93 Punkte

Mittleres Gelbgrün. Verhalten, erster Petrol, zart nach Kokosflocken, ein Hauch von Kräutern, reduktives Bukett. Straff, weiße Tropenfrucht, betont mineralisch, gut eingebundener Restzucker, straffe Säure, »deutsche« Stilistik, salzige Mineralik mischt sich mit süßer Steinobstfrucht, braucht noch einige Jährchen um sich vollends zu harmonisieren.

Tasting: Falstaff Weinguide 2010; 08.07.2010 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Riesling
Alkoholgehalt
12%
Qualität
lieblich
Ausbau
Stahltank
Verschluss
Drehverschluss

Erwähnt in