Falstaff holt Alpe-Adria-Region nach Wien und präsentiert neues Magazin-Special

Gemeinsam mit Falstaff luden die Regionen Slowenien, Kärnten und Friaul-Julisch Venetien zum ersten gemeinsamen kulinarischen »Drei Länder-Abend« mit Präsentation des Falstaff-Specials »Alpe Adria«. Rund 300 Feinschmecker folgten der Einladung und ließen sich von Botschaftern der Alpe-Adria-Küche begeistern.

© Falstaff Verlag

(Wien, 28.03.2019) Alpe Adria. Das ist nicht nur eine der schönsten Regionen der Welt, es ist auch eine der genussvollsten. Ein guter Grund für Falstaff, einen journalistischen Blick in den Süden zu werfen: Gemeinsam mit Friaul-Julisch Venetien, Slowenien und Kärnten brachte der Gourmet-Verlag ein eigenes Alpe-Adria-Magazin heraus, das am 28. März im Wiener Museumsquartier präsentiert wurde. Bei dem kulinarischen »Drei Länder-Abend« reichten die Spitzenköche Hubert Wallner (Seerestaurant Saag/Wörthersee), Tomaž Kavčič (Pri Lojzetu/Vipava) und Emanuele Scarello (Agli Amici/Udine) Spezialitäten aus ihrer Region.

Zudem stellten regionale Genussproduzenten im Rahmen dieses multikulturellen Abends ihre Delikatessen vor. (San Daniele Schinken, Slow Food Kärnten…).

Die »Brücke in den Süden« ist für Falstaff nicht zuletzt Herausgeber Wolfgang Rosam:
»Geboren und aufgewachsen in Kärnten, kenne ich den sehnsüchtigen Blick in den Süden und die interkulturelle ›Alpe Adria‹-Idee ist für mich omnipräsent. Unser Falstaff Spezial und ein eigener ›Alpe-Adria-Abend‹ in Wien sind kulturelle Botschafter dieser einzigartigen Region, die drei Länder durch kulinarischen Genuss und eine besondere Lebensfreude verbindet.«

Die große Bedeutung dieser »Genuss-Zusammenarbeit« unterstreichen auch die Vertreter der beteiligten Tourismus-Regionen:
»Grenzen können trennen, aber auch verbinden. Was aus touristischer Sicht vor einigen Jahren mit der Entwicklung der grenzüberschreitenden Leitprojekte wie dem international bereits sehr beachteten Alpe Adria Trail, dem Alpe Adria Golfangebot oder dem Alpe Adria Radweg begonnen hat, breitet sich kontinuierlich weiter aus. Wir sind stolz, dass wir heuer auch ein gemeinsames FALSTAFF Magazin mit Kärnten, Friaul-Julisch Venetien und Slowenien auf den Markt bringen. Eine noch engere Verschränkung zwischen der Zusammenarbeit unserer drei Länder«, so Christian Kresse, Geschäftsführer der Kärnten Werbung.

Auch Slowenien sieht eine große Chance in der gemeinsamen Präsentation der drei benachbarten Regionen: »Wenn es um Gastronomie und Wein geht, gilt das FALSTAFF Magazin als das wohl einflussreichste im deutschsprachigen Raum. Dass Slowenien in die Sonderausgabe ›Alpe Adria‹ dieses renommierten Magazins aufgenommen wurde und als Teil des ›Drei-Länder-Abends‹ kulinarische Highlights präsentierte, betrachten wir als Meilenstein im Bereich der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit innerhalb der Dreiländer-Region. Die Tatsache, dass wir Slowenien vor mehr als 200 ausgewählten Vertretern aus Medien und Tourismuswirtschaft vorstellen konnten, wird wesentlich dazu beitragen, unser Land auf der internationalen kulinarischen Landkarte noch besser zu verankern«, ergänzt Mag. Maja Pak, Direktorin des slowenischen Tourismusverbandes.

Ihr »Kollege«, der italienische Tourismusdirektor Ing. Lucio Gomiero fügt hinzu: »In der Region Alpe-Adria können Sie die italienische, slawische und germanische Kultur erleben, die hier in einer Art Kaleidoskop von Traditionen, Sprachen und Religionen zum Ausdruck kommt. Ziel der Falstaff-Veranstaltung war es, die kontinuierliche und grenzüberschreitende Zusammenarbeit durch einzigartige Projekte wie den 415 Kilometer langen Alpe Adria Radweg, der auf europäischer und italienischer Ebene ausgezeichnet wurde, aber natürlich auch durch die Vielfalt des Gastronomie- und Weinangebots zu präsentieren. Und tatsächlich wird der IWINETC, der wichtige International Wine Tourism Congress, im März 2020 in Friaul-Julisch Venetien stattfinden und wir freuen uns, auch bei diesem Anlass mit unseren Partnern Slowenien und Kärnten zusammenzuarbeiten.«

Den verbindenden Charakter der Veranstaltung verdeutlichte auch diplomatischer Besuch: Unter den begeisterten Gästen des Abends waren u.a. die slowenische Botschafterin Ksenija Škrilec und der italienische Botschafter Sergio Barbanti.

FALSTAFF SPECIAL »ALPE ADRIA«

»Unser Herz zeigt nach dem Süden«, schrieb Sigmund Freud. Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam zitiert diesen berühmten Satz in seinem Editorial zum Falstaff Alpe Adria Spezial. Der Satz beschreibt die immanente Sehnsucht der Binnen- und Alpenmenschen nach eben diesen südlichen Gefilden und den inneren Kompass der Menschen aus dem Norden, die diese Himmelsrichtung stets als unbeschwerte Auszeit und als leichtfüßiges Lebensgefühl wahrnehmen.

Dieses besondere Lebensgefühl vermittelt auch das umfangreiche Falstaff Spezial, das Kärnten, Friaul-Julisch-Venetien und Slowenien mit einem reichen Kosmos an genussreichen, sportlichen und landschaftlich Bildern und Geschichten umfasst. Und das mit großartigen Einblicken Lust auf mehr macht.

Geschichten von kulinarischen Geschmacksverwandtschaften finden sich ebenso wie eine Auswahl der besten und originellsten Restaurants, außergewöhnliche Weine, Berichte über die Alpe-Adria-Craft-Beer-Szene, eindrucksvolle Weitwanderwege und Kunst und Kultur-Einblicke in eine Region voller Überraschungen. Einen raren und ganz besonderen Schluss eines außergewöhnlichen Falstaff Specials bildet ein Gespräch mit Peter Handke, gebürtigem Kärntner und einem der bekanntesten Schriftsteller Europas, über kulinarische Erinnerungen und besondere Gerichte.

Das Magazin erscheint in einer Auflage von 84.000 Stück, wird an Abonnenten und Gourmetclubmitglieder verschickt, ist am Kiosk erhältlich und liegt in ausgewählten Hotels, Vinotheken und Restaurants auf.

Download

Über den Falstaff Verlag

FALSTAFF ist mit einer Auflage von ca. 140.000 Stück das größte Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum. Falstaff.at ist das reichweitenstärkste Wein- und Genussportal Österreichs und verzeichnet pro Monat über 760.000 Besuche und über 2,6 Millionen Seitenaufrufe (laut unabhängiger ÖWA-Messung, Dezember 2018). Die FALSTAFF-Genussdatenbank umfasst rund 91.000 Weine mit Bewertungen, 13.000 Restaurants, 2.700 Hotels, 1.000 Cafés, die besten Bars Österreichs und über 2.000 Vinotheken. Auch auf dem Social Media Sektor ist FALSTAFF führend und kann auf eine lebendige Community mit über 100.000 Facebook-Freunden verweisen.

 

 

Rückfragehinweis

ROSAM.GRÜNBERGER | Change Communications GmbH
Johanna Tautschnig
Tel.: +43 1 90 42 142 – 228
Mobil: +43 676 88066 228
Email: johanna.tautschnig@rosam-gruenberger.at


Falstaff-Presseverteiler

Bleiben Sie am Laufenden und bekommen Sie aktuelle Meldungen direkt in Ihr Postfach – mit dem Presseservice des Falstaff-Verlags.

JETZT ANMELDEN