Weingut Schauer

© Weingut Schauer

Bester Wein in bestem Ambiente: Falstaff präsentiert den „Heurigen- & Buschenschankguide 2022“

Sommerzeit ist Heurigenzeit. Mit dem „Heurigen- & Buschenschankguide 2022“ listet Falstaff die besten Anlaufstellen für kulinarischen Genuss rund um Wien sowie in Niederösterreich, der Steiermark und dem Burgenland auf. Zudem wurden die Restaurants mit der schönsten Aussicht und dem besten Wein gekürt.

Wien (LCG) – Knorrige Bänke, Rebspaliere und Blumenschmuck, dazu ein kühler Schluck Wein und gute Gesellschaft – die Heurigenkultur erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Das belegt sowohl das vielfältige Angebot in Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark als auch die Fülle der über das ganze Jahr hinweg gesammelten Falstaff-Gästebewertungen von rund 1.200 Betrieben in ganz Österreich. Die 500 besten dieser Heurigen und Buschenschanken sind nun im neuen „Heurigen- und Buschenschankguide 2022“ des größten Magazins für kulinarischen Lifestyle abgebildet. Beurteilt wurden die Einzelkategorien Essen, Wein, Ambiente und Service, die höchstmögliche Gesamtpunktezahl beträgt 100 Falstaff-Punkte.

»Die bereits seit dem Mittelalter bestehende Heurigenkultur ist eine kulturelle Besonderheit, die auch aus dem modernen Österreich nicht wegzudenken ist. Die Vielfalt ist groß und reicht von traditionellen bis zukunftsorientierten Institutionen, die sich speziell durch ihre stetig steigende Qualität auszeichnen und in unserem ‚Heurigen- und Buschenschankguide 2022‘ nun gewürdigt werden«, so Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam.


Die Sieger in Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark

Rund 637 Hektar Weingärten fasst die Wiener Heurigenkultur, die sich über die Gemeindebezirke Döbling, Liesing, Floridsdorf und Favoriten erstreckt. Europaweit einzigartig, bietet die Landwirtschaft in der Stadt sowohl Einheimischen als auch Touristen prämierte Weine sowie die dazu passende kulinarische Begleitung. Ein Gesamtpaket, welchem im erstplatzierten Heurigen „Helmut Krenek am Weingut Göbel“ größte Wichtigkeit beigemessen wird. Ganze 96 Falstaff-Punkte konnte der in Stammersdorf gelegene und von Helmut Krenek geführte Heurige für sich beanspruchen. Gründe für die hohe Bewertung gibt es genug: die Rotweine aus eigener Fechsung, kulinarische Köstlichkeiten wie Lammcurry und Wildkäsekrainer sowie das idyllische Ambiente.

Um Wien gelegen und durch verschiedenste Klimata geprägt, bietet auch Niederösterreich mit acht Weinregionen Genuss für jeden Geschmack. Und derart herausragende Institutionen, dass gleich zwei niederösterreichische Heurige mit 97 Falstaff-Punkten bewertet wurden. So besticht das in Höflein gelegene Restaurant „Artner“ vor allem durch seinen ursprünglichen Charme sowie das breite Angebot aus Zweigelt-Lagenweinen, Pinot-Sekt oder Minz-Rosé-Spritzer. Der von Bernd Pulker geleitete „Pulker’s Heuriger“ in Rührsdorf ist ein beliebtes Ziel diverser Tagesausflügler und wartet speziell mit Kreationen des südlichen Donautal-Abschnitts auf.

Ebenso wie Niederösterreich kann sich auch das Burgenland mit einer großen Sortenvielfalt schmücken. Die Böden der sich über 13.840 Hektar erstreckenden burgenländischen Weinregionen bieten gute Wachstumsmöglichkeiten, die nicht zuletzt dank der hohen Luftfeuchtigkeit durch den Neusiedler See begünstigt werden. Umstände, welche sich auch die Schwestern Carina und Edith Pluschkovits zunutze machen. So reicht das Angebot ihres in Leithaprodersdorf gelegenen „Weingut Pluschkovits“ (95 Falstaff-Punkte) von frischen Weißweinen, kräftigen Rotweinen, fruchtigem Rosé bis hin zu spritzigem Secco und traditioneller Heurigenküche.

Mit ihren drei Weinbaugebieten Südsteiermark, Vulkanland und Weststeiermark reiht sich die Steiermark ebenso in die Riege der österreichischen Weinregionen ein. Da das Bundesland vor allem für frischen und fruchtigen Weißwein bekannt ist, überzeugen die steirischen Heurigen speziell mit Welschriesling, Gelbem Muskateller und Chardonnay. So auch das mit 96 Falstaff-Punkten bestbewertete „Weingut Krispel – KostBar“ aus Straden. Neben exklusivem „Fine Dining“ kredenzt Stefan Krispel Gästen seines Restaurants unter anderem Zitronengras-Grammelschmalz und köstliche Patisserie.

Die schönste Aussicht, das beste Ambiente, der köstlichste Wein

Neben den Bundeslandsiegern finden sich im „Heurigen- und Buschenschankguide 2022“ von Falstaff auch verschiedenste Kategoriensieger. So wurde der Heurige „The Quarter“ aus Andau mit seiner lässigen Atmosphäre und den wechselnden urburgenländischen Spezialitäten mit 94 Falstaff-Punkten für die beste Küche ausgezeichnet. Die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte – hatte das Lokal 2020 schließlich noch die beste Eröffnung gefeiert. Ein Lob, welches heuer der Wiener Vinothek „Joseph II“ (92 Falstaff-Punkte) zuteil wird. In dem bei Schönbrunn gelegenen Lokal dürfen sich Gäste bei Wein und Schnitzel so royal fühlen, wie es der Name vermuten lässt.

Ebenfalls in Wien, mit ihrem Sitz in der Kahlenberger Straße jedoch etwas weiter außerhalb gelegen, besticht die „Buschenschank Wailand“ (92 Falstaff-Punkte) mit einem unbezahlbaren Blick über die Bundeshauptstadt. Die akribische Beobachtung des Wetters trägt der Falstaff-Auszeichnung des Restaurants mit der schönsten Aussicht Rechnung. Mit dem Prädikat des schönsten Ambientes darf sich das „Weingut Schauer“ aus Kitzeck (92 Falstaff-Punkte) schmücken. Speziell die malerische Landschaft, steile Schieferlage sowie die schöne Verkosttheke des Heurigen laden zum Verweilen ein.

In der Kategorie „Klassisch/Urig“ am meisten überzeugen konnte die „Buschenschank Trummer am Obegg“ aus Spielfeld (90 Falstaff-Punkte). Eine Auszeichnung für den besten Wein gab es für das in Niederösterreich gelegene Weingut „Kellerschlössel“ (92 Falstaff-Punkte). Heurigenwirtin des Jahres ist Loretta Pflaum. Nachdem ihre Schwester dem Weinausschank den Rücken kehrte, übernahm die ehemalige Schauspielerin das Lokal „Schübel-Auer“ bei Wien (88 Falstaff-Punkte).

Die Bundeslandsieger

Wien

  1. Helmut Krenek am Weingut Göbel, 1210 Wien – 96 Falstaff-Punkte
  2. Heuriger Wieninger, 1210 Wien – 95 Falstaff-Punkte
  3. Heuriger Edlmoser, 1230 – 95 Falstaff-Punkte

Niederösterreich

  1. Artner, 2465 Höflein – 97 Falstaff-Punkte ex aequo
    Pulker’s Heuriger, 3602 Rührsdorf – 97 Falstaff-Punkte
  2. Landauer Gisperg – Der Heurige, 2523 Tattendorf – 96 Falstaff-Punkte
  3. Winzerhof Familie Dockner, 3508 Höbenbach – 96 Falstaff-Punkte

Burgenland

  1. Weingut Pluschkovits, 2443 Leithaprodersdorf – 95 Falstaff-Punkte
  2. The Quarter, 7163 Andau – 94 Falstaff-Punkte
  3. Buschenschank Wallner, 7474 Deutsch Schützen – 94 Falstaff-Punkte ex aequo
    Gut drauf Heuriger auf Gut Oggau, 7063 Oggau – 94 Falstaff-Punkte

Steiermark

  1. Weingut Krispel – KostBar, 8345 Straden – 96 Falstaff-Punkte
  2. Familienweingut Oberer Germuth, 8463 Leutschach – 96 Falstaff-Punkte
  3. Polz Buschenschank, 8472 Strass in Steiermark – 93 Falstaff-Punkte

Die Kategoriesieger und Special Awards

Beste Küche

  • The Quarter, Andau (Burgenland)

Neueröffnung des Jahres

  • Joseph II, Heuriger & Vinothek (Wien)

Schönste Aussicht

  • Weingut und Buschenschank Wailand (Wien)

Schönstes Ambiente

  • Weingut Schauer, Kitzeck (Steiermark)

Klassisch/Urig

  • Buschenschank Trummer am Obegg, Spielfeld (Steiermark)

Bester Wein

  • Kellerschlössel - Heuriger Domäne Wachau, Dürnstein (Niederösterreich)

Heurigenwirtin des Jahres

  • Loretta Pflaum – Heuriger Schübel-Auer (Wien)

Der Falstaff „Heurigen- und Buschenschankguide 2022“ listet alle Lokale mitsamt Adressen, Aussteckzeiten, öffentlicher Erreichbarkeit und Besonderheiten auf. Zudem gibt es übersichtliche Karten, die die genaue Lage der Heurigen in ganz Österreich zeigen. Das Kompendium mit all seinen Bewertungen ist ab 24. Juni 2022 im Buch- und Zeitschriftenhandel sowie online auf https://www.falstaff.at erhältlich.

Über Falstaff

Falstaff ist mit einer Auflage von rund 142.000 Exemplaren das größte Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum. Falstaff.at ist das reichweitenstärkste Wein- und Genussportal Österreichs und verzeichnet pro Quartal rund 8,6 Millionen Seitenaufrufe, drei Millionen Besuche und 1,9 Millionen Unique Clients laut Österreichischer Web Analyse. Die Falstaff-Genussdatenbank umfasst über 150.000 Weine mit Bewertungen, knapp 21.000 Restaurants, 2.700 Hotels, 1.300 Cafés, die besten Wein- und Cocktailbars Österreichs und über 2.000 Vinotheken. Auch auf dem Social-Media-Sektor ist Falstaff führend und kann auf eine lebendige Community mit über 170.000 Facebook-Freunden sowie über 100.000 Instagram-Followern verweisen. Weitere Informationen auf falstaff.com

Downloads

Die Bilder zum honorarfreien Abdruck bei redaktioneller Verwendung können Sie hier downloaden.


Falstaff-Presseverteiler

Bleiben Sie am Laufenden und bekommen Sie aktuelle Meldungen direkt in Ihr Postfach – mit dem Presseservice des Falstaff-Verlags.

JETZT ANMELDEN