiges Weizen-, Dinkel- oder Vollkornmehl
20
g
Grieß (oder feiner Polentagrieß)
2
Eidotter (oder 1 Ei)
50
g
weiche oder zerlassene Butter
Prise Salz




Fülle (für 15 kl. Knödel)

Zutaten

300
g
Bratenreste (z. B. Schweins- oder Surbraten, Bauchfleisch, gekochtes Rindfleisch)
100
g
Hartwurst (Braunschweiger, Wiener oder ­andere würzige Wurst)
100
g
Hartwurst (Braunschweiger, Wiener oder ­andere würzige Wurst
75
g
feine Zwiebelwürfel
1-2
fein gehackte Knoblauchzehen
2
EL
fein gehackte Petersilie
je eine Prise Muskatnuss und Majoran
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Öl oder Butterschmalz
gehackter Schnittlauch oder Petersilie zum Garnieren
etwas Bratensaft, Schweineschmalz oder Rindsuppe zum Beträufeln
  • Bratenreste sowie Wurst grob faschieren. Zwiebel- und Knoblauchwürfel in Fett anschwitzen, kurz auskühlen lassen und unter das Fleisch mengen. Petersilie sowie sämtliche Gewürze einmengen und zu ­einer geschmeidigen Masse verarbeiten. Aus der Masse kleine Knödel formen und eventuell kurz tiefkühlen, damit sie sich leichter verarbeiten lassen.
  • Inzwischen gekochte Erdäpfel durch eine Erdäpfelpresse drücken. Mit Mehl, Grieß, Eidotter bzw. Ei, zerlassener Butter und einer Prise Salz rasch zu einem Teig verarbeiten. Sofort zu einer Rolle formen, kleine Scheiben abschneiden und die Fleischkügelchen damit umhüllen. Knödel gut festdrücken.
  • In reichlich Salzwasser 12–15 Minuten (tiefgekühlte Knödel etwas länger) eher ziehen als wallend kochen lassen. Anrichten und nach Geschmack mit heißem Bratensaft, Schweineschmalz oder Rindsuppe beträufeln. Mit gehackter Petersilie oder fein geschnittenem Schnittlauch bestreuen.

Aus: »Oberösterreichische Küche« von Ingrid Pernkopf, Pichler Verlag.

TIPP

Beilagenempfehlung: Sauerkraut, warmer Krautsalat

Mehr zum Thema

Rezept

Amur-Karpfen

Amur aus österreichischer Qualitätszucht ist ein unglaublich feiner, zart blätternder, weißfleischiger Fisch – und ein Vegetarier noch dazu! Das...

Rezept

Gefülltes Osterbrot wie in Spanien

Der Teig wird traditionell mit Schmalz angereichert, die Fülle aus Schinken, Chorizo, Schweinsfilet und Eiern setzt dann noch ­ordentlich was drauf –...

Rezept

Dotterraviolo mit weißem Trüffel, Parmesan und Spinat

Zum 40-Jahre-Jubiläum des Falstaff Magazins präsentiert Gerhard Fuchs eines seiner Signature Dishes.

Rezept

Amurkarpfen mit Chicorée, Topinambur & Macadamianuss

Rezept von Heinz Reitbauer, Restaurant ­»Steirereck«, Wien, Österreich

Rezept

Sellerietascherl mit flambierter Wachtel und Eierschwammerl

Anlässlich 40 Jahre Falstaff päsentieren wir das legendäre Signature Dish des leider viel zu früh verstorbenen Ausnahmekochs Jörg Wörther.

Rezept

Portobello-Champignons

Wer sagt, dass Pizza und glutenfrei nicht zusammengeht? Okay, ein echter Neapolitaner wird ­diese herrlichen Portobellos ­vielleicht nicht als echte...

Rezept

Backhendl mit Rahmgurkensalat

Das Backhendl ist eine der beliebtesten Speisen in Österreich: Gerhard Fuchs aus der »Weinbank« serviert das Geflügel mit knuspriger Panier und...

Rezept

Ragout vom Wildschwein

Gin ist nicht nur als Spirituose in Cocktails Kult. Auch in der Küche kann sein herrliches Aroma wahre Wunder wirken. Kombiniert mit Wild ist er...

Rezept

Zweierlei vom Stör

Der österreichische Koch Gerhard Fuchs bereichert den Festtagstisch mit lauwarmen Filet vom Stör, mit Kaviar, Ei und Topinambur.

Rezept

Knuspriger Wolfsbarsch, Gurkensalat und Zuckerwatte

Der »Ikarus«-Gastkoch Chayawee Sutcharitchan kombiniert weiters ein Chili-Koriander-Yuzu-Dressing und Apfel-Julienne zum Gericht.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.