Gebeizte Wasabi-Lachsforelle

© Erich Knight

Gebeizte Wasabi-Lachsforelle

© Erich Knight

Zutaten (4 Personen)

2
Stück
Rote Rüben
100
g
Joghurt
40
g
Frischkäse
10
g
Sumach (getrocknete Frucht des Färberbaumes)
1
Prise
Salz
1
Prise
Pfeffer
2
Lachsforellenfilets (á 200 g)
20
g
Wasabi Paste (S&B Wasabi)
20
g
Salz
20
g
Zucker
40
g
Mandeln
1
Bund
frischer Koriander
20
ml
Olivenöl
10
g
Agavensirup
etwas
Wasabi Sauce (S&B Wasabi)
Thymian

Zubereitung:

  • Für die gebeizte Lachsforelle die Fischfilets zuputzen, Gräten zupfen und Haut abziehen. Aus Wasabi Paste, Salz und Zucker eine Beize mischen und die Filets damit einreiben. Danach in Klarsichtfolie einschlagen und ca. 1 h kühl stellen.

  • Die Roten Rüben schälen und in Spalten schneiden. Mit Salz, Pfeffer, Wasabi Sauce, Agavensirup, Thymian und Olivenöl marinieren und bei 200°C Heißluft ca. 45 Min. ins Rohr schieben.

  • Joghurt und Frischkäse mit Sumach, Salz und Pfeffer verrühren und abschmecken. Mandeln für 10 Min. zu den Roten Rüben ins Rohr stellen bis sie Farbe annehmen und sich die Haut leicht löst. Anschließend im Mörser etwas zerstoßen.

  • Wenn die Roten Rüben weich geschmort sind, kann man diese aus dem Rohr und die Forelle aus der Beize nehmen. Die Forelle anschließend mit Olivenöl einstreichen. Koriander zupfen, leicht ausgekühlte Roten Rüben und Sumach Joghurt auf einem Teller anrichten. Die Forelle in dünne Scheiben aufschneiden und ebenso dazulegen. Mit gemörserten Mandeln und Koriander garnieren.

Mehr zum Thema

Rezept

Gebackener Ricotta mit Fenchel-Orangen-Salat und Nüssen

Eine wunderbar einfache italienische Vorspeise nach einem Rezept von Raetus Wetter. Lassen Sie die gebratenen Nüsse ja nicht weg, sie sind essenziell!

Rezept

Kürbis-Crème-brûlée mit Parmesan-Cracker

Die herzhafte Version des französischen Desserts: Statt dem Zucker kommen hier Kürbis, Parmesan und Kräuter in den Backofen.

Rezept

Fruchtiges Thunfischtartar

Ananas, Stangensellerie und Koriander geben diesem Gericht eine exotische Note.

Rezept

Kai Log Kheu – Schwiegersohn-Eier wie in Thailand

Nicht nur für Schwiegersöhne: Die knusprigen Eier sind Vorspeise und Party-Snack zugleich.

Rezept

Makrelenmousse mit bunten Chips

Räucherfisch mal anders: Constantin Fischer verarbeitete ihn zu einer feinen Mousse, dazu gibt’s selbst gemachte Gemüsechips.

Rezept

Eierschwammerl-Crostini

Gemeinsam mit Bloggerin Maja Florea hat Julian Kutos diesen herbstlichen Gruß aus der Küche kreiert. Mit Video!

Rezept

Vanille-Ziegenkäse

Den herrlichen Ziegenkäse kombiniert Bernhard Mairinger mit einem eigens kreierten Trauben- und Kürbiskernpesto.

Rezept

Palatschinken mit Oberskren und Räucherforelle

Kurt Gutenbrunner benannte sein erstes Restaurant in New York nach seiner Heimat: Hier eines seiner Rezepte aus dem »Wallsé«.

Rezept

Geschmorte gelbe Rüben mit Jamón Ibérico und Frisée

Österreicher Bernhard Mairinger vom »BierBeisl« aus Los Angeles kombiniert gelbe Rüben mit Büffelmozzarella, würziger Wassermelone und Pistazienpesto.

Rezept

Rote Rübe, Kren und Burrata Salat

Mit dieser Vorspeise aus dem Kochbuch »Simply Quick« macht das Fasten Spaß.

Rezept

Gebratener Kürbiskuchen mit Feuille de Caviar

Der Küchenchef vom Tropenhaus Frutigen verrät uns ein Rezept, das mit Feuille de Caviar verfeinert wird.

Rezept

Beef Tatar Zigarillos

Die Kombination mit den knusprigen Zigarillos gefüllt mit Beef Tatar eine köstliche Vorspeise!

Rezept

Short-Rib-Tafelspitz-Terrine

Verfeinert mit Kaviar und einem Roggentoast klingt das Rezept von Markus Glocker nicht nur exquisit, sondern ist es auch.

Rezept

Rote Rüben / Estragon / Schafskäse von der Familie Nuart / Kaviar

Den Ersten Akt des Falstaff Opernball-Menüs 2018 kreierte Silvio Nickol vom Restaurant »Palais Coburg« in Wien.

Rezept

Rum-Reh mit Morcheln

Josef Floh von der »Gastwirtschaft Floh« in Langenlebarn kombiniert Wild mit Stroh Inländer Rum.

Rezept

Wildsulz mit Kernölvinaigrette

Rezept von Herbert Hausmair, Restaurant »Hausmair’s Gaststätte« in Wien