95 Punkte

Kräftiges, mit Goldreflexen unterlegtes mittleres Bernstein. In der Nase rauchig-maskulin, nach Speck und Kräuterwürze, intensive Botrytisnote, intensive Dörrzwetschken, mit Orangenzesten unterlegt. Am Gaumen kraftvoll, mineralisch, mit mehr Holzwürze unterstützt, bleibt gut haften, Dörrobst auch im Abgang, gute Länge, Nougatanklang, zart nussig im Rückgeschmack, wird von weiterer Flaschenreife profitieren, zeigt sich jetzt noch etwas unentwickelt und zurückhaltend.

Tasting: Falstaff Weinguide 2009; 02.07.2009 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Süß- und Dessertwein
Rebsorte
Welschriesling
Alkoholgehalt
13%
Qualität
süß
Ausbau
Barrique
Verschluss
Naturkork

Erwähnt in