92 Punkte

Balsamisch, kräuterwürzig, etwas Hefe. Noch nicht extrem offen im Duft. Am Gaumen reich und rund, mit zarten Phenolen und einer dezent bleibenden, aber doch den Körper tragenden Säure, im Abgang blitzen die Anlagen zur würzigen Entfaltung auf. Wirkt verfeinert und sehr kultiviert.

Tasting: Markgräflerland; Verkostet von: Ulrich Sautter
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 6/2019, am 03.09.2019

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Gutedel
Bezugsquellen
schererzimmer.jimdofree.com
Preisspanne
20 - 40 €

Erwähnt in