(93 - 95) Punkte

Mittleres Gelbgrün. In der Nase noch etwas verschlossen, zart nach Mandarinen, feiner rotbeeriger Hauch, zarter Blütenhonig, zarte Mineralik, noch unentwickelt. Am Gaumen engmaschig, frische weiße Frucht, brillante Säurestruktur, mineralischer Nachhall, wirkt fast noch embryonal, zeigt bereits eine gute Länge, feine Tropenfruchtaromen nach Maracuja und Ananas im Nachhall.

Tasting: Falstaff Weinguide 2009; 02.07.2009 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Riesling
Qualität
trocken
Ausbau
großes Holzfass
Verschluss
Naturkork

Erwähnt in