Gebratenes Kaninchen mit Bärlauchcreme und römischem Salat

Farbenfroh und lecker

© Werk

Farbenfroh und lecker

Farbenfroh und lecker

© Werk

Zutaten (4 Personen)

1
Kaninchenrücken
30
g
durchwachsener Bauchspeck zum Spicken
Salz
Pfeffer
Olivenöl zum Anbraten
1
Thymianzweig

Für die Kaninchensauce

Zutaten (4 Personen)

500
g
Kaninchenparüren
2
EL
Olivenöl
50
g
Schalotten, gewürfelt
20
g
Staudensellerie, gewürfelt
50
g
Zwiebeln, gewürfelt
3
Champi­gnonköpfe, in Scheiben
1
Tomate, gewürfelt
5-6
Pfefferkörner, zerdrückt
1-2
Thymianzweige
Meersalz
1/8
l
Noilly Prat
1/8
l
Champagner
1/8
l
trockener Weißwein
1/2
l
heller Kaninchenfond

Für die Bärlauchcreme

Zutaten (4 Personen)

30
g
Lauchzwiebeln, fein geschnitten
30
g
Butter
1/4
l
heller Kaninchenfond
1/8
l
Crème double
Salz
Limonensaft
10
kleine Bärlauchblätter
20
g
Schalotten, fein gehackt

Für die Garnitur

Zutaten (4 Personen)

300
g
Karotten, in Scheiben
300
g
Lauchzwiebeln, in Scheiben
1
EL
Olivenöl
3
Köpfe Römischer Salat
1/4
l
Geflügelfond
Salz
Pfeffer
3
mittelgroße Kartoffeln, festkochend
30
g
Butter
6-8
Champignonköpfe, in Scheiben
1
junge Lauchzwiebel (nur das Weiße), in Scheiben
Limonensaft
  • Den Kaninchenrücken an beiden Seiten der Länge nach vom Rückgrat lösen, dabei die Bauchlappen dranlassen. Das Fleisch mit dem Speck spicken und mit Salz und Pfeffer würzen. In Olivenöl mit dem Thymianzweig rundum anbraten, in den 180 °C heißen Ofen stellen und in 15 bis 20 ­Minuten fertig braten. Das Bratfett abschütten.
  • Für die Sauce die gehackten Parüren in Olivenöl anbraten. Die Gewürze und Gemüse dazugeben und alles gut andünsten. Das Fett abschütten, mit Noilly Prat, Champagner und Weißwein ablöschen. Völlig einkochen und mit dem hellen Kaninchenfond aufgießen. Eine Stunde bei kleiner Hitze ziehen lassen, entfetten und passieren. Mit der Sauce den Bratensatz vom Kaninchen ablöschen, noch einmal passieren und abschmecken.
  • Für die Bärlauchcreme die geschnittenen Blätter mit Schalotten und Lauchzwiebeln in Butter ohne Farbe andünsten. Mit dem Kaninchenfond auf­gießen, einköcheln und mit der Crème double verfeinern. Zur gewünschten Konsistenz einkochen, aufmixen und passieren. Mit Salz und Limonensaft abschmecken.
  • Für den Römischen Salat die Karotten- und Lauchzwiebelscheiben in einem flachen Bräter mit ­Olivenöl kurz andünsten. Die Salatköpfe gut ­putzen, blanchieren, vierteln und auf das Gemüsebett setzen. Den Geflügelfond angießen, mit Salz und Pfeffer würzen. In den 180 °C heißen Ofen stellen und etwa 25 Minuten schmoren. Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden, ausstechen und in Butter goldgelb braten. Die Pilzscheiben in Butter braten und die Lauchzwiebelscheiben ­dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Limonensaft ­abschmecken. Den Kaninchenrücken aufschneiden, mit der Sauce, der Bärlauchcreme und den Gemüsen anrichten.

Hawesko-Weinempfehlung

Foto beigestellt

2012 Marqués de Sandoval Reserva,
rot, Calatayud DO, ES
Ein spanisches Spitzengewächs von über 50 Jahre alten Rebstöcken. Diese Reserva verführt mit ausdrucksvollen, vielschichtigen Fruchtaromen und samtig-weicher, nobler Struktur.
€ 9,90, www.hawesko.de

Aus der Falstaff Sonderausgabe Spezial zum 75. Geburtstag von Kochlegende Eckart Witzigmann.

Mehr zum Thema

Rezept

Schweinebauch / Teriyaki / Pak Choi

Ein Heurigen-Klassiker wird mit asiatischen Aromen und Zutaten neu interpretiert.

Rezept

Rinderbratwurst / Papaya / Spinat

Die Wurst wird mit exotischem Salat und dem ersten Bärlauch der Saison serviert.

Rezept

»Die Weiterentwicklung« Kassler & Auster

Bei Kevin Fehling sind Kassler nicht gleich Kassler - er serviert sie mit Austern, gefrorenem Senfstaub, Weißkrautsalat, Kartoffeln und Petersilie.

Rezept

Gin-Kalbsherz mit Trüffel

Max Stiegl ist einer der Stars der modernen Innereien-Kulinarik - hier verrät er sein Rezept für Kalbsherz.

Rezept

Gams-Carpaccio mit Pfirsich, Kaffeeöl, Burgundersenf und Gewürzhonig

Ein Rezept vom Brüderpaar Karl und Rudi Obauer, Restaurant »Obauer« in Werfen, Salzburg.

Rezept

Geschmorte Ochsenbackerl mit Mosaikgemüse und Erdäpfelmousseline

Dieses Gericht von Alain Weissgerber ist ein vitaminreicher Genuss.

Rezept

Gefüllte Ofenkartoffel mit Kalbs-Maroni-Sugo

Eins von vielen köstlichen Gerichten, die mit Maroni verfeinert werden können.

Rezept

Hühnerbrust, mit Maroni gebraten, Karottenpüree und Petersilie

Als Dekoration und Bastelspaß erfreut die Kastanie vor allem die Kleinen. Hier ein Rezept, das ebenso viel Freude macht.

Rezept

Schweinefilet / Mangold / Tomate

Das Fleisch wird im Ofen gegart, dazu gesellen sich Gemüse und eine Sauce mit frischer Note.

Rezept

Kalb / Wurzelgemüse / Kartoffel

Das Fleisch wird in einem Sud aus Weißwein und Bier geschmort, die Kartoffeln zu kleinen Talern verarbeitet.

Rezept

Tomahawk / Kohlrabi / Ziest

Ziest wird auch Japanische Kartoffel genannt und passt wunderbar zum Dry Aged Pork.

Rezept

Kalbsbries mit Rührei und Spargel

Bries zählt zu den teuersten Innereien. Es ähnelt in seiner Konsistenz Hirn, ist aber ob seiner Zartheit und des feinen Geschmacks eine absolute...

Rezept

Schweinshaxerlragout mit gerösteter Niere

Ein echter Geheimtipp: Die Schweinshaxe wird gemeinsam mit Nieren zu einem wahren Festmahl.

Rezept

Wachauer Kitzschulter mit jungem Gemüse

Ein Rezept von Lisl Wagner-Bacher, bei der ein Kitz immer ein Lammkitz ist - denn Ziegen mag sie nicht einmal im Streichelzoo.

Rezept

Mariniertes Milchkalb mit Limetten-Kapern-Marmelade, Myrte und Bauerngartensalz

Rezept von Johanna Maier, »Hubertus Johanna Maier & Söhne«, Filzmoos, Salzburg.

Rezept

Pochiertes Filet und Röllchen von der Schwarte

Ein Rezept von Gerd Wolfgang Sievers.

Rezept

Gewürzkrustenbraten auf Schmorgemüse

Seit Jahrtausenden gilt das Schwein als Delikatesse. Egal ob Schweinsbraten, Schnitzel, edle Schinken oder feine Wurstwaren – auch Starköche lieben...

Rezept

Gebackenes Waldschweinschnitzel mit Vogelbeerkompott

Rezept von Peter Goach, Wirtshaus ­»Steirerstöckl«, Wien.

Rezept

Gebackenes Bauernei auf Carbonaracreme mit Kopfsalatsud, Haselnussmayonnaise und Périgordtrüffel

Rezept von Thomas Dorfer, »Landhaus Bacher«, Mautern/Wachau.

Rezept

Mit Hoisin und Sternanis marinierte Maispoularde im Bananenblatt auf Couscous-Salat

Rezept von Johann Lafer, »Le Val d’Or« in der Stromburg in Stromberg.