96 Punkte

Kräftiges Gelbgold, zarter Messingtouch. In der Nase feinwürzig unterlegtes Steinobst, fast dem Riesling ähnliche Züge, etwas Orangenfilet, Mango, herrliche Exotik. Von einer Komplexität und Explosivität, dass man meint, einen zweiten Mund zu brauchen, um dieses aromatische Schauspiel zur Gänze verfolgen zu können. Trotz knapp 400 Gramm Restzucker absolut harmonisch, ein wirklich spektakulärer Wein.

Tasting: Alois Kracher 2004; 03.11.2006 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Süß- und Dessertwein
Rebsorte
Scheurebe

Erwähnt in