Gebratener Rehrücken

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Für das Rotkraut:

Zutaten (4 Personen)

150
g
getrocknete Feigen
5
cl
Orangenlikör
5
dl
Rotwein
5
dl
Orangensaft
1
EL
Zitronensaft
200
g
Preiselbeer-Marmelade
1
Zwiebel
ca. 800
g
Rotkraut
3
EL
Butter
2
TL
brauner Zucker
2
dl
Gemüsebouillon
1
Gewürznelke
4
Wacholderbeeren
Salz
Pfeffer aus der Mühle
4
frische Feigen
  1. Für das Rotkraut die Feigen würfeln und mit dem Orangenlikör mischen. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Vom Kraut die welken Blätter entfernen, den Kopf vierteln und den Strunk in der Mitte herausschneiden, das Kraut in feine Streifen schneiden. Mit Orangensaft, Zitronensaft, Preiselbeer-Marmelade und Rotwein mischen.
  2. In einem Topf reichlich Butter mit dem Zucker schmelzen lassen. Die Zwiebel darin anschwitzen und das Rotkraut dazugeben. Dann die Feigen mitsamt Flüssigkeit und die Bouillon beifügen. Die Gewürznelke und die Wacholderbeeren dazu­legen. Das Kraut mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt auf kleiner Flamme etwa 1 Stunde schmoren lassen. Gelegentlich umrühren und, wenn nötig, noch etwas Flüssigkeit (Bouillon) zugießen.

Für den Rehrücken:

Zutaten (4 Personen)

2
ausgelöste Rückenfilets, ca. 800g
Salz
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
2
TL
Wacholderbeeren
2
EL
Bratbutter
1
dl
Wildfond oder Gemüsebouillon
80
g
Butter
  1. Backofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Die Rehrückenfilets mit Salz und Pfeffer würzen. Die Wacholderbeeren im Mörser fein zerdrücken.
  3. In einer Pfanne Butter kräftig erhitzen. Die Rehrückenfilets darin bei mittlerer bis großer Hitze pro Seite je 2 Minuten braten. Die Rehrückenfilets in die vorgeheizte Form geben und bei 200 °C im Backofen noch 5 Minuten fertig braten.
  4. Inzwischen den Bratensatz in der Pfanne mit dem Fond oder der Bouillon auflösen und kurz aufkochen. Die Wacholderbeeren dazugeben. Die Butter in Stücken dazugeben und in die Sauce einziehen lassen. Wenn nötig nachwürzen.
  5. Die Rehrückenfilets in gut 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit dem Wacholderjus nappieren und mit Rotkraut und frischen Feigenspalten dekoriert servieren.

TIPP

Gault&Millau-Tipp:

18,5 von 20 Gault&Millau-Punkten
2015 St. Laurent Altenberg
Pittnauer, Gols, Neusiedlersee
Wilde Fleischaromen, fruchtiges Rotkraut und erdige Lieblichkeit von den Feigen, all die Noten des Hauptgangs finden sich auch im markanten, hocheleganten und strukturierten St. Laurent aus Gerhard Pittnauers kühler Kultriede Altenberg. www.shop.pannobile.com, € 32,–

Falstaff-Tipp:

93–95 von 100 Falstaff-Punkten
2015 Pinot Noir
Weingut Paul Achs, Gols, Neusiedlersee
Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, breitere Randaufhellung. Dezente Kräuterwürze, schwarze Kirschen, Brombeeren, rauchige Mineralität. Saftig, elegant, feine Fruchtsüße, seidige Tannine, frisch strukturiert, ein Hauch von Nougat im Finale, Fruchtsüße im Abgang, gutes Entwicklungs­potenzial. www.weinco.at, € 32,–

ERSCHIENEN IN

Kulinarisches Erbe Österreich
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Amur-Karpfen

Amur aus österreichischer Qualitätszucht ist ein unglaublich feiner, zart blätternder, weißfleischiger Fisch – und ein Vegetarier noch dazu! Das...

Rezept

Gefülltes Osterbrot wie in Spanien

Der Teig wird traditionell mit Schmalz angereichert, die Fülle aus Schinken, Chorizo, Schweinsfilet und Eiern setzt dann noch ­ordentlich was drauf –...

Rezept

Dotterraviolo mit weißem Trüffel, Parmesan und Spinat

Zum 40-Jahre-Jubiläum des Falstaff Magazins präsentiert Gerhard Fuchs eines seiner Signature Dishes.

Rezept

Amurkarpfen mit Chicorée, Topinambur & Macadamianuss

Rezept von Heinz Reitbauer, Restaurant ­»Steirereck«, Wien, Österreich

Rezept

Sellerietascherl mit flambierter Wachtel und Eierschwammerl

Anlässlich 40 Jahre Falstaff päsentieren wir das legendäre Signature Dish des leider viel zu früh verstorbenen Ausnahmekochs Jörg Wörther.

Rezept

Portobello-Champignons

Wer sagt, dass Pizza und glutenfrei nicht zusammengeht? Okay, ein echter Neapolitaner wird ­diese herrlichen Portobellos ­vielleicht nicht als echte...

Rezept

Backhendl mit Rahmgurkensalat

Das Backhendl ist eine der beliebtesten Speisen in Österreich: Gerhard Fuchs aus der »Weinbank« serviert das Geflügel mit knuspriger Panier und...

Rezept

Ragout vom Wildschwein

Gin ist nicht nur als Spirituose in Cocktails Kult. Auch in der Küche kann sein herrliches Aroma wahre Wunder wirken. Kombiniert mit Wild ist er...

Rezept

Zweierlei vom Stör

Der österreichische Koch Gerhard Fuchs bereichert den Festtagstisch mit lauwarmen Filet vom Stör, mit Kaviar, Ei und Topinambur.

Rezept

Knuspriger Wolfsbarsch, Gurkensalat und Zuckerwatte

Der »Ikarus«-Gastkoch Chayawee Sutcharitchan kombiniert weiters ein Chili-Koriander-Yuzu-Dressing und Apfel-Julienne zum Gericht.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.