Frischlings-Rahmbeuscherl

© Stine Christiansen

© Stine Christiansen

Zubereitungszeit: 3 Stunden (+ eine Nacht)
Schwierigkeitsgrad: 3 von 5

Zutaten (2 Personen)

1
Frischlingslunge (2 Flügel)
2
Zwiebeln
2
Karotten
2
Loorbeerblätter
1
Frischlingsherz
10
g
Kapern
2
Essiggurken
1
Pastinake
1
gelbe Rübe
1
unbehandelte Zitrone
50
g
Butter oder Schmalz
2
Sardellenfilets
1
gehäufter EL
Mehl
40
ml
Apfelessig
1
EL
getrockneter Majoran
100
ml
Sauerrahm
Schnittlauch
  • Die Lungenzusammen mit 1 Zwiebel, 1 Karotte und Lorbeerblättern in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Mit einem Teller beschweren, sodass sie unter Wasser bleibt. Zugedeckt zum Köcheln bringen und sieden, bis sie ganz weich ist, etwa 60–90 Minuten. Im Sud etwas auskühlen lassen. Am besten über Nacht im Kühlschrank zwischen 2 Brettern pressen. Den Sud aufheben. 
  • Gekochte Lunge und rohes Herz in feine Streifen schneiden. Zwiebel, Kapern fein hacken. Gurken und Wurzelgemüse in feine Streifen schneiden. Die Schale der halben Zitrone abreiben.
  • In einem großen Topf Butter, oder noch besser Schmalz, schmelzen. Sardellen braten, bis sie zerfallen, dann die Zitronenzesten und Zwiebeln zugeben und braten, bis sie glasig sind. Mit Mehl stauben, dunkelbraun rösten.
  • Die Hälfte des Wurzelgemüses, die Kapern und Gurken zugeben und mit dem Sud der Lunge aufgießen. Sud mit einem Schneebesen ständig rühren und ½ Stunde zu einer molligen Sauce einkochen. Falls die Sauce zu fest ist, mit mehr Sud verdünnen. Währenddessen die verbliebenen Gemüsestreifen in kochendem Salzwasser kurz knackig blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen.
  • Herz- und Lungenstreifen, Essig und Majoran hinzufügen. 20 Minuten auf ganz niedriger Hitze ziehen lassen und gelegentlich umrühren. 5 Minuten vor Schluss das blanchierte Gemüse unterziehen. Mit dem Sauerrahm abschmecken. 
  • Anrichten und mit frisch geriebener Zeste, frisch gehacktem Schnittlauch und eventuell einer weiteren in Streifen geschnittenen Essig- oder Salzgurke garnieren. Mit Serviettenknödel servieren.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 03/2020
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Modernes Krautfleisch à la Toni

Spitzenkoch Toni Mörwald zeigt uns vor, wie man sein super Krautfleisch-Rezept im Handumdrehen selbst Zuhause nach kochen kann.

Rezept

Herbst-Burger von Rebel Meat

Die Komponenten des Burgers sind unter anderem Hokkaido-Kürbis, Balsamico-Zwiebeln, rote Johannisbeeren, Blutampfer und Preiselbeeren.

Rezept

Kaninchennierchen mit Polenta-Kohle-Nachos

Nobert Niederkofler serviert die Nierchen auf dem Nacho und nennt die Kreation einen »Bergtapa«.

Rezept

Knuspriges Bio-Karpfenfilet im Apfel-Kernölsud

Kombiniert wird das Fischgericht von Transgourmet Vonatur mit Wurzelgemüse und einem Krenschaum.

Rezept

Branzino dell'Adriatico All'Aglio, Olio e Peperoncino

Eine Spezialität von der italienischen Adriaküste: Branzinofilets mit Öl und Chili.

Rezept

Paprikahendl mit Sichuanpfeffer

Das herbstliche Wohlfühlessen ist bei uns noch eine Sichuanpfefferspur aufregender – und extra mollig von einem bisserl Miso.