Gebratene Jakobsmuscheln mit Whisky Sauce

© Konrad Limbeck

Jakobsmuscheln mit Whisky Sauce Rezept

© Konrad Limbeck

Zutaten (4 Personen)

300
g
Knollensellerie, geschält und in 
kleine Würfel geschnitten
25
g
Butter
250
ml
Schlagobers
Saft einer halben Zitrone
15
ml
Whisky
12
große Jakobsmuscheln, ohne Schale
12
Scheiben Blutwurst 
(so dick wie die Jakobsmuscheln)
Öl
Butter zum Braten
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Salz
  • Die Selleriewürfel in einen Topf mit kochendem, gesalzenem Wasser geben und für 10 Minuten weichkochen. Abtropfen lassen, anschließend erneut in den heißen Topf geben und das restliche Wasser verdampfen lassen. In einen Mixer geben und mit der Butter zu einem sämigen Püree verarbeiten und abschmecken.
  • Das Schlagobers gemeinsam mit dem Zitronensaft bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen. Den Whisky hinzugeben, abschmecken und zu einer dicken Sauce reduzieren lassen.
  • Die harten »Füße« der Jakobsmuscheln sowie die Membran außerhalb vom Fleisch entfernen. Den orangen Rogen ebenfalls entfernen und für später beiseitestellen. Die geputzten Jakobsmuscheln mit einem Küchentuch trocknen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  • Zwei große Pfannen mit dickem Boden auf großer Hitze für ein paar Minuten heiß werden lassen. In jede der Pfannen einen Schuss Öl und etwas Butter geben. In einer Pfanne die Blutwurstscheiben beidseitig anbraten. In der Zwischenzeit die Jakobsmuscheln in die andere heiße Pfanne legen. Dabei die Pfanne nicht schwenken, da die Muscheln sonst nicht ausreichend karamellisieren können. Nach 1–2 Minuten wenden und den Rogen dazugeben. 30 Sekunden anbraten, dann den Rogen erneut wenden und die Hitze ganz zurückdrehen.
  • Drei kleine Löffel mit dem Sellerie-Püree auf die warmen Teller verteilen. Darauf jeweils eine Blutwurstscheibe und darauf wiederum die Jakobsmuschel und den Rogen legen. Ein wenig Tullibardine-Sauce auf dem Teller verteilen und sofort servieren. Alternativ kann die Sauce auch vorher mit dem Handmixer aufgeschlagen und der Teller mit dem Schaum verziert werden.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Whisky Spezial
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Cocktail-Rezept

Sazerac

Offiziell als Cocktail der Stadt New Orleans anerkannt, wird der Klassiker mit Roggenwhisk(e)y und Absinth gemixt.

News

Österreich: Seit 20 Jahren Whiskyland

Whisky ist freilich nicht das Allererste, was einem im Zusammenhang mit österreichischen Edelbränden in den Sinn kommt. Doch im Laufe der Zeit...

Cocktail-Rezept

Lynchburg Lemonade

In Lynchburg, Tennessee, herrscht Alkoholverbot. Dieser Drink wird daher als erfrischende Limonade getarnt.

Cocktail-Rezept

The Perfect Serve

David Bandak, der Chef de Bar der «Widder Bar & Kitchen» mixt Glenfiddich Grand Cru mit Rote-Beete-Sirup und Carpano Antica Formula.

Cocktail-Rezept

Horse's Neck

Seinen Namen verdankt der Horse’s Neck einer dünn geschnittenen Zitronenspirale, die entfernte Ähnlichkeit mit einem Pferdekopf haben soll
 –...

News

Die Destillerie kommt zu Ihnen nach Hause

Whisky-Experte Peter Affenzeller hat ein virtuelles Verkostungspaket entwickelt, das er mittels Video erklärt, als wäre man in seinem Schaubetrieb.

Cocktail-Rezept

Bobby Burns

Den dritten Adventsonntag genießt man mit dem »Bobby Burns« von Moët Hennessy. Der Drink wird mit Glenmorangie Original sowie rotem Wermut gemixt.

Cocktail-Rezept

Bright Light

Daniel Schellander von der »151 Bistro Bar« kombiniert Chivas Regal Whisky mit Honig, Zimt und naturtrübem Apfelsaft.

Cocktail-Rezept

Fleur de XV

Reinhard Pohorec kreiert einen blumigen Drink mit Chivas Regal Whisky und Lillet Blanc.

Rezept

Pasa Doble

Europäischer Flair trifft auf einen amerikanischen Klassiker: Der Pasa Doble unterstreicht die Eleganz des The Macallan Double Cask 12 Years Old und...