Forelle blau mit Hollerblüten (nach Rudi und Karl Obauer)

Forelle blau

Herbert Lehmann

Forelle blau

Forelle blau

Herbert Lehmann

Für die Forellen

Zutaten (4 Personen)

1
Forelle pro Person, küchenfertig (Forellen à 350 g)
1
Kräutersträußchen aus Petersilie, Thymian und Estragon
1
unbehandelte Zitrone in Scheiben geschnitten
6
Holunderblütendolden
Weißweinessig
eventuell Holunderblütenessig

Für die Sauce

Zutaten (4 Personen)

2
EL
Holunderblütensirup
120
g
Butter
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
Salz
  • Einen weiten Topf etwa 10 cm hoch mit Wasser füllen. So viel Weißweinessig zugießen, dass das Wasser kräftig gesäuert ist. Das Kräutersträußchen und die Zitronenscheiben zugeben und aufkochen. ­Holunderblüten zugeben. Auf eine Platte oder ein Backblech etwas Holunderblüten- oder Weißweinessig gießen. Forellen darin wenden und in den kochenden Sud legen. Zudecken und vom Herd nehmen, etwa 10 Minuten ziehen lassen.
  • Für die Sauce circa ¼ Liter Kochsud mit Hollerblütensirup, Butter, abgeriebener Zitronenschale und Salz aufkochen und aufmixen. Forellen auf Teller heben, mit der Sauce überziehen und mit Petersilkartoffeln und Kräutersalat servieren.


Aus Falstaff Nr. 05/2012