Auf Zedernholz gegrillte Forellenfilets

© Matthias Würfl

© Matthias Würfl

Zutaten (2 Personen)

2
Forellenfilets (je ca. 300g)
50
g
Kräuterbutter mit Dill und Knoblauch
4
Cocktailtomaten
1/2
Paprika
Meersalz nach Geschmack
Pfeffer nach Geschmack
1
Zitrone

Außerdem: Holzplanken zum Grillen. Diese können im Grillfachhandel oder Internet erworben werden.



  1. Die Fischhälften waschen und trocken tupfen. Mit einer Pinzette auf Gräten überprüfen, die beim Filetieren eventuell übersehen wurden. Diese entfernen und den Fisch auf die gewässerten Holzplanken setzen.
  2. Die Kräuterbutter in Ringe aufschneiden und der Mitte entlang auf dem Filets platzieren, so dass sich diese beim Schmelzen schön über der Oberfläche verteilt.
  3. Die Cocktailtomaten halbieren und die Paprika in dünne Streifen schneiden – mit beidem den Fisch garnieren.
  4. Die Bretter nun auf dem vorgeheizten Grill in die direkte Hitze (200 Grad) platzieren. Für ca. 20 Minuten grillen – in dieser Zeit dürfte sich auch der Rauch des angekokelten Holzbretts ausbreiten.
  5. Mit Meersalz und Pfeffer nach Belieben würzen, Zitronensaft drüber träufeln.

TIPP

  • Neben Forellenfilets eignen sich alle bei uns verfügbaren Fischsorten: Von Saibling über Karpfen bis hin zu Meeresfisch wie Lachs oder Rotbarsch.
  • Da der Rauch Zeit benötigt, um ins Fischfilet einzuziehen, sollte das Mindestmaß der Filets ein Zentimeter sein.