Bocconotti aus Castel Frentano

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Ein weicher Mürbteig, gefüllt mit Mandeln und Schokolade und mit Puderzucker bestreut. Das ist der Bocconotto, seit Jahren das Symbol der Süßwarentradition aus Castel Frentano, einem kleinen Dorf in der Provinz Chieti.

Zutaten für 12-13 Bocconotti

Für den Mürbteig

Zutaten

200
g
Mehl
100
g
Butter
1
Ei
80
g
Zucker

Für die Füllung

Zutaten

100
g
Mandeln
50
g
Kakaopulver (bitter)
60
g
Zucker
30
g
Kekse
Zitrone
Zimt
Rum
  1. Zuerst den Mürbteig zubereiten: Mehl, Zucker, Butter und Ei vermengen und kneten bis ein glatter Teig entstanden ist. Danach ca. 15-30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten: die gehackten Mandeln, mit Zucker, den Keksen und Zitronenschale mischen, das Kakaopulver zugeben, dann ein wenig Zimt, Rum oder Wasser hinzufügen bis die Masse weich wird.

  3. Den Mürbteig ausrollen und Papierförmchen damit auslegen. Die Füllung hinzufügen und dann die Papierförmchen mit ausgerolltem Mürbteig bedecken.

  4. Die Bocconotti im Backofen bei 190°C ca. 20 bis 30 Minuten backen. Danach die Bocconotti aus den Papierförmchen nehmen und umgedreht auskühlen und trocknen lassen. Dann mit Puderzucker bestreuen.

Mehr zum Thema

Rezept

Far Breton

Sagen Sie ja nicht Vanillepudding zu ihm! Der bretonische Far ist ein Kuchen, der höchstens entfernt an Pudding erinnert.

Rezept

Käferbohnen-Topfentorte

Die Käferbohne kann auch süß und macht sich und Kuchen und Torten aufgrund ihres nussigen Aromas besonders gut.

Rezept

Brownies auf Kichererbsenbasis

Die Kichererbsen-Brownies aus Nadia Damaso's Kochbuch «Eat better not less» sind nicht nur leichter, vegan und glutenfrei, sondern auch köstlich.

Rezept

Linzer Torte von Lukas Nagl

Die Linzer Torte blickt auf eine lange Tradition zurück, die bis in das 17. Jahrhundert reicht. Lukas Nagl, Küchenchef der Restaurants der...

Rezept

Pinza

Für das beliebte italienische Hefegebäck gibt es unzählige Variationen. Dieses Rezept wird mit Grappa und getrockneten Feigen zubereitet.

Rezept

Pastiera Napoletana

Der traditionelle neapolitanische Osterkuchen ist einer der größten (unbekannten) neapolitanischen Köstlichkeiten. Ein Ur-Rezept von Nonna Rita.

Rezept

Cremiger Eierkuchen wie in Portugal

Köstlichkeiten aus Eiern – Pasteis de Nata, die ­cremigen Blätterteig­törtchen, sind da nur das berühmteste Beispiel. Es wundert also nicht, dass sie...

Rezept

Russischer Osterkuchen mit Rumrosinen

Sieht aus wie ein ­Panettone in Kirtags­laune, wird in Russland aber in einer alten ­Konservendose gebacken – zumindest in den ­Zeiten der...

Rezept

Bündner Nusstorte

Die Bündner Nusstorte zählt zu den bekanntesten Spezialität des Kantons Graubünden – Andreas Caminada verrät wie sie einfach gelingt.

Rezept

Zimt-Chili-Brownies

Es geht nichts über saftige Brownies, die im Mund unendlich schokoladig schmelzen! Außer vielleicht diese Variante, bei der eine Prise vom...

Rezept

Grannys Heidelbeertarte

Rezepttipp von Elihay Berliner, Küchenchef im »C.O.P« – aus dem Kochbuch »Wien by NENI«.

Rezept

Kirsch-Schlangl

Wenn die Kirschen reif sind, setzt sie Julian Kutos mit diesem österreichischen Kuchen-Klassiker in Szene.

Rezept

Mango Cheesecake

Eine Käsekuchen-Variante mit fruchtiger Note.

Rezept

Carrot-Cake-Zimtschnecken

Das saftige, vegane Gebäck wird mit einer Mandel-Frischkäse-Creme getoppt.

Rezept

Eierlikör Gugelhupf

Ein wunderbarer flaumiger Gugelhupf mit viel Eierlikör steckt bei Julian Kutos im Osternest. Passt perfekt zum Oster-Brunch!

News

Die Wiener Zuckerbäcker

In Wien hat die süße Kunst des Zuckerbackens lange Tradition – und ist zugleich so lebendig wie selten zuvor. Im Buch »Die Wiener Zuckerbäcker«...