Frosé

© Falstaff, Topitschnig

Frosé

© Falstaff, Topitschnig

Zutaten

350
ml
Wasser
115
g
Zucker
250
g
Erdbeeren, gewaschen und geputzt
70
ml
frisch gepressten Zitronensaft
1
Handvoll
Eisürfel bzw. Crushed Ice
Außerdem: frische Erdbeeren für die Dekoration
  1. Den Rosé in eine für den Tiefkühler geeignete Box füllen und mindestens sechs Stunden (am besten über Nacht) einfrieren. Der Wein kann auch schon Tage vorher eingefroren werden, durch den Alkoholgehalt friert er nie ganz durch.

  2. In einem Topf Wasser und Zucker gemeinsam erhitzen, rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.

  3. Die Erdbeeren dazugeben und unter Rühren alles gemeinsam einmal kurz aufkochen lassen.

  4. Den Topf vom Herd nehmen und die Erdbeeren darin mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. Danach den Sirup abseihen. Um die feinen Härchen der Erdbeeren herauszisieben eignet sich ein Einweg-Teebeutel. Den Sirup danach kaltstellen. (Die Erdbeeren nicht wegwerfen! Man kann sie mit Joghurt vermengen oder zu Pancakes servieren.)

  5. Wenn der Rosé lange genug im Tiefkühlfach war, diesen aus der Form kratzen und in einen Blender geben. Ca. die Hälfte des Erdbeersirups (je nach Geschmack), den Zitronensaft und die Eiswürfel bzw. das Crushed Ice dazugeben und alles durchmixen.

  6. Den Frosé nochmal zurück in die Form füllen und ca. für eine halbe Stunde frieren.

  7. Danach noch einmal in den Blender geben und mixen, auf die Gläser verteilen und mit einer frischen Erdbeere dekoriert servieren.

TIPP

Von Frosé kann man ganz individuell viele verschiedene Varianten herstellen, etwa mit Himbeeren statt Erdbeeren oder mit Weißwein, Mangopüree/Mangosaft, Limettensaft und einem zusätzlichen Schuss Vodka ... Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!