Gegrillter Reh-Vorderlauf

© Matthias Würfl

© Matthias Würfl

Zutaten (2 Personen)

1
Reh-Vorderlauf
500
ml
Rehfond
100
g
Frühstücksspeck
1
Portion
Suppengrün
3
Zehe
Knoblauch
2
mittlere Zwiebeln
400
ml
trockenen Rotwein
Salz zum Abschmecken
Pfeffer zum Abschmecken


  1. Den Vorderlauf waschen und trocken tupfen. Dann bei 250 Grad scharf auf dem Grillrost von beiden Seiten angrillen. Wer den Vorderlauf im Ofen zubereitet überspringt diesen Schritt.
  2. Den Vorderlauf in eine Reine geben und zur Hälfte mit Rotwein und Fond aufgießen.
  3. Mit dem Frühstücksspeck abdecken.
  4. Das grob geschnittene Gemüse, den Knoblauch und die Gewürze beigeben und bei 150 Grad in der indirekten Hitze grillen. Im Ofen einfach auf Ober- und Unterhitze schalten.
  5. Von Zeit zu Zeit die Flüssigkeit im Bräter kontrollieren, nach und nach mit restlichem Rotwein und Fond aufgießen.
  6. Nach 60 Minuten zum ersten Mal mit dem Fleisch-Thermometer die Kerntemperatur überprüfen. Eine KT von 60 Grad wird angestrebt.
  7. Wenn diese erreicht ist, den Vorderlauf aus dem Bräter nehmen. Die Soße abgießen und mit Salz und Pfeffer nach Belieben abschmecken. Bei Bedarf andicken.
  8. Den Vorderlauf entfleischen und mit Beilagen wie zum Beispiel Spätzle und Blaukraut servieren.

TIPP

Der Reh-Vorderlauf kann mit handgeschabten Spätzle und Rotkraut serviert werden.


Mehr zum Thema

Rezept

Maibockrücken mit Sechs-Minuten-Ei

Rudi Obauer serviert die Königsklasse der Wildgerichte mit Löwenzahn und Sauerampfer.

News

Rezepte mit Wildschwein: Obelix' Küchenzettel

Höchste Zeit, den Obelix in uns zu entdecken! Wir machen es wie der Größte aller Gallier und verraten, wie die wilde Sau zur gastronomischen...

News

Pastete: Wilder Genuss

Sie ist ein Küchenklassiker mit langer Tradition und doch immer etwas Besonderes: die Pastete. Wir werfen einen Blick auf ihre Geschichte und baten...

Rezept

Rehleberterrine

»Wilder« Rezepttipp von Spitzenkoch Rudi Obauer – aus dem Kochbuch »Der Jaga und der Koch«.

Rezept

Wildschweinpastete

Das folgende Rezept ist für eine genauso rustikale wie köstliche Pâté de Campagne, die einfachste Form der französischen Terrine.

News

Wild und Wein – die Herkunft zählt

Der Sommer ist nun endgültig dem Herbst gewichen. Neben längeren Nächten, bedeutet dies auch die Zeit der köstlich-klassischen Wild und Wein...

News

Die Jagdsaison ist eröffnet

Weder Medikamentierung, noch Mastfütterung – Wildfleisch ist gesund, hat naturbedingt einen geringen Fett-, aber einen hohen Eiweißanteil und ist...

News

Wirklich Wild?

Zuchtwild aus Neuseeland ist auf dem Siegeszug. Denn sein Fleisch schmeckt zart mit einem Hauch von Wildgeschmack. Das führt zur Frage: Ist Zuchtwild...

News

Rezeptstrecke: Wild gekocht

Die drei Spitzenköche Benjamin Parth, Daniel Achilles und Daniel Brunner präsentieren kreative Wild-Gerichte zum zu Hause Nachkochen.

Rezept

Hirschbraten mit Dörrzwetschken und Schlupfkrapfen

Elisabeth Lust-Sauberer präsentiert was Deftiges kombiniert mit der Osttiroler-Spezialität, dem Schlipfkrapfen, aus ihrem Buch »Kochen wie die...

Rezept

Kitz / Rotwein / Kartoffeltorte

Festlicher Rezepttipp für den Ostersonntag: Fein geschmortes Fleisch, aromatische Sauce und kreative Kartoffelbeilage.

Rezept

Stifado

Dieses gehaltvolle und würzige Gericht wird bei Konstantin Filipou immer sehr gerne bestellt - hier verrät er sein Rezept.

Rezept

Wildschwein / Kraut / Cassis

Ein Herbst-Rezept ganz nach unserem Geschmack: feines Fleisch trifft auf fruchtig-würzige Sauce.