Frittata di Fiori di Zucca

© Ian Ehm

© Ian Ehm

Eine Frittata kann ein herzhaftes Frühstück sein, ein leichtes Mittagessen im Schatten eines Baums oder auch ein Picknick am Strand. Besonders fein ist die italienische Art der Eierspeise mit den dottergelben Blüten der Zucchini!

Zubereitungszeit: 25 Minuten
Schwierigkeitsgrad: 2 von 5

Zutaten (2 Personen)

8
Stück
Zucchiniblüten (mit anhängenden Mini-Zucchini, ansonsten 3 kleine Zucchini zusätzlich)
5
Eier, zimmerwarm
70
ml
Milch
2
Stück
Frühlingszwiebel
50
g
Parmesan, gerieben
2
Zehen
Knoblauch
150
g
Mozzarella di Bufala
je 1/2
Bund
Petersilie und Basilikum
etwas
Salz und Pfeffer
etwas
Olivenöl
  1. Die Zucchini 0,5 cm dick schneiden und in einer nicht zu großen, schweren Pfanne in Olivenöl heiß anbraten.
  2. Währenddessen die Eier mit der Milch, in feine Scheiben geschnittenen Frühlingszwiebeln und dem Parmesan verschlagen und mit Salz sowie Pfeffer gut abschmecken.
  3. Fein gehackten Knoblauch zu den Zucchinistücken geben, kurz mitbraten. Mit der Eiermilch aufgießen, zudecken und auf mittlere Hitze zurückschalten.
  4. Die Blütenstände aus den Zucchiniblüten vorsichtig entfernen – gegebenenfalls vorher in kaltes Wasser legen, damit es leichter geht. Größere Blüten der Länge nach hal­bieren.
  5. Die Zucchiniblüten auf der werdenden Frittata verteilen, den Pfannendeckel wieder auflegen und circa 7–10 Minuten fest werden lassen. Mozzarella in grobe Stücke reißen und gemeinsam mit den von den Stielen gezupften Kräutern darüber legen.

TIPP

Lauwarm genießen!

Die Frittata sollte innen schön saftig und keinesfalls ganz »trocken« gestockt sein! Besonders gut schmeckt sie lauwarm, in »Tortenstücke« geschnitten und direkt in der Pfanne serviert.


ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 02/2019
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Beiried mit Apfel und Rettich

Während das Fleisch im Ofen gar zieht, bereitet Constantin Fischer einen Apfel-Rettich-Salat zu. Für den Farbklecks sorgt ein Rucola-Pesto.

Rezept

Confierte Gänsebrust

Was kommt bei Ihnen zu Weihnachten auf den Tisch? Gerhard Wieser aus der »Trenkerstube« serviert Gänsebrust mit Shiitakepilzen und Geflügelbouillon.

Rezept

Ente mit Kartoffel-Semmelknödel

Die Ente wird in Rotwein und Zirbenschnaps saftig gegart, als Beilage serviert Constantin Fischer Knödel mit Tonkabohne.

Rezept

Waller mit Wurzelgemüse und Gurken-Basilikum Jus

Der Fisch gart gemeinsam mit dem Gemüse in aromatischem Sud im Ofen, dazu serviert Constantin Fischer Buchweizen und Couscous.

Rezept

Braten von Forelle und Kartoffeln

Bei diesem innovativen Baten wird die luftige Kartoffelmasse auf den Fisch dressiert.

Rezept

Beiried auf Grünkohl-Risotto und Pilzen

Besonders farbenfroh präsentiert sich diese aromatische Kreation von Constantin Fischer. Schmeckt gut und macht gute Laune!

Rezept

Beschwipster Kalbsbraten

Das Fleisch bekommt durch Zirbenschnaps sein besonderes Aroma, als Beilagen kommen Rotkraut und Pilze auf den Teller.

Rezept

One-Pot-Pasta

Ein Rezept für Tage, an denen sich die Lust zu kochen in Grenzen hält. Risoni Nudeln und Gemüse wandern zusammen in den Topf – und fertig!

Rezept

Zander mit Krautfleckerl

Josef Roiss aus dem Restaurant »Dankbarkeit« teilt sein Rezept für Krautfleckerl mit cremiger Obers-Sauce. Wir sagen »Danke«!

Rezept

Pilzrolle mit Garnelen und Kraut

Die Blätterteigrolle füllt Constantin Fischer mit einer Masse aus getrockneten Pilzen, Rotkrautsalat und Gewürz-Garnelen komplettieren das Gericht.

Rezept

Confierter Saibling mit Tomate, Speck & Spinat

Der Saibling zieht in einer Mischung aus dem Fett vom Speck und verschiedenen Ölen gar, für Farbkleckse ist mit Tomaten und Püree gesorgt.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.