Gamberi alla Griglia

© Michael Rathmeyer

© Michael Rathmeyer

An der Amalfiküste gehören Zitronen zu den Grundnahrungsmitteln. Nicht nur ihr Saft wird hier verwendet, die Frucht wird auch gern komplett ­verspeist, mit Schale, Fruchtfleisch und allem, was sonst noch dazugehört. ­Das kann ganz herrlich schmecken, geht aber nur mit bester Ware. Kaufen Sie auf jeden Fall nur unbehandelte Bio­-Zitronen, am besten natürlich von ­der ­Amalfiküste. In Wien bietet zum Beispiel die ­
Casa Caria eine tolle Zitrusauswahl an.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 2 von 5

Zutaten (4 Personen)

15
g
Salz
5
g
Zucker
2
g
Backpulver
3
Zehen
Knoblauch, gehackt
Zweig(e)
Petersilie, gehackt
100
ml
Olivenöl, plus mehr zum Bestreichen der Garnelen
12
Stück
Wildfang-Garnelen mit Schale und Kopf, frisch oder aufgetaut

Für den Salat

Zutaten (4 Personen)

6
Stück
Zitronen
1
Handvoll
frische Minzblätter, gehackt
etwas
getrocknete Chili, fein gehackt
etwas
Olivenöl, Salz
  • Salz, Zucker und Backpulver in einer Schüssel mischen und alle Garnelen gut darin wenden. Knoblauch und Petersilie hacken, mit dem Olivenöl vermischen und für später zur Seite stellen.
  • Je drei Garnelen auf zwei Spieße spießen. Darauf achten, dass die Garnelen möglichst eng aufgespießt sind – das verhindert, dass sie zu schnell übergaren, während sie am Grill schön bräunen.
  • Die Garnelenspieße über eine Schüssel oder eine rechteckige Pfanne legen, sodass die Garnelen rundum Luft bekommen. Eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen. (Dieser Schritt ist nicht unbedingt nötig, aber empfehlenswert. Währenddessen trocknet die Oberfläche der Garnelen, sie bräunen dann am Grill schneller und schöner.)
  • Bereiten Sie inzwischen den Zitronensalat zu: Die ganzen Zitronen mit Schale und allem, was dazugehört, in mundgerechte Stücke schneiden, am besten in dünne Scheiben, die Sie dann nochmals dritteln oder vierteln. Mit den restlichen Zutaten mischen, gut salzen und mindestens eine Stunde ziehen lassen.
  • Bereiten Sie den Grill für direktes Grillen über hoher Hitze vor – auf einem Kohlengrill die Kohlen zur Weißglut bringen, auf einem Gasgrill auf höchste Stufe drehen.
  • Die Spieße auf beiden Seiten mit etwas ­Olivenöl einreiben. Über direkter Hitze unter gelegentlichem Wenden grillen, bis sie schön Farbe genommen haben, je nach Garnelen insgesamt etwa vier bis fünf Minuten.
  • Die Garnelen mit der Olivenöl-Knoblauch-Mischung einstreichen und gemeinsam mit dem Zitronensalat sofort servieren.

TIPP

Holzspieße einlegen, Schalen mitessen & Köpfe kochen!

Falls Sie Holzspieße verwenden, ­diese vor dem Aufspießen der ­Garnelen 30 Minuten in Wasser ­einlegen, dann ­verbrennen sie nicht. Sie können natürlich auch geschälte Garnelen kaufen. Bedenken Sie aber, dass in den Schalen der meiste Geschmack steckt und sie, einmal gegrillt bei kleineren Garnelen, problemlos ­mitgegessen werden können – ­sie werden herrlich knusprig. Werfen Sie die gegrillten Köpfe ­keinesfalls weg, sondern kochen Sie einen köstlichen ­Garnelenfond aus ihnen!


ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 02/2019
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Garnelen: Meeresgenuss oder Massenzucht?

Gute Garnelen sind eine echte Delikatesse und sollten auch als solche behandelt werden. Wer den besten Geschmack und ein gutes Gewissen will, kauft...

News

Gillardeau: Globaler Genuss

Gillardeau ist gleich Geschmack. Immer mehr Spitzenköche schwören auf Austern des Familienunternehmens aus dem Südwesten Frankreichs.

News

Foodpairing: Bier & Seafood

Biersommelière Melanie Gadringer verrät, welche Biere zu Muscheln, Shrimps & Co passen.

News

Yuu’n Mee – Nachhaltiges Seafood exzellenter Qualität

Unwiderstehlich natürlich und knackig im Biss: Wir verlosen zehn Yuu'n Mee Packages im Wert von je 30 Euro.

Advertorial
Rezept

Rosenkapern, Melonensaft, Kaisergranat

Kaisergranat mit Twist aus dem Kochbuch »Fermentation« von Heiko Antoniewicz und Michael Podvinec.

Rezept

Jakobsmuschel und Langostino auf ­belgischem Chicorée und Limonenbutter

Das Team des »Ikarus« interpretiert als Hommage an den großen Koch Eckart Witzigmann eines seiner bekanntesten Rezepte neu.

Rezept

Gefüllte Krebsnasen mit Kohlrabi

Europäische Flusskrebse von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann

Rezept

Bretonischer Hummer mit schwarzen Ravioli

Das beste aus dem Meer von Kochlegende Eckart Witzigmann: Mit Tintenfisch-Tinte gefärbte Nudelteigtaschen und gebratenem Hummer.

Rezept

Miesmuscheln / Kartoffel / Tomate

Wer in der Karwoche auf Fleisch verzichten will, bekommt mir diesem simplen Gericht Genuss serviert.

Rezept

Garnele / Bohne / Schafskäse

Die Meeresfrüchte sind schnell zubereitet, dazu gibt's ein würziges Ragout.

Rezept

Wikinger-Macaron

Kevin Fehling besinnt sich auf handwerkliches Können und Neuinterpretationen klassischer Rezepte.

Rezept

Muscheln, Püree und eine Saucen-Variante des Ursprungsrezept

Muscheln mal anders: Stefan Resch vom Park Hyatt Vienna variiert das Ursprungsrezept durch ein Gemüsepüree und eine mit Safran durchzogene Sauce.

Rezept

Sole Grano / Vongole / Calamaretti

Mediterran inspirierter Genuss an kalten Wintertagen.

Rezept

Jakobsmuschel / Markscheibe / Trottarga

Durch das Pulver von dehydriertem Kaviar wird dieses Gericht zu etwas ganz Besonderem.

Rezept

Auster / Kaviar / Gurke

Mit diesem kleinen Gericht holen Sie sich einen Hauch Luxus auf den Teller.

Rezept

Hummer vom Grill und Sous-vide

Rezepte nach Jean & Pierre Troisgros/Roanne und Thomas Dorfer/Mautern.

Rezept

Grillte Langostinos mit Parmesan-Panna-Cotta und Paradeisersugo

Rezept von Thomas Dorfer, ­Restaurant »Landhaus Bacher« in Mautern.

Rezept

Softshell-Crab-Maki

Rezept von Hiroshi Sakai, Restaurant -»Sakai«, Wien, Österreich - für 5 Maki.

Rezept

Miesmuscheln in der Folie gegart

Miesmuscheln grillen? Ja! Heino Huber sagt, wie es geht und was gut dazu passt. So einfach kann höchster Genuss sein.

Rezept

Black Tiger / Curry / Glasnudeln

Wunderbare Garnelen mit Glasnudeln und knackigem Gemüse sowie frischem Apfel kombiniert.