© Falstaff TV/Christian Papke

Erfolg auf Anhieb: Falstaff TV produziert erste Sendung für ORF III

Erste Folge von „Landleben“ erreichte am 1. September 2021 sechs Prozent Marktanteil. Nächste Folge wird heute, Mittwoch, um 21.05 Uhr, in ORF III Kultur und Information ausgestrahlt.

Wien (LCG) – Vergangene Woche ging mit „Landleben“ die erste Produktion von Falstaff TV in ORF III on air. Die zehnteilige Doku-Serie ist jeweils Mittwoch, um 21.05 Uhr, in Europas erfolgreichstem Kulturspartensender zu sehen. Bis zu 238.000 Seher verfolgten den Start des neuen ORF-III-Formats. Durchschnittlich waren 150.000 Seher bei der Premiere von „Das Leben spüren in der Obersteiermark“ dabei und sorgten für einen Marktanteil von sechs Prozent. Bereits heute Abend ist die neue Ausgabe „Landträume – Von Windischgarsten bis zur Wurzeralm“ zu sehen.

»Parallel zur Internationalisierung ist Falstaff TV ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Expansion des führenden Magazins für kulinarischen Lifestyle. ‚Landleben‘ bringt die hochwertige Falstaff-Bildsprache auf die TV-Bildschirme und erreicht auf Anhieb sechs Prozent Marktanteil«, so Herausgeber Wolfgang M. Rosam.

»‚Landleben‘ porträtiert die bis heute währende und intensiv gepflegte regionale Lebenskultur in Österreich. In dem neuen TV-Format zeigen wir die Sicht der Menschen aus unterschiedlichen Gemeinden auf das Leben und ihr Verhältnis zu Natur und Tradition. Die Sendung setzt sich intensiv mit der Vielfalt der Regionen auseinander und öffnet neue Sichtweisen auf die Genusskultur«, fasst Falstaff-TV-Geschäftsführer Marc Zimmermann zusammen. Er ergänzt: »Der Erfolg der Sendung liegt in der Begegnung mit Menschen auf Augenhöhe und in ihrem ganz normalen Alltag. Damit zeigen wir das authentische Leben am Land und erwecken bei den Zuschauerinnen und Zuschauern die Sehnsucht nach Heimat.«

Die neue zehnteilige ORF-III-Serie „Landleben“ porträtiert den typischen Alltag in dörflichen Gemeinschaften, an Orten der Zusammenkunft wie etwa den Wirtshäusern. Die Bewohner mit ihren Gedanken, Wünschen und Hoffnungen sind das Maß der ersten Sendung von Falstaff TV. Sie begegnen einander und erzählen über ihr Leben, ihre Gepflogenheiten und Werte sowie Nähe zur Natur, von der viele im Erwerb abhängig sind. „Landleben“ zeigt ländliche Regionen im Spannungsfeld zwischen überlieferten Traditionen und dem Druck der Modernisierung.

Ausflug in die Obersteiermark zur Premiere

Den Auftakt machte „Das Leben spüren in der Obersteiermark“ von Filmemacher Michael Weinmann. Rund um den Grimming lässt sich die Steiermark besonders intensiv spüren. In Gegenden wie dem Donnersbachwald, der Planneralm oder Tauplitz lernen die Seher intaktes Landleben kennen und erleben eine Gemeinschaft, in der Menschen aufeinander achten, zusammenkommen und einander Halt geben. Die Menschen pflegen und schätzen die Natur, die ihr Leben maßgeblich prägt. In der Holzverarbeitung, der Latschenbrennerei oder der Lodenherstellung sind alte handwerkliche Traditionen erhalten geblieben. Falstaff TV ist dabei, wenn die Einwohner im „Gasthof zum Grimmingtor“, dem „Gasthaus Moser“ oder dem „Gasthof Thomahof“ zusammenkommen und sich über ihren Alltag austauschen.

Nächster Halt: Oberösterreich und Kärnten

In der zweiten Folge entführt Regisseur Martin Vogg die Seher in die oberösterreichische Phyrn-Priel-Region. Im Raum Hinterstoder stehen Originale wie der Wirt, Wanderer und Musiker Alois Berger für das unverstellt Regionale. Die Wurzeralm oder die Stodertaler Alm locken mit fantastischem Panoramablick und mit Bewohnern, die sich einen tiefen Sinn für das Leben in der Natur erhalten haben. Johann Sulzenbacher und sein Sohn Thomas sind mit ganzem Herzen Volksmusikanten und zugleich Betreiber einer Jausenstation auf 900 Metern Seehöhe, wo sie fleißig aufspielen und zahlreiche regionale Vereine bei sich willkommen heißen. Die Ramitscheder Mühle oder auch das alte Handwerk in der Gemeinde Edlbach geben einen guten Eindruck davon, wie Traditionelles hier gelebt wird.

Am Mittwoch, dem 15. September 2021, besucht Christian Papke in der gleichnamigen Folge die Region rund um den Dobratsch. Karin Schiller wird sich dem Burgenland und Wien widmen, während Florian Prögler einen filmischen Abstecher nach Vorarlberg, Tirol und Osttirol machen wird.

Weitere Sendungstermine:

6. Oktober 2021: „Im Zillertal“ (Florian Prögler)
20. Oktober 2021: „Mit der Kraft der Berge – Das Defreggental“ (Florian Prögler)
3. November 2021: „Rund um St. Gilgen am Wolfgangsee“ (Martin Vogg)
10. November 2021: „Im Bregenzerwald“ (Florian Prögler)
17. November 2021: „Rund um das Wechselgebiet“ (Martin Vogg)
1. Dezember 2021: „Rund um Güssing – Das Südburgenland“ (Karin Schiller)
15. Dezember 2021: „Das Wiener Beisl“ (Christian Papke)

„Landleben“ von Falstaff TV ist in ORF III zu sehen. Die Sendung kann sieben Tage nach Erstausstrahlung in der ORF-TVthek on demand abgerufen werden.

Über Falstaff

Falstaff ist mit einer Auflage von rund 142.000 Stück das größte Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum. Falstaff.at ist das reichweitenstärkste Wein- und Genussportal Österreichs und verzeichnet pro Monat rund 800.000 Besuche und rund 2,5 Millionen Seitenaufrufe laut Österreichischer Web Analyse. Die Falstaff-Genussdatenbank umfasst über 113.000 Weine mit Bewertungen, 15.000 Restaurants, 2.700 Hotels, 1.000 Cafés, die besten Wein- und Cocktailbars Österreichs und über 2.000 Vinotheken. Auch auf dem Social-Media-Sektor ist Falstaff führend und kann auf eine lebendige Community mit über 150.000 Facebook-Freunden sowie 90.000 Instagram-Followern verweisen. Weitere Informationen auf falstaff.com.

Über Falstaff TV

Falstaff ist mit einem Jahresumsatz von rund 25 Millionen Euro und 120 Mitarbeitern Österreichs führender Gourmetverlag und sowohl in Österreich als auch in Deutschland und der Schweiz Marktführer im Segment „Wining, Dining & Traveling“. Im Oktober 2021 erscheint die erste Printauflage weltweit in englischer Sprache. Eine digitale englische Ausgabe ist bereits im Sommer 2021 erschienen. Falstaff TV komplettiert mit Bewegtbild die 360-Grad-Medienwelt von Falstaff.

Downloads

Die Bilder zum honorarfreien Abdruck bei redaktioneller Verwendung können Sie hier downloaden. Das Video zur Meldung finden Sie auf YouTube.


Falstaff-Presseverteiler

Bleiben Sie am Laufenden und bekommen Sie aktuelle Meldungen direkt in Ihr Postfach – mit dem Presseservice des Falstaff-Verlags.

JETZT ANMELDEN