Algen-Macarons mit Nuri-Sardinen

© Philipp Lipiarski

© Philipp Lipiarski

Algen-Macarons

Zutaten (10 Personen)

35
g
Eiweiß
30
g
Spirulina-Pulver
20
g
Zucker
Feines Salz
Grüne Lebensmittelfarbe
  1. Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und auf maximaler Stärke mixen bis Masse steif wird.
  2. Grüne Lebensmittelfarbe dazugeben und vermischen, bis die grüne Farbe die Mischung gleichmäßig eingefärbt hat.
  3. Macaron-Mischung in einen Spritzbeutel geben und Macarons auf ein Backpapier drücken.
  4. Macarons 5 bis 6 Stunden im Ofen auf niedriger Temperatur (65 Grad) backen.

Nuri-Sardinen-Füllung

Zutaten (10 Personen)

300
g
Nuri-Sardinen in scharf gewürztem Olivenöl
500
g
rote Zwiebeln
1
Knoblauchzehe
1
Lorbeerblatt
30
ml
Olivenöl
Ganze schwarze Pfefferkörner
50
ml
Hühnerbrühe
Speisestärke
TABASCO® Pepper Sauce
Salz
Petersilie
  1. Zwiebeln halbieren und in Ringe schneiden. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln, den klein geschnittenen Knoblauch, die Lorbeerblättter sowie den schwarzen Pfeffer anschwitzen.
  2. Mischung in ein feines Spitzsieb geben, damit das Öl abfließen kann. Schwarze Pfefferkörner und Lorbeerblätter entfernen.
  3. Übrige Mischung mit der Hühnerbrühe in einer Küchenmaschine bei maximaler Geschwindigkeit zerkleinern.
  4. Mischung durch ein Sieb passieren und mit Salz und TABASCO® Sauce abschmecken.
  5. Petersilie in der Küchenmaschine zu einer sehr feinen Masse zerkleinern und zu der Sardinen-Zubereitung dazugeben.
  6. Mischung in einen Gefrierbeutel geben und kühl stellen.

MACARONS ZUSAMMENSETZEN
Auf ein Macaron mit einem Spritzbeutel die Mischung geben, ein kleines Stückchen Nuri-Sardine auflegen und eine weiteres Macaron daraufgeben.

www.ruipaula.pt
nuri-sardinen.at

Mehr zum Thema

Rezept

Palatschinken mit Oberskren und Räucherforelle

Kurt Gutenbrunner benannte sein erstes Restaurant in New York nach seiner Heimat: Hier eines seiner Rezepte aus dem »Wallsé«.

Rezept

Geschmorte gelbe Rüben mit Jamón Ibérico und Frisée

Österreicher Bernhard Mairinger vom »BierBeisl« aus Los Angeles kombiniert gelbe Rüben mit Büffelmozzarella, würziger Wassermelone und Pistazienpesto.

Rezept

Rote Rübe, Kren und Burrata Salat

Mit dieser Vorspeise aus dem Kochbuch »Simply Quick« macht das Fasten Spaß.

Rezept

Gebratener Kürbiskuchen mit Feuille de Caviar

Der Küchenchef vom Tropenhaus Frutigen verrät uns ein Rezept, das mit Feuille de Caviar verfeinert wird.

Rezept

Beef Tatar Zigarillos

Die Kombination mit den knusprigen Zigarillos gefüllt mit Beef Tatar eine köstliche Vorspeise!

Rezept

Short-Rib-Tafelspitz-Terrine

Verfeinert mit Kaviar und einem Roggentoast klingt das Rezept von Markus Glocker nicht nur exquisit, sondern ist es auch.

Rezept

Escalope de foie de canard chaud «W.D.»

Diese köstliche Vorspeise aus dem Kochbuch «Hans Stucki – die besten Rezepte» ist bereits zu einem Klassiker geworden.

Rezept

Rum-Reh mit Morcheln

Josef Floh von der »Gastwirtschaft Floh« in Langenlebarn kombiniert Wild mit Stroh Inländer Rum.

Rezept

Wildsulz mit Kernölvinaigrette

Rezept von Herbert Hausmair, Restaurant »Hausmair’s Gaststätte« in Wien

Rezept

Tartar vom Dry-Aged-Beef

Ein Muss für alle Whisky- und Beef-Tartar-Liebhaber: »Ritz-Carlton« Chefkoch Andreas Mahl zeigt, dass Whiskey nicht immer nur eine Begleitung zu...

Rezept

Hochgebirgskäseravioli

Die im Original als »Kärntner Schlutzkrapfen« bezeichneten Teigtaschen werden mit Kohlrabi und Spitzpaprika serviert.

Rezept

Wildkräuterbörek

Eine vegetarische Meze aus der Türkei mit frischen Kräutern und Käse aus Gabi Kopps Kochbuch «Meze ohne Grenzen».

Rezept

Trilogie von Sempacher Felchen

Hanspeter Künzli-Köferli vom «Gasthof Adler» in Sempach setzt den Felchen elegant in Szene.

Rezept

Kaviar mit Lachs Mousse und Roter Rübe

Eine festliche wie exklusive Vorspeise, die dem Festtagsdinner einen Hauch Glamour verleiht.

Rezept

Beef Tatar mit Kräuterbutter und Ciabatta

Der Klassiker aus dem Restaurant »Flatschers« in Wien, zubereitet mit bestem Rindfleisch von Wiesbauer Gourmet.

Rezept

Wurzelgemüsesalat

Mit Ziegenfrischkäse serviert Vreni Giger aus dem Restaurant »Rigiblick« in Zürich, Schweiz ihren frischen Wurzelgemüsesalat.

Rezept

Vitello Tonnato

Der Vorspeisen-Klassiker der italienischen Küche stammt ursprünglich aus dem Piemont.