95 Punkte

Helles, mit Goldreflexen unterlegtes mittleres Bernstein, noch nicht blank. Rauchig unterlegte Kräuterwürze, intensiver Honigtouch, etwas Dörrzwetschken, vielschichtiges Bukett. Komplexe Textur, engmaschig, die Restsüße wird von einer brillanten Säure gekontert, finessenreicher Stil, mineralischer Nachhall, bleibt sehr gut haften, große Zukunft, bitte Geduld haben.

Tasting: Falstaff Weinguide 2010; 08.07.2010 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Süß- und Dessertwein
Rebsorte
Welschriesling
Qualität
süß
Ausbau
Barrique
Verschluss
Naturkork

Erwähnt in