Gekochte Germknödel aus dem Hotel Sacher

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Zutaten

120
ml
Milch
10
g
Germ (1/4 Würfel)
1
EL
feiner Zucker
250
g
Weizenmehl (T 405)
Salz
1
Stück
Ei
1
Stück
Eidotter
3
EL
zerlassene Butter
120
g
Powidl
Salz
75
g
gemahlener Graumohn
75
g
Staubzucker
150
g
zerlassene Butter zum Servieren
  • Für den Germteig die Zutaten nach Grundrezept (siehe Seite 24) zu einem Teig verarbeiten und zugedeckt an einem warmen Ort etwa 40 Minuten gehen lassen.
  • Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zusammenschlagen und kurz ruhen lassen. Dann mit dem Nudelholz etwa 5 mm dünn ausrollen und in 20 etwa 5 x 5 cm große Quadrate schneiden.
  • Die Ränder mit etwas Wasser befeuchten, jeweils etwas Powidl in die Mitte setzen und mit den Händen den Teig so formen, dass geschlossene Knödel entstehen. Zugedeckt auf wenig Mehl nochmals 40 Minuten gehen lassen.
  • In einem großen Topf (Achtung, der Teig geht stark auf!) reichlich Salzwasser aufkochen und die Knödel darin zugedeckt in 15 Minuten gar ziehen lassen. Dabei nach etwa 10 Minuten einmal mit einem Kochlöffel umdrehen. Herausheben und die Knödel sofort mit einem Zahnstocher mehrmals einstechen, damit sie nicht zusammenfallen.
  • Zum Servieren den Mohn mit Staubzucker mischen und über die Germknödel streuen.
  • Mit zerlassener Butter beträufeln.

Für 20 Stück:

  • Gehzeit: etwa 1 Stunde und 20 Minuten
  • Garzeit: etwa 15 Min.

TIPP

Anstelle von Powidl lassen sich die Germknödel auch mit anderen Obstsorten füllen. Zum Beispiel mit jeweils einen Esslöffel frischen Schwarzbeeren oder einem halben Dosenpfirsich.