Gebackene Leberwurst / Ofenkartoffel

© Constantin Fischer

© Constantin Fischer

Für die Kartoffel:

Zutaten (4 Personen)

4
Kartoffeln, vorwiegend mehlig kochend oder speckig – je nach Geschmack
Alufolie zum Einwickeln

Für die Leberwurst:

Zutaten (4 Personen)

1
Leberwurst, ca. 500 g
200
g
Butter
1/8
l
Rapsöl
Mehl
Semmelbrösel
2
Eier
2
Zweige
Rosmarin
Salz

Für den Dip:

Zutaten (4 Personen)

500
g
Ricotta
Maldon-Meersalz
Zitronenpfeffer
1
Handvoll
Bärlauch
1
Stück
Ingwer
1
EL
Kren, frisch gerieben
Olivenöl

Für das Gemüse:

Zutaten (4 Personen)

6
Karotten
3
Jungzwiebel
100
g
Speck, gewürfelt
1
EL
Roh-Zucker
heller Balsamico-Essig
Salz
Olivenöl
  1. Für die Ofenkartoffeln die Kartoffeln in Alufolie wickeln und für 1,5 Stunden bei 220 °C im Backofen garen.

  2. Die Leberwurst im kühlen Zustand schälen und in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. In 3 tiefe Teller 1x Mehl, Brösel und Ei geben. Das Ei mit einer Gabel verrühren. Nach und nach die Scheiben in Mehl, Ei und Brösel wenden und auf einen Teller legen. Butter in einer Pfanne mit dem Rapsöl schmelzen lassen, salzen und die Rosmarinzweige beigeben, dann die panierten Leberwurstscheiben von beiden Seiten goldgelb braten.

  3. Bärlauch waschen, trocken tupfen und hacken. Ingwer schälen und ebenfalls hacken. Bärlauch und Ingwer mit dem Ricotta, dem Kren und dem Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Persönlich mache ich den Dip gerne mit etwas mehr Salz und lasse die restlichen Komponenten des Gerichts neutraler.

  4. Die Karotten schälen und leicht schräg in dünne Scheiben schneiden. Den Speck in einer heißen Pfanne kross braten, Karottenscheiben dazugeben und kurz anschwenken. Zucker beigeben und mit dem Essig gleich aufgießen. Jungzwiebel in Scheiben schneiden, für eine Minute in die heiße Pfanne geben und alles anschließend in eine kalte Schüssel geben. Leicht salzen und Olivenöl beigeben.
Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.