93 Punkte

Leicht opakes, sattes Goldgelb. Vielschichtige Nase, zeigt Noten nach Mandarine und Grapefruit, Zedernholz, auch etwas Salzmandel. Geschliffen und fein am Gaumen, nach Mandarine, tänzelt leichtgewichtig dahin, hat dabei aber sehr viel Substanz, im Finale langer Nachhall.

Tasting: Funkelndes Friaul
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 3/2015, am 24.04.2015

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Vitovska
Bezugsquellen
Wagner, Laakirchen; Kössler & Ulbricht, Nürnberg; Vinoverum, Arlesheim; Friûl Import Celloni, Neuchâtel;
Preisspanne
20 - 40 €

Erwähnt in