Gnocchi mit San-Daniele-Schinken

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Fotos Konrad Limbeck  
Konzept & Produktion Thomas Hopferwieser
Foodstylist Benjamin Willke
Porzellan Seiz Keramik

Für das »Schinkenwasser«

Zutaten (4 Personen)

1
Stück
Schinkenkeule
1
l
Wasser

Zubereitung des »Schinkenwassers«

  • Die Schinkenkeule zusammen mit 1 Liter Wasser in einen Vakuumbeutel geben.
  • Den Beutel verschließen und in einem Sous-vide-Wasserbad bei konstant 80° C für vier Stunden lang kochen. Dabei entsteht ein höchst aromatisches Wasser mit Schinkenaromen.

Für das »Schinkensalz«

Zutaten (4 Personen)

250
g
San-Daniele-Schinken, grob gehackt

Zubereitung des »Schinkensalzes«

  • Den gehackten Schinken in einer Pfanne an­rösten und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zum Anrichten

Zutaten (4 Personen)

8
Scheibe(n)
San-Daniele-Schinken, hauchdünn geschnitten

Für die Gnocchi

Zutaten (4 Personen)

8
Stück
Kennebec-Kartoffeln
2
Stück
Eier
150
g
Manitoba-Mehl
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
Schinkenfett, geschmolzen

Zubereitung der Gnocchi

  • Die Kartoffeln waschen und mit der Schale ­kochen.
  • Die gekochten Kartoffeln schälen und noch heiß mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern.
  • Anschließend die zerstampften Kartoffeln auf ein Nudelbrett geben und mit dem Mehl, den Eiern ­sowie Salz, Pfeffer und Muskatnuss vermengen.
  • Aus dem entstandenen Teig kleine Gnocchi ­formen.
  • Mit einer Gabel unter leichtem Druck über die Gnocchi rollen, um die typischen Rillen zu erhalten.
  • Nun die Gnocchi in reichlich Salzwasser kochen. (Sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.)
  • Das geschmolzene Schinkenfett in eine Pfanne geben und die Gnocchi darin anbraten.

Für den Salat

Zutaten (4 Personen)

Blattsalate der Saison

Anrichten

Zwei Esslöffel Schinkenwasser in einen tiefen Teller füllen. Gebratene Gnocchi daraufgeben und mit etwas »Schinkensalz« bestreuen. Je drei der hauchdünn geschnittenen San-Daniele-Blätter ­darum drapieren und mit Salatblättern garnieren.


Falstaff-Weinempfehlung

2018 Pinot Grigio Friuli Colli Orientali Livio Felluga, Friaul, Italien
Rauchig unterlegte gelbe Kernobstnuancen, ein Hauch von Honigmelone, dezente Pfirsich­anklänge, mineralischer Touch. Saftig, elegant, dezente Säurestruktur, feine Extraktsüße, salzig im Abgang, zeigt gute Länge. weinco.at, 22,95 Euro

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 02/2020
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

»Sorbillo«: Bomben gegen Pizza

In Neapel explodierte eine Bombe vor einer der berühmtesten Pizzerien der Welt. Ihr Eigentümer Gino Sorbillo vermutet Mafia-Clans dahinter.

News

Jamie Oliver auf Wien-Visite

Der TV-Star, Autor und Multigastronom inspiziert das »Jamie's Italian« am Wiener Stubentor und plaudert über Wiener Schnitzel, Olivenöl und...

News

Das beste Ei der Welt

Eigentlich wollte Paolo Parisi zartes Geflügelfleisch herstellen. Doch bevor es dazu kam, schlüpfte aus der Henne das beste Ei der Welt.

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy

Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

News

Ausgebucht – Falstaff Leserreise Südtirol: Auf in den Süden!

Feine Gourmet-Restaurants und rare Kellerschätze: Falstaff-Italien-Experte Dr. Othmar Kiem führt Sie auf eine exklusive Wein- und Gourmet-Reise zu den...

Advertorial
News

Vinitaly begeistert mit neuem Online-Tool

Entdecken Sie die nächste Vinitaly-Messe anhand des neuen Ausstellerkatalogs!

Advertorial
News

Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

News

Naturwunder Amarone

Verona: Die »Anteprima Amarone« präsentierte sich Anfang Februar mit einem schlankeren aber eleganten Wein-Jahrgang und befasste sich erstmals mit...

News

2018 ist Jahr des italienischen Essens

Die Emilia-Romagna feiert das kulinarische Jahr mit einem Food-Themenpark unweit von Bologna, einem begehbaren Olivenhain in Ravenna und einem...

News

Pio Cesare – Familien­weingut mit langer Tradition

Schon seit fünf Generationen werden auf dem Weingut Pio Cesare in Alba hochklassige Barolos und Barbarescos erzeugt.

Advertorial
News

Hideaway im Herzen der Toskana

ADLER Thermae Spa & Relax Resort: Wenn Wellness und Kulinarik, Luxus und italienische Unbekümmertheit verschmelzen

Advertorial
News

Sicilia DOC: Ein Mosaik der Geschmäcker

Entdecken Sie den spannenden Facetten- und Aromenreichtum der Weine von der Mittelmeer-Insel.

Advertorial
News

Ein Wochenende bei Monteverro

Zur Lese September 2017 verbrachten die Falstaff-Gewinner ein Wochenende in dem Weingut, das in einem der mineralhaltigsten Anbaugebiete der Welt...

Advertorial
News

Ausgebucht – Falstaff Leserreise: Barolo & Co.

Exklusive Wein- und Gourmetreise zu den schönen Seiten des Piemont: Dr. Othmar Kiem, Chefredakteur von Falstaff Italien, führt Sie an besondere Orte,...

Advertorial
News

Appetit auf Apennin – FOTOS und REZEPTE

Eine Wanderung zu den Berghütten zwischen der Emiglia Romagna und der Toskana mit Besuch in den Küchen der Hüttenwirte.

News

Die Liebe zu Italien in Bildern

Fotoworkshop mit Top-Fotograf René van Bakel: Eine Reise zu Märkten, Weingütern, Festen und historischen Plätzen in Umbrien und der Toskana.

News

Kommen Sie zur Vinitaly 2017!

Die internationale Messe für Wein und Spirituosen lockt mit über 4.000 Ausstellern vom 9. bis 12. April nach Verona.

Advertorial
News

Sabotage im Weingut Conte Vistarino

Erneut wird ein italienisches Weingut Ziel einer Attacke. Wer steckt dahinter? Frustrierte Traubenerzeuger oder die Mafia?

Rezept

Gekochter Timballo (Auflauf) mit Trüffel und Pilzen

Das Rezept von Maria Elisa Piroli wird mit Parmigiano Reggiano verfeinert.

Rezept

Sgroppino

Drink oder Dessert? Sgroppino ist das schnellste Dessert Italiens und sorgt für Urlaubsstimmung. Bellissimo!