Frischlings-Rahmbeuscherl

© Stine Christiansen

Frischlings-Rahmbeuscherl

© Stine Christiansen

Zubereitungszeit: 3 Stunden (+ eine Nacht)
Schwierigkeitsgrad: 3 von 5

Zutaten (2 Personen)

1
Frischlingslunge (2 Flügel)
2
Zwiebeln
2
Karotten
2
Loorbeerblätter
1
Frischlingsherz
10
g
Kapern
2
Essiggurken
1
Pastinake
1
gelbe Rübe
1
unbehandelte Zitrone
50
g
Butter oder Schmalz
2
Sardellenfilets
1
gehäufter EL
Mehl
40
ml
Apfelessig
1
EL
getrockneter Majoran
100
ml
Sauerrahm
Schnittlauch
  • Die Lungenzusammen mit 1 Zwiebel, 1 Karotte und Lorbeerblättern in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Mit einem Teller beschweren, sodass sie unter Wasser bleibt. Zugedeckt zum Köcheln bringen und sieden, bis sie ganz weich ist, etwa 60–90 Minuten. Im Sud etwas auskühlen lassen. Am besten über Nacht im Kühlschrank zwischen 2 Brettern pressen. Den Sud aufheben. 
  • Gekochte Lunge und rohes Herz in feine Streifen schneiden. Zwiebel, Kapern fein hacken. Gurken und Wurzelgemüse in feine Streifen schneiden. Die Schale der halben Zitrone abreiben.
  • In einem großen Topf Butter, oder noch besser Schmalz, schmelzen. Sardellen braten, bis sie zerfallen, dann die Zitronenzesten und Zwiebeln zugeben und braten, bis sie glasig sind. Mit Mehl stauben, dunkelbraun rösten.
  • Die Hälfte des Wurzelgemüses, die Kapern und Gurken zugeben und mit dem Sud der Lunge aufgießen. Sud mit einem Schneebesen ständig rühren und ½ Stunde zu einer molligen Sauce einkochen. Falls die Sauce zu fest ist, mit mehr Sud verdünnen. Währenddessen die verbliebenen Gemüsestreifen in kochendem Salzwasser kurz knackig blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen.
  • Herz- und Lungenstreifen, Essig und Majoran hinzufügen. 20 Minuten auf ganz niedriger Hitze ziehen lassen und gelegentlich umrühren. 5 Minuten vor Schluss das blanchierte Gemüse unterziehen. Mit dem Sauerrahm abschmecken. 
  • Anrichten und mit frisch geriebener Zeste, frisch gehacktem Schnittlauch und eventuell einer weiteren in Streifen geschnittenen Essig- oder Salzgurke garnieren. Mit Serviettenknödel servieren.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 03/2020
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Kalbswangerl in Biersauce

Ein klassisches Schmorgericht mit Bier – Rezepttim aus »Das österreichsiche Bier-Kochbuch«.

Rezept

Ofenpaprika mit Sardellen, Oliven und pochiertem Ei

Eine italienische Version des Klassikers Shakshuka – mit Extra-Umami-Kick dank Sardellenfilets und der herrlichen Würze kleiner Kapern.

Rezept

Sot-l'ly-laisse vom Maishähnchen mit Trüffel

Der ambitionierte Jungkoch Julian Stowasser stellt sein Rezept für Maishähnchen-Filet mit Eigelb und Kartoffelespuma vor. Verfeinert wird das Gericht...

Rezept

Mozzarella Kohltörtchen

Mozzarella Liebhaber aufgepasst: Hier kommt ein kreatives und köstliches Rezept mit Schärdinger »Mozzarella in Scheiben« in einer innovativen...

Rezept

Gebratene Ente mit Wildbeerensauce

Der Sternekoch Franck Giovannini bratet Entenküken in Butter und serviert sie mit selbstgemachter Wildbeerensauce.

Rezept

Gemüsebeuschel

Ein herzhaftes Gericht aus dem neuen Kochbuch »Restlos Glücklich« von Paul Ivic aus dem Wiener Spitzenrestaurant »TIAN«.

Rezept

Lammschulter in Heu gebacken

Zum Ende der Fastenzeit darf das Opferlamm geschlachtet werden. In diesem Rezept wird es in Heu gebrannt, was für tolle Raucharomen sorgt.

Rezept

Grammelknödel mit Veltlinerkraut aus Kitchen Impossible

Wir verraten das Original-Rezept von Kurt Berger Junior aus dem »Gasthof Schloss Aigen« – von Tim Mälzer unter die Top 3 Gerichte bei Kitchen...

Rezept

Mühlviertler Grammelknödel mit Rahm-Radi-Salat

Thomas Hofer vom »Bergergut« kredenzt uns Soulfood made in Austria, das auch Tim Mälzer bei Kitchen Impossible ins Schwärmen bringt.

Rezept

Selleriepüree mit Kohlsprossen & Orange

Ein vegetarisches Hauptgericht mit fruchtiger Note.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.