93 Punkte

Mittleres Goldgelb. In der Nase zart blättrig unterlegte Noten nach gekochtem Rhabarber, Pfirsich, feine Hefekomponente, feine Mineralik, gewinnt mit Luft in Richtung tropischer Fruchtnuancen. Am Gaumen feiner Honig, frische Struktur, sehr gut eingebundene Säurestruktur, etwas Marille, bleibt sehr gut haften, balanciert, sehr zugänglich, bereits in sich ruhend.

Tasting: Alois Kracher 2004
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 6/2006, am 03.11.2006

FACTS

Kategorie
Süß- und Dessertwein
Rebsorte
Welschriesling

Erwähnt in