Artischocke mit Sashimi von der Forelle

© Constantin Fischer

© Constantin Fischer

Für die Artischocke:

Zutaten (4 Personen)

4
große Artischocken
2
Zitronen
Lorbeer
Salz

Für den Salat:

Zutaten (4 Personen)

125
g
Kresse
125
g
bunte kleine Radieschen
Salz
Pfeffer
Heller Balsamico-Essig
Olivenöl

Für den Dipp:

Zutaten (4 Personen)

1
EL
Mascarpone
200
g
Joghurt
Saft einer Limette
3
Stiele
Liebstöckel
Langpfeffer
Salz

Für das Sashimi:

Zutaten (4 Personen)

2
Forellenfilets ohne Haut à 300 g
Salz
Zitronenöl
  1. Die Enden der Artischocken oben und unten abschneiden. Mit einem kleinen Messer das Innere der Artischoke herausschneiden und mit einem kleinen Löffel das Heu der Artischocke am Boden entfernen.

  2. Die abgeschnittenen Flächen der Artischocken gleich mit Zitronensaft bestreichen, damit sie nicht braun werden.

  3. Einen großen Topf mit ca. 5 cm Wasser füllen. Die geteilte Zitronen, Lorbeer und Salz in den Topf geben, Artischocken hinein geben und einmal aufkochen lassen. Mit einem Deckel verschließen und ca. 30 Minuten ziehen lassen, bis die Blätter der Artischocke sich leicht abziehen lassen.

  4. Die Kresse waschen und gut abtropfen lassen (bzw. in der Salatschleuder schleudern). Die Radieschen waschen, halbieren und die größeren in dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel mit Wasser legen.

  5. Die Forellenfilets schräg (wie einen Räucherlachs) in dünne Scheiben schneiden, diese auf einen Teller auflegen, leicht salzen und mit Zitronenöl beträufeln. Den Teller mit  Frischhaltefolie abdecken und bis zum Servieren im Kühlschrank lagern.

  6. Mascarpone, Joghurt und Limettensaft mit etwas gemahlenem Langpfeffer in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Liebstöckel hacken, unterheben und mit Salz abschmecken.

  7. Das Gericht am Teller anrichten: etwas vom Dipp in die Artischocke füllen, die Kresse darauf setzen, Sashimi und Radieschen beigeben und leicht salzen, pfeffern und mit Olivenöl und etwas Essig beträufeln.
Impressionen vonder Zubereitung aus der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Wiener Schnitzel vom Milchkalb

Zum Klassiker der österreichischen Küche serviert Toni Mörwald einen Erdäpfelsalat und Schnittlauch.

Rezept

Zander mit mediterranem Gemüse

Neben der aromatischen Tomatensauce serviert Constantin Fischer einen Dipp mit Brunnenkresse zum Fisch.

Rezept

Blutwurstdalken mit Krautsalat

Küchenchef Robert Letz serviert Blutwurstdalken mit Krautsalat.

Rezept

Rindsrouladen mit Sojasauce

Julian Kutos verrät wie die Rindsrouladen mit Rotwein und Sojasauce einfach gelingen.

Rezept

Kalbsbutterschnitzel mit Rahmkohlrabi

Das Kalbsbutterschnitzel ist etwas Besonderes der Wiener Küche. Heidi Neuländtner-Ratzinger serviert es mit Rahmkohlrabi.

Rezept

Wan Tan & Frühlingskräuter-Curry

Frühlingsküche mit Asia-Touch serviert und Constantin Fischer mit dieser Kreation.

Rezept

Maccheroni mit Kalbsniere

Für das aromatische Sugo wird neben den Innereien auch würzige Chorizo verarbeitet.

Rezept

Pasta mit Bärlauch-Stroh-Pesto

Der aromatische Frühlingsbote wird mit Rum verfeinert und passt als Pesto zu vielen Pasta-Gerichten.

Rezept

Gegrillte Garnelen mit Chili-Mayonnaise

Die Meeresfrüchte werden in STROH Rum mariniert und erhalten dadurch ein besonderes Aroma.

Rezept

Filetto di Tonno al Pepe

Ein Rezept aus dem «Restaurant Gerberstube» in Schaffhausen: Thunfischfilet mit Pfefferkruste und Blattspinat.

Rezept

Zwiebelrostbraten

Fans von saftigem Rindfleisch kommen bei diesem Klassiker aus dem Kochbuch »Die Österreichische Küche« auf ihre Kosten.

Rezept

Black Cod & Black Tiger Garnelen

Schmeckt nach Meer und Urlaub: Constantin Fischer kombiniert Fisch und Meeresfrüchte.

Rezept

Bohnenstrudel

Was das Schnitzel für Wien ist, ist der Bohnenstrudel fürs Burgenland. Wir frittieren unseren gern, er kann aber auch vorsichtig in siedendem Wasser...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.