Gefüllter Paprika vegetarisch mit Bergkäse und Couscous

© Luzia Ellert

Gefüllter Paprika vegetarisch mit Bergkäse und Couscous

© Luzia Ellert

Foodstyling: Gabriele Halper
Schwierigkeitsgrad: leicht

Für die gefüllte Paprika

Zutaten (4 Personen)

4
größere rote Spitzpaprika
2
EL
Olivenöl
1
l
Wasser oder Gemüsefond
8
Radieschen
1
Birne, klein geschnitten
1
EL
Curry
1
EL
Kurkuma
Basilikum
Salz
Pfeffer
8
getrocknete Paradeiser, klein gehackt
400
g
Couscous
50
g
Butterflocken
50
g
gut gereifter Bergkäse, mit einem Messer gehobelt
Majoranöl

Zubereitung:

  • Paprika zuerst an der Strunkseite »enthaupten«, entkernen und mit etwas Olivenöl bei 160 °C ca. 20 Minuten im Backrohr garen.
  • Gemüsefond mit Curry, Kurkuma, Basilikum, Paradeisern, Birne und Radieschen aufkochen. 
  • Dann über den Couscous gießen, salzen und pfeffern. Gut durchrühren, Butter dazugeben und zugedeckt ca. 15 Minuten ziehen lassen.
  • Paprika mit Couscous füllen, »Deckel« daraufsetzen und bei 140 °C 7 Minuten aufwärmen.
  • Mit Bergkäse und Majoranöl anrichten.

Für die Paradeissauce

Zutaten (4 Personen)

1
Zwiebel
1
Zehe
Knoblauch
3
EL
Öl
1
TL
brauner Zucker
800
g
frische Paradeiser
Bund Basilikum oder Thai-Basilikum
Salz
Chiliflocken

Zubereitung:

  • Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. In einem Topf mit dem Öl glasig dünsten. Den Zucker zugeben und kurz mitdünsten.
  • Die frischen Paradeiser vierteln, ebenfalls zugeben und unter Rühren erhitzen. Bei milder Hitze zugedeckt 5 Minuten köcheln lassen. Die Blätter vom Basilikum abstreifen und fein hacken.
  • Alles mit dem Schneidstab fein pürieren. Mit Salz, Oregano und Chiliflocken würzen. Zugedeckt aufkochen lassen.

Tipp

Der Paprika lässt sich auch sehr gut mit Burrata füllen. Wichtig: Dann ganz viel Basilikum in die Tomatensauce geben.


Falstaff-Getränkeempfehlung

Weingut Scheiblhofer – The Zweigelt Ried Prädium
Tiefdunkles Violett, vielschichtiger Weichselduft, Waldbeernoten, feine Zimthaube, kraftvoller Ausdruck mit cremig-vielschichtigem Tannin, mächtiger Körper mit duftigem Abgang.
€ 17,90; scheiblhofer.at

Alkoholfrei:
Waldquelle Mineralwasser 
Als natürliches Mineralwasser durch seine besondere Entstehungsgeschichte und Mineralisierung Kulturgut und Lebenselixier für die ganze Familie. Je nach Geschmack wohltuend gekühlt und spritzig im Sommer oder wohltemperiert und still
für die kalte Jahreszeit.
1 l € 0,42; waldquelle.at


© Falstaff

Rezept aus dem Falstaff Kochbuch »Österreichs beste Rezepte«.

JETZT BESTELLEN

Mehr zum Thema

Rezept

Kalbsbries Rumohr

Ein Strudel der Extraklasse: Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann verrät uns das Rezept für seinen Klassiker mit Kalbsbries und Trüffel – sein...

Rezept

Karottenrisotto mit Scampi und gebratenen Melanzani

Ein leichtes, dennoch aromatisches Gericht aus Kroatien für sommerliche Tage.

Rezept

Gegrillte Calamari mit gekochten Kartoffeln und Mangold

Gegrillte Calamari behalten im Gegensatz zur frittierten Variante den Eigengeschmack bei. Ein leichter Malvasier eignet sich perfekt als...

Rezept

Schwammerlgulasch

Horch, was kommt vom Wald herein? Julian Kutos hat frische Eierschwammerl für euch im Wienerwald gesammelt und präsentiert einen österreichischen...

Rezept

Vegane Tacos mit Salatherz und gepickelte Radieschen

Selbst eingelegtes, saures Gemüse und pulverisiertre Algen geben diesen Tacos einen extravaganten Touch.

Rezept

Seeforelle mit Mandelbutter, Zitronenverbene und Salat

Für das Grillen über Glut empfiehlt es sich, den Fisch vorab nicht zu schuppen – dann bleibt die Haut nicht am Rost haften. Bei indirekter Hitze und...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.