Bohnenstrudel

© Lukas Ilgner

© Lukas Ilgner

Zutaten für den Teig

Zutaten (4 Personen)

250
g
Mehl (universal)
1
kleines Ei
1/16
l
Weißwein
1
EL
Öl
Salz
lauwarmes Wasser nach Bedarf

Zubereitung des Teigs:

  • Alle Zutaten, bis auf das lauwarme Wasser, in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken oder per Hand verrühren.
  • Das lauwarme Wasser nach Bedarf zugeben, bis ein festerer Nockerlteig entsteht.
  • Auf einen bemehlten (!) Teller geben und mit wenig Öl bestreichen, abdecken. (Diesen Strudelteig kann man portionsweise auch gut einfrieren.)
  • Vor der Verwendung für mindestens 1 Stunde rasten lassen. Tipp: Am Vorabend zubereitet und im Kühlschrank zugedeckt, lässt er sich noch besser ausziehen.
  • Ein großes Baumwolltuch mit Mehl gleichmäßig dünn bestreuen. Den Teig mit einer Teigkarte auf das Tuch setzen und mittig mit Öl bestreichen. Anfangs mit dem Handrücken von innen nach außen ziehen (dünn).

Zutaten für die Fülle

Zutaten (4 Personen)

500
g
getrocknete weiße Bohnen (über Nacht in Wasser eingeweicht) oder
2
Dose(n)
kleine, fertig gekochte Bohnen
150
g
Butter
1
Ei
1
Becher
Sauerrahm
1
Becher
Schlagobers oder Crème fraîche
1
Handvoll
Majoran
etwas
Butter zum Bestreichen

Zubereitung Fülle:

  • Die Bohnen kochen (ca. 1,5 Stunden) und erst zum Schluss salzen.
  • Das Backrohr auf 180 °C vorheizen.
  • Bohnen gut abseihen, stampfen und mit 10 dag flüssiger Butter und den übrigen Zutaten vermischen und abschmecken.
  • Die Masse auf die eine Hälfte des ausgezogenen Strudelteigs verteilen, die andere Teighälfte mit der restlichen Butter beträufeln. Die Ränder mithilfe des Tuchs einschlagen, damit die Fülle nicht auslaufen kann. Dann mithilfe des Tuchs einrollen.
  • Pfanne ausfetten und den Strudel mit Schwung hineinlegen. Mit Butter bestreichen und 1 Stunde im Rohr backen.

TIPP

Weinempfehlung: Chardonnay Ried Bandkräftn 2017, Weingut Ernst Triebaumer


ERSCHIENEN IN

Burgenland Special 2019
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Apfelstrudel nach Josef Haslinger

Der Pâtissier vom Wiener Traditionshaus »Meinl am Graben« verrät hier sein Rezept für den Strudel-Klassiker.

News

Die Kunst des Strudelns

Im Burgenland ist der Strudel – egal, ob salzig oder süß – derart beliebt, dass er zuweilen mehrmals im Monat auf dem Mittagstisch landet.

News

Nur net hudln beim Strudln!

Strudel machen ist eine aussterbende Kunst. Henriette Rois vom gleichnamigen Gasthaus zeigt, wie es richtig geht. Schmeckt unvernünftig gut – und ist...

Rezept

Asbach Birnenstrudel

Selbst gezogener Strudelteig, saftiges Obst und feiner Weinbrand finden in dieser Strudel-Variante zusammen.

Rezept

Apfelstrudel

Den guten Ruf der Wiener Küche verdanken wir zu einem großen Teil auch dieser Mehlspeise: Hier ein Rezept des fruchtigen Klassikers.

Rezept

Schmerteig Grundrezept

Der Schmerteig kann zu süßen oder salzigen Strudeln verarbeitet werden. Jede Bäuerin hat ihr eigenes Rezept für Schmerteig, sie sind aber alle recht...

Rezept

Topfenstrudel

Henriette Rois vom »Gasthaus Rois« weiß, worauf es bei einem guten Strudel ankommt. Ihr Topfenstrudelrezept teilt sie nun mit Falstaff.

Rezept

Grundrezept Strudelteig

In ihrer Wirtshausküche bäckt Henriette Rois ihre schmackhaften Strudel. Ihr Rezept für den Teig verrät sie nun Falstaff.

Rezept

Saftiger Himbeer-Strudel

Beerige Interpretation des österreichischen Klassikers.

Rezept

Apfelstrudel mit Vanillesauce

Der Apfelstrudel gilt als Klassiker unter den Strudeln. Wir verraten ein Rezept mit Vanillesauce.

Rezept

Marillenstrudel mit Nougatsauce

Frühlingszeit ist Marillenzeit: Wir verraten ein Marillenstrudel-Rezept mit köstlicher Nougatsauce.